Satelliten: DLR plant Kompetenzzentrum für Raumfahrtantriebe

Ionenantriebe für Satelliten werden künftig in der Lüneburger Heide entwickelt.

Artikel veröffentlicht am ,
Test der Europa-Oberstufe in Trauen (1966): Kompetenzzentrum für den Bau und den Transport von Kleinsatelliten
Test der Europa-Oberstufe in Trauen (1966): Kompetenzzentrum für den Bau und den Transport von Kleinsatelliten (Bild: DLR/CC-BY 3.0)

Satellitentechnologie aus der Lüneburger Heide: Das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) will seinen Standort in Trauen in Niedersachsen ausbauen. Dort soll ein Technologiepark entstehen, berichtet die Deutsche Presseagentur (dpa).

Stellenmarkt
  1. Solution Engineer (m/f/d)
    Usercentrics GmbH, München
  2. Chief Product Owner Customer Happiness lexoffice (m/w/d)
    Haufe Group, Freiburg
Detailsuche

Unter anderem sollen dort neue Antriebssysteme für Raumfahrzeuge wie etwa Ionenantriebe entwickelt werden. Zudem soll ein Kompetenzzentrum für den Bau und den Transport von Kleinsatelliten entstehen.

Der DLR-Standort Trauen liegt in der Lüneburger Heide, etwa auf halber Strecke zwischen Lüneburg und Celle. Dort wird seit 1935 Raketenforschung betrieben. In den 1960er Jahren wurden in Trauen erste Brennversuche für die Oberstufe der ersten europäischen Trägerrakete Europa durchgeführt. Das DLR hat noch einen Raketenteststand in Lampoldshausen in Baden-Württemberg.

Unterstützt wird das Projekt unter anderem vom Verteidigungsministerium. Mit dem kooperiert das DLR schon: In der Nähe des Standorts befindet sich der Heeresflugplatz Faßberg. Dessen Start- und Landebahnen kann das DLR bei Bedarf nutzen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Hubble
Uralttechnik ohne Ersatz versagt im Orbit

Das Hubble-Teleskop ist außer Betrieb. Die Speicherbänke aus den 1980er Jahren lassen sich nicht mit der CPU von 1974 ansprechen, die auf einer Platine zusammengelötet wurde.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

Hubble: Uralttechnik ohne Ersatz versagt im Orbit
Artikel
  1. Batteriezellfabrik: Porsche will Hochleistungsakkus mit Silizium-Anoden bauen
    Batteriezellfabrik
    Porsche will Hochleistungsakkus mit Silizium-Anoden bauen

    Akkus für nur 1.000 Elektroautos im Jahr will Porsche mit der neuen Tochterfirma Cellforce bauen. Vor allem für den Motorsport.

  2. Pornografie: Hostprovider soll Xhamster sperren
    Pornografie
    Hostprovider soll Xhamster sperren

    Medienwächter haben den Hostprovider von Xhamster ausfindig gemacht. Dieser soll das Pornoportal für deutsche Nutzer sperren.

  3. SSDs und Monitore zum Knallerpreis beim Amazon Prime Day
     
    SSDs und Monitore zum Knallerpreis beim Amazon Prime Day

    Wer auf der Suche nach neuer Hardware ist, sollte den Prime Day von Amazon nutzen. Hier warten Rabatte auf alle möglichen Artikel.
    Ausgewählte Angebote des E-Commerce-Teams

Folgen Sie uns
       


Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Amazon Prime Day • SSDs (u. a. Crucial MX500 1TB 75,04€) • Gaming-Monitore • RAM von Crucial • Fire TV Stick 4K 28,99€/Lite 18,99€ • Bosch Professional • Dualsense + Pulse 3D Headset 139,99€ • Gaming-Chairs von Razer uvm. • HyperX Cloud II 51,29€ • iPhone 12 128GB 769€ • TV OLED & QLED [Werbung]
    •  /