Abo
  • IT-Karriere:

Satellitenfernsehen: Neues HD-Paket läuft auch auf dem Smartphone

Von der M7 Group kommt mit Diveo ein neues HD-Sender-Angebot für Nutzer von Satellitenfernsehen. Es bietet neben den üblichen Senderpaketen auch Nutzung am Smartphone unterwegs. Eine Box muss zu Hause angeschlossen werden.

Artikel veröffentlicht am ,
Diveo Box
Diveo Box (Bild: Diveo)

Die M7 Group bietet mit Diveo ein neues kostenpflichtiges HD-Angebot für Nutzer von Satellitenfernsehen an. Das gab das Unternehmen am 14. Februar 2018 bekannt. Möglich ist damit auch, das Fernsehprogramm und Aufzeichnungen am Smartphone oder Tablet unterwegs zu nutzen. Dies soll nach Aussagen des Anbieters bei den meisten der angebotenen Sender möglich sein.

Stellenmarkt
  1. UnternehmerTUM GmbH, Garching bei München
  2. Modis GmbH, Köln

Diveo-Nutzer benötigen die von M7 angebotene hybride Diveo-Box für rund 80 Euro. Die Diveo-Box wird an die SAT-Empfangsanlage, mit einem LAN-Kabel mit dem Internet und über die HDMI-Schnittstelle mit dem Fernsehgerät verbunden. Für die mobile Nutzung muss zusätzlich die Diveo-TV-App (iOS, Android) installiert werden. Zudem soll es bald eine SmartTV-App geben, um Diveo auch mit einem CI+ Modul anstelle der Box voll nutzen zu können. Als erster Hersteller integriert Samsung diese App in seine TV-Geräte, Varianten für weitere Hersteller sollen folgen, erklärte M7.

Das Diveo kann auch über ein CI+Modul genutzt werden, die Box kostet 50 Euro. Für beide gilt eine 12-monatige Abo-Laufzeit mit dreimonatiger Kündigungsfrist.

Diveo bietet Zugriff auf bis zu 70 TV-Sender in HD-Qualität, rund 35 Mediatheken und eine kostenpflichtige Videothek. Zum Start gibt es Diveo in drei Paket-Varianten: Für 7,90 Euro im Monat erhalten Kunden rund 50 TV-Sender. Das Entdecker-Paket für 11,90 Euro im Monat bietet zusätzlich drei Premium-Sender, die Auswahl kann monatlich angepasst werden. 16,90 Euro kostet das Vielfalt-Paket, mit dem Kunden zusätzlich auf über 20 Premium-Sender zugreifen können.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 139,00€ (Bestpreis!)
  2. (aktuell u. a. Speedlink Velator Gaming-Tastatur für 9,99€, Deepcool New Ark Gehäuse für 249...
  3. 104,90€

TechBen 22. Feb 2018

Weiß jemand, ob sie Dolby Digital 5.1 unterstützt?

TechBen 22. Feb 2018

Man braucht kein Lan-Kabel ... "Deine Diveo Box ist ein vollwertiger SAT-Receiver und...

TechBen 22. Feb 2018

Habe dann doch noch mal in die Diveo-FAQ geschaut ... "Deine Diveo Box ist ein...

robinx999 15. Feb 2018

Was wohl alle Pay TV Sender sind https://www.diveo.de/kundenservice/2191/warum...

robinx999 15. Feb 2018

Also mir fehlt TNT Serie,Cartoon Network und Disney XD. Und natürlich das Sky eigene...


Folgen Sie uns
       


Lenovo Ideapad S540 - Hands on (Ifa 2019)

Das Ideapad S540 hat ein fast unsichtbares Touchpad, das einige Schwierigkeiten bereitet. Doch ist das Gerät trotzdem ein gutes Ryzen-Notebook? Golem.de schaut es sich an.

Lenovo Ideapad S540 - Hands on (Ifa 2019) Video aufrufen
E-Auto: Byton zeigt die Produktionsversion des M-Byte
E-Auto
Byton zeigt die Produktionsversion des M-Byte

IAA 2019 Die Premiere von Byton in Frankfurt ist überraschend. Da der M-Byte im kommenden Jahr in China startet, ist die Vorstellung des produktionsreifen Elektroautos in Deutschland etwas Besonderes.
Ein Bericht von Dirk Kunde


    Dick Pics: Penis oder kein Penis?
    Dick Pics
    Penis oder kein Penis?

    Eine Studentin arbeitet an einer Software, die automatisch Bilder von Penissen aus Direktnachrichten filtert. Wer mithelfen will, kann ihr Testobjekte schicken.
    Ein Bericht von Fabian A. Scherschel

    1. Medienbericht US-Regierung will soziale Netzwerke stärker überwachen
    2. Soziales Netzwerk Openbook heißt jetzt Okuna
    3. EU-Wahl Spitzenkandidat Manfred Weber für Klarnamenpflicht im Netz

    Recruiting: Wenn das eigene Wachstum zur Herausforderung wird
    Recruiting
    Wenn das eigene Wachstum zur Herausforderung wird

    Gerade im IT-Bereich können Unternehmen sehr schnell wachsen. Dabei können der Fachkräftemangel und das schnelle Onboarding von neuen Mitarbeitern zum Problem werden. Wir haben uns bei kleinen Startups und Großkonzernen umgehört, wie sie in so einer Situation mit den Herausforderungen umgehen.
    Von Robert Meyer

    1. Recruiting Alle Einstellungsprozesse sind fehlerhaft
    2. LoL Was ein E-Sport-Trainer können muss
    3. IT-Arbeit Was fürs Auge

      •  /