Satelliten-Internet: Tesla baut Starlink an Supercharger-Stationen

Tesla hat damit begonnen, Starlink-Antennen an Supercharger-Stationen anzubringen. Wer lädt, soll ins Internet gehen können, unabhängig vom Mobilfunk-Angebot.

Artikel veröffentlicht am ,
Tesla Supercharger
Tesla Supercharger (Bild: Pexels/CC0 1.0)

Tesla rüstet sein Supercharger-Netzwerk auf. Diesmal nicht mit neuen Ladepunkten - bislang gibt es weltweit über 30.000 Stück -, sondern mit einem Satelliten-Internetzugang, wie ein Reddit-Nutzer dokumentiert hat. Damit könnte das Ladeerlebnis noch besser werden, schließlich verbringen die Benutzer in Summe betrachtet dort viel Zeit. Je nach Akkustand kann die Ladedauer durchaus 30 Minuten und mehr betragen, von möglichen Wartezeiten aufgrund einer überfüllten Station ganz zu schweigen.

Stellenmarkt
  1. Quality Engineer* Natural Mainframe
    Software AG, Darmstadt
  2. PHP Entwickler / Developer Backend (m/w/d)
    Digital Shipping GmbH, deutschlandweit (Home-Office)
Detailsuche

Um die Zeit totzuschlagen, hat Tesla bereits zahlreiche Apps für sein Auto entwickeln lassen, darunter Netflix, Youtube und diverse Videospiele. Wer etwa 10 Euro pro Monat zahlt und damit die sogenannte Premium-Konnektivität erworben hat, kann einen unlimitierten LTE-Zugang mit seinem Auto nutzen - doch dieser setzt Empfang und eine gute Verbindung voraus. Als Hotspot lässt sich der Zugang nicht verwenden.

Tesla-Chef Elon Musk hatte schon vor einiger Zeit versprochen, auch WLAN an den Ladestationen anzubieten. Nun werden nach einem Bericht von Electrek bereits US-Ladestationen mit dem Starlink-Internetsystem von SpaceX ausgerüstet. Das Satelliten-Internetsystem gehört ebenfalls zu Musks Firmenimperium. Was nicht bekannt ist: Kostet der Internetzugang über Starlink während des Ladens einen Aufpreis oder ist er inklusive?

Tesla plant, das Supercharger-Netzwerk in den nächsten zwei Jahren zu verdreifachen und testet, ob es die Öffnung für andere Marken verkraftet.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Benutztername12345 16. Nov 2021

Beim Datenverbrauch den ein Film über Netflix verursacht glaube ich kaum, dass der...

FlashBFE 16. Nov 2021

Mit so einer Begründung hätte man auch nie Satellitennavigation in die Autos gebaut. Oder...

dasbinich 15. Nov 2021

Bestellst halt bei Lieferando

desaboya 15. Nov 2021

Könntest ja Aktionär werden und dann Einsicht verlangen.

tritratrulala 15. Nov 2021

Ich denke es geht vornehmlich darum, diesen Anwendungsfall als praktischen Test zu...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Responsible Disclosure
Vom Finden und Melden von Sicherheitslücken

Im Auftrag eines ISP hat unser Autor mehrere Sicherheitslücken in einem Cisco-Router gefunden. Hier erklärt er, wie er vorgegangen ist.
Ein Erfahrungsbericht von Marco Wiorek

Responsible Disclosure: Vom Finden und Melden von Sicherheitslücken
Artikel
  1. Open Source: Antworten Sie innerhalb von 24 Stunden
    Open Source
    "Antworten Sie innerhalb von 24 Stunden"

    Die E-Mail eines großen Konzerns an den Entwickler von Curl zeigt wohl eher aus Versehen, wie problematisch das Verhältnis vieler Firmen zu Open-Source-Software ist.

  2. Microsoft: Surface Duo bekommt Android 11
    Microsoft
    Surface Duo bekommt Android 11

    Microsofts erstes Surface Duo bekommt endlich ein Upgrade - Android 12 ist für das ursprünglich 1.550 Euro teure Gerät aber noch nicht drin.

  3. LaTeX: Schreibst du noch oder setzt du schon?
    LaTeX
    Schreibst du noch oder setzt du schon?

    LaTeX lohnt sich nicht für jeden, für manche dafür umso mehr. Warum die Text-Programmiersprache nach 40 Jahren noch so treue Fans hat.
    Eine Anleitung von Uwe Ziegenhagen

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Palit RTX 3080 12GB 1.539€ • Acer Curved Gaming-Monitor 27" 259€ • Corsair 16GB DDR4-4000 111,21€ • MindStar (u.a. 8GB DDR5-4800 89€) • 10% auf Gaming bei Ebay (u. a. Gigabyte 34" Curved UWQHD 144Hz 429,30€) • Edifier Aktivlautsprecher 119€ • 4 Blu-rays für 22€ [Werbung]
    •  /