Abo
  • Services:

Sat Internet Services: Tooway-Partner mit 18 MBit/s via Satellit

Sat Internet Services bietet nun schnellere Satelliten-Internetanschlüsse auf Tooway-Basis. Bis zu 18 MBit/s im Downstream und bis zu 6 MBit/s im Upstream haben allerdings ihren Preis.

Artikel veröffentlicht am ,
Schnelleres Tooway-Satelliteninternet von Sat Internet Services
Schnelleres Tooway-Satelliteninternet von Sat Internet Services (Bild: Sat Internet Services)

Als einer der ersten Tooway-Partner hat der Hannoveraner Anbieter Sat Internet Services seine Toowaysat-Tarife angepasst. Tooway hatte gestern die maximale Bandbreite von 10 MBit/s auf 18 MBit/s im Downstream angehoben, der maximale Upstream stieg von 4 MBit/s auf 6 MBit/s. Der Satelliten-Internetanschluss ist vor allem für Privat- und Gewerbekunden in Regionen mit schlechter Internetanbindung interessant.

Stellenmarkt
  1. Merz Pharma GmbH & Co. KGaA, Reinheim
  2. Otto Bihler Maschinenfabrik GmbH & Co.KG, Halblech

Sat Internet Services bietet nun Tooway-Internetdienste mit 8, 12 und 18 MBit/s an. Auf Eutelsats 2-MBit/s-Tooway verzichtet das Unternehmen wie erwartet, diese Geschwindigkeit ist für Kunden eher unattraktiv. Der Einstiegstarif Tooway 8000 mit 8 MBit/s im Down-, 2 MBit/s im Upstream und monatlich 8 GByte Datenvolumen kostet 29,95 Euro im Monat.

Wer die einmalige Anschlussgebühr von 99,95 Euro sparen will, muss zu den Tarifen ab 12 MBit/s greifen. Für Tooway 12 (12/4 MBit/s, 16 GByte/Monat) verlangt Sat Internet Services 49,95 Euro im Monat. Tooway 18 (18/6 MBit/s, 26 GByte) und Tooway 18+ (18/6 MBit/s, 50 GByte) kosten monatlich 59,95 Euro respektive 99,95 Euro.

Zukaufen oder gedrosselt werden

Auf die Fair Use Policy verzichtet Sat Internet Services bei seinen Tarifen. Die gebuchte Zugangsgeschwindigkeit bleibt innerhalb des monatlich vereinbarten Datenvolumens konstant. Bei Überschreitung wird die Geschwindigkeit auf 128 Kilobit pro Sekunde reduziert. Die Nutzer können sich aber jederzeit Datenvolumen in 1-Gigabyte-Schritten nachkaufen.

Innerhalb der Vertragslaufzeit wird die erforderliche Hardware, bestehend aus einem Sat-Modem und einer kleinen Satellitenschüssel mit Sende-/Empfangseinheit, kostenlos zur Verfügung gestellt. Wer sich die Installation nicht zutraut, zahlt für eine Standardinstallation durch einen Techniker 99,95 Euro.

Die Internetdienste von SAT Internet Services basieren auf dem Tooway-System des Satellitenbetreibers Eutelsat. Der eingesetzte KA-SAT auf der Position 9° Ost ist Europas erster speziell auf hohe Datendurchsatzraten konzipierte Satellit mit Multispot-Technik.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 12,99€ + 1,99€ Versand oder Abholung im Markt
  2. (-78%) 8,99€
  3. 14,99€ + 1,99€ Versand oder Abholung im Markt

DjNorad 06. Jul 2012

bei sky dsl brauchste aber eine terrestrische rückleitung ... dsl, isdn oder ähnliches...


Folgen Sie uns
       


Blackberry Key 2 - Hands on

Das Key2 ist das Nachfolgemodell des Keyone. Das Grundprinzip ist gleich. Im unteren Gehäuseteil gibt es eine fest verbaute Hardware-Tastatur. Darüber befindet sich ein Display im 3:2-Format. Das Schreiben auf der Tastatur ist angenehm. Im Juli 2018 kommt das Key2 zum Preis von 650 Euro auf den Markt.

Blackberry Key 2 - Hands on Video aufrufen
Indiegames-Rundschau: Schiffbruch, Anime und viel Brummbrumm
Indiegames-Rundschau
Schiffbruch, Anime und viel Brummbrumm

Gas geben, den weißen Hai besiegen und endlich die eine verlorene Socke wiederfinden: Die sommerlichen Indiegames bieten für jeden etwas - besonders fürs Spielen zu zweit.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Schwerelose Action statt höllischer Qualen
  2. Indiegames-Rundschau Kampfkrieger und Abenteuer in 1001 Nacht
  3. Indiegames-Rundschau Mutige Mäuse und tapfere Trabbis

Razer Huntsman im Test: Rattern mit Infrarot
Razer Huntsman im Test
Rattern mit Infrarot

Razers neue Gaming-Tastatur heißt Huntsman, eine klare Andeutung, für welchen Einsatzzweck sie sich eignen soll. Die neuen optomechanischen Switches reagieren schnell und leichtgängig - der Geräuschpegel dürfte für viele Nutzer aber gewöhnungsbedürftig sein.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Huntsman Razer präsentiert Tastatur mit opto-mechanischen Switches
  2. Razer Abyssus Essential Symmetrische Gaming-Maus für Einsteiger
  3. Razer Nommo Chroma im Test Blinkt viel, klingt weniger

Garmin Fenix 5 Plus im Test: Mit Musik ins unbekannte Land
Garmin Fenix 5 Plus im Test
Mit Musik ins unbekannte Land

Kopfhörer ins Ohr und ab zum Joggen, Rad fahren oder zum nächsten Supermarkt spazieren - ohne Smartphone: Mit der Sport-Smartwatch Fenix 5 Plus von Garmin geht das. Beim Test haben wir uns zwar im Wegfindungsmodus verlaufen, sind von den sonstigen Navigationsoptionen aber begeistert.
Ein Test von Peter Steinlechner

  1. Garmin im Hands on Alle Fenix 5 Plus bieten Musik und Offlinenavigation

    •  /