Satellitenaufnahmen: Propagandakrieg um Google Maps und russische Geheimnisse

Google Maps hat militärische und strategische Objekte Russlands in hoher Auflösung veröffentlicht - aber nicht erst seit dem Krieg.

Artikel veröffentlicht am ,
Der untergegangene Raketenkreuzer Moskau im Hafen von Sevastopol
Der untergegangene Raketenkreuzer Moskau im Hafen von Sevastopol (Bild: Google Maps)

Der Twitteraccount ArmedForcesUkr hat über Ostern verbreitet, dass Google Maps militärische und strategische Objekte der Russischen Föderation enttarnt habe.

Stellenmarkt
  1. (Senior) Software Developer (m/w/d)
    STABILO International GmbH, Heroldsberg
  2. Junior IT Business Consultant (w/m/d)
    Banijay Germany GmbH, Köln-Mülheim
Detailsuche

Es handle sich um bisher ausgeblendete Kartenausschnitte in Russland, die Abschussrampen für interkontinentale ballistische Raketen, U-Boote, Radarstationen, bewachte Villen und vieles mehr mit einer Auflösung von 0,5 Metern pro Pixel zeigten. Die Berichte, dass Google die Unschärfe entfernt habe, wurden in den sozialen Medien weit verbreitet.

Die Nachrichten waren wohl auch deshalb glaubwürdig, weil Google Maps in vielen Ländern Aufnahmen von militärischen und zivilen Anlagen mit erhöhtem Schutzbedarf verpixelt.

Google dementiert

Die Bilder seien alt, teilte Google nun selbst über Twitter mit. Es habe keine Änderungen an Satellitenbildern von Russland gegeben, auch wenn auf Twitter etwas anderes behauptet werde, so Google weiter.

Golem Akademie
  1. Cinema 4D Grundlagen: virtueller Drei-Tage-Workshop
    04.-06.07.2022, Virtuell
  2. Linux-Systeme absichern und härten: virtueller Drei-Tage-Workshop
    07.-09.06.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Der Twitter-Account ArmedForcesUkr wurde schon mehrfach vom offiziellen Account des ukrainischen Verteidigungsministeriums zitiert. Im Original-Tweet wurde allerdings nicht behauptet, dass die Aufnahmen selbst neu sind. Sie zeigen zum Beispiel den untergegangenen Raketenkreuzer Moskau im Hafen von Sevastopol.

Zu Beginn des Krieges hatte Google Maps noch im Februar 2022 die Staumeldungen im Navigations-Bereich von Google Maps für das Gebiet der Ukraine deaktiviert. Damit wären Rückschlüsse über Truppenbewegungen und Fluchtrouten möglich gewesen. Google Maps nutzt für die Vorhersage des Verkehrsaufkommens unter anderem auch GPS-Daten von Android-Smartphones. Das erlaubt die Erkennung von Staus.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Opepe 20. Apr 2022 / Themenstart

Moin, warum wäre es ein Eingriff in einen Krieg? Es gibt doch keinen Krieg. Auch...

Maximilian154 20. Apr 2022 / Themenstart

Und selbst wenn, spielt es keine Rolle, da keine Bilder der wirklich relevanten...

Ykandor 19. Apr 2022 / Themenstart

"So lange noch intelligentes Leben auf Planet Erde herrscht..." Ja wo denn bloß? So long...

Kommentieren



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Strange New Worlds Folge 1 bis 3
Star Trek - The Latest Generation

Strange New Worlds kehrt zu episodenhaften Geschichten zurück und will damit Star-Trek-Fans alter Schule abholen. Das gelingt mit Bravour. Achtung, Spoiler!
Eine Rezension von Oliver Nickel

Strange New Worlds Folge 1 bis 3: Star Trek - The Latest Generation
Artikel
  1. LTE-Patent: Ford droht Verkaufs- und Produktionsverbot in Deutschland
    LTE-Patent
    Ford droht Verkaufs- und Produktionsverbot in Deutschland

    Ford fehlen Mobilfunk-Patentlizenzen, weshalb das Landgericht München eine drastische Entscheidung gefällt hat. Autos droht sogar die Vernichtung.

  2. Flowcamper: Elektro-Wohnmobil Frieda Volt auf VW-Basis vorgestellt
    Flowcamper
    Elektro-Wohnmobil Frieda Volt auf VW-Basis vorgestellt

    Das elektrische Wohnmobil Frieda Volt basiert auf einem umgebauten Volkswagen T5 oder T6 und ist mit einem 72-kWh-Akku ausgerüstet.

  3. Cariad: Aufsichtsrat greift bei VWs Softwareentwicklung durch
    Cariad
    Aufsichtsrat greift bei VWs Softwareentwicklung durch

    Die Sorge um die Volkswagen-Softwarefirma Cariad hat den Aufsichtsrat veranlasst, ein überarbeitetes Konzept für die ehrgeizigen Pläne vorzulegen.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Borderlands 3 gratis • CW: Top-Rabatte auf PC-Komponenten • Inno3D RTX 3070 614€ • Crucial P5 Plus 2 TB 229,99€ • Preis-Tipp: Kingston NV1 2 TB 129,90€ • AVM FRITZ!Repeater 1200 AX 69€ • MindStar (u. a. Palit RTX 3050 339€) • MMOGA (u. a. Total War Warhammer 3 29,49€) [Werbung]
    •  /