• IT-Karriere:
  • Services:

Satellit: ARD legt sich bei verspäteter SD-Abschaltung fest

Die Finanzierung ist bereits gestrichen, nun nennt die ARD einen Termin für die SD-Abschaltung. Durch die Abschaltung spart die ARD erhebliche Kosten.

Artikel veröffentlicht am ,
Astra bei 19,2° Ost
Astra bei 19,2° Ost (Bild: SES)

Die ARD hat die Abschaltung der Verbreitung ihrer Gemeinschaftsprogramme im SD-Standard über Satellit zum Januar 2021 bestätigt. Wie die öffentlich-rechtliche Sendergruppe am 12. Februar 2020 erklärte, betrifft die Entscheidung die gemeinschaftlichen ARD-Programme Das Erste, Tagesschau24, One und ARD-alpha auf Astra (19,2° Ost).

Stellenmarkt
  1. Sparkassenverband Niedersachsen, Hannover
  2. ARIBYTE GmbH, Berlin

Die Kommission zur Ermittlung des Finanzbedarfs der Rundfunkanstalten (KEF) hatte die SD-Abschaltung für die Satellitenverbreitung von ARD und ZDF bereits für Mitte 2020 gefordert und die Mittel gestrichen. Die KEF minderte den Bedarf wegen Hoheitskosten und Simulcast um 13,7 Millionen Euro.

"Durch die Abschaltung spart die ARD erhebliche Kosten ein. In den vergangenen Jahren haben immer mehr Haushalte auf die bessere HD-Qualität umgestellt, und die Nutzung des SD-Empfangs ist beständig zurückgegangen", erklärte die ARD. Sollten Haushalte noch nicht über HD-fähige Fernseher oder Receiver verfügen, müssten sie entsprechende Geräte anschaffen.

Von den 38,5 Millionen deutschen TV-Haushalten haben 68 Prozent alle Geräte auf HD aufgerüstet. 15 Millionen Geräte müssten bei den anderen Haushalten bei einer SD-Abschaltung ersetzt werden.

Fast alle Privatsender bieten ihre Programme in HD nicht frei an, sondern gegen eine Gebühr bei den Plattformen HD+, Diveo oder Freenet. Daher nutzen rund 84 Prozent der Satellitenzuschauer weiter die kostenfreien SD-Sender. Ein Verzicht auf die SD-Verbreitung hieße für die Sender den Verlust eines Großteils ihrer Reichweite und der Werbeerlöse. Bis zum Jahr 2022 sind die Privaten zudem regulatorisch verpflichtet, ihr Signal unverschlüsselt im SD-Format zu verbreiten. Diveo der M7 Group und Freenet TV Sat von Media Broadcast mussten wegen zu geringer Nachfrage inzwischen aufgeben.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. (Arthouse Cnma, RTL Crime, StarzPlay jeweils 3 Monate für 0,99€/Monat)
  2. 649,00€ (Vergleichspreise ab 718,99€)
  3. (aktuell u. a. MSI Optik MAG271CP Gaming-Monitor für 279,00€, Corsair Gaming Void Pro 7.1...

davidcl0nel 14. Feb 2020 / Themenstart

Es ist trotzdem fraglich, warum es so viele Untergruppierungen beim WDR gibt. Das andere...

Gaius Baltar 14. Feb 2020 / Themenstart

Ich habe lieber 50 Vollbilder in etwas schlechterer Auflösung, als ein Interlaced-Bild...

Akaruso 14. Feb 2020 / Themenstart

Wenn das Geld knapp wird gibt es zwei Möglichkeiten: Sparen oder die Beiträge erhöhen. D...

TW1920 14. Feb 2020 / Themenstart

Nach über 15 Jahren nen veralteten Standard beerdigen - das ist doch mehr als OK. Da es...

marcelpape 14. Feb 2020 / Themenstart

Das denke ich mir auch bei meinem Opa, der hat ca. 2007 schon nen LCD-TV gekauft...

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


Rahmenloser TV von Samsung (CES 2020)

Der fast unsichtbare Rand des Q950TS hat anscheinend nicht nur Vorteile.

Rahmenloser TV von Samsung (CES 2020) Video aufrufen
Huawei-Gründer Ren Zhengfei: Der Milliardär, der im Regen auf ein Taxi wartet
Huawei-Gründer Ren Zhengfei
Der Milliardär, der im Regen auf ein Taxi wartet

Huawei steht derzeit im Zentrum des Medieninteresses - und so wird auch mehr über den Gründer und Chef Ren Zhengfei bekannt, der sich bisher so gut wie möglich aus der Öffentlichkeit ferngehalten hatte.
Ein Porträt von Achim Sawall

  1. ORAN Open-Source-Mobilfunk ist nicht umweltfreundlich
  2. US-Handelsboykott Ausnahmeregelung für Geschäfte mit Huawei erneut verlängert
  3. "Eindeutiger Beweis" US-Regierung holt ihre "Smoking Gun" gegen Huawei heraus

Energiegewinnung: Zu wenig Magma-Nachschub für die Geothermie
Energiegewinnung
Zu wenig Magma-Nachschub für die Geothermie

Bei Diskussionen über Geothermie klingt es oft so, als könnten vulkanisch aktive Gegenden wie Island den Rest der Welt mit Energie versorgen. Aber ein Blick auf die Zahlen zeigt, dass dieser Eindruck täuscht.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. E-Truck Nikola Tre wird in Ulm gebaut
  2. Wasserstoff Thyssen-Krupp will Stahlproduktion klimaneutral machen
  3. Energiewende Sonnen vermietet Solaranlagen und Elektroautos

Gebrauchtwagen: Was beim Kauf eines gebrauchten Elektroautos wichtig ist
Gebrauchtwagen
Was beim Kauf eines gebrauchten Elektroautos wichtig ist

Noch steht der Markt für gebrauchte Teslas und andere Elektroautos am Anfang der Entwicklung. Für eine verlässliche Wertermittlung benötigen Käufer ein Akku-Zertifikat. Das bieten private Verkaufsberater an. Ein österreichisches Startup will die Idee groß rausbringen.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. Elektroautos EU-Kommission billigt höheren Umweltbonus
  2. Elektroauto Jaguar muss I-Pace-Produktion mangels Akkus pausieren
  3. 900 Volt Lucid stellt Serienversion seines Luxus-Elektroautos vor

    •  /