SAP: Softwarevertrag für ungültig erklärt

Eine Lizenz- und Wartungsvereinbarung zwischen SAP und Südafrika wurde für ungültig erklärt. Das Unternehmen muss rund 20 Millionen Euro zurückzahlen.

Artikel veröffentlicht am , Daniel Ziegener
SAP bleibt in Geschäftsbeziehungen mit dem südafrikanischen Ministerium.
SAP bleibt in Geschäftsbeziehungen mit dem südafrikanischen Ministerium. (Bild: SAP)

Der Softwarekonzern SAP verliert einen Auftrag in Südafrika. Ein Sondertribunal des Justizministeriums erklärte einen mit dem Ministerium für Wasser und Abwasser geschlossenen Softwarelizenz- und Supportvertrag für verfassungsrechtlich ungültig und damit aufgehoben. Das teilte das Sondertribunal bereits am 15. März auf Twitter mit. Das Unternehmen soll umgerechnet rund 20 Millionen Euro zurückzahlen.

Stellenmarkt
  1. Prozess Management Support (m/w/d)
    operational services GmbH & Co. KG, Frankfurt am Main
  2. IT Application Manager (m/w/d)
    Robert Walters Germany GmbH, Ratingen
Detailsuche

In der Entscheidung ging es um einen am 26. Juli 2016 zwischen dem Ministerium und SAP geschlossenen Vertrag. SAP müsste dem Wasserministerium insgesamt 413 Millionen Südafrikanischen Rand zurückzahlen, jedoch werden 68 Millionen für die jährliche vereinbarte Wartung abgezogen. Die verbleibende Summe von 345 Millionen Rand sind umgerechnet etwa 20 Millionen Euro. Das Ministerium wiederum darf die lizenzierte Software nicht verwenden.

Eine Sonderermittlungseinheit kam zu dem Schluss, dass die abgeschlossenen Softwarelizenz- und Supportverträge unrechtmäßig zustande gekommen seien. Schon 2018 bezeichneten die Sonderermittler die Anschaffung als unnötig. Eine Bedarfsanalyse habe nicht stattgefunden.

Ministerium bleibt SAP-Kunde

Außerdem steht der Vorwurf einer Kickback-Zahlung in Höhe von 35 Millionen Rand im Raum. Es seien disziplinarische Maßnahmen gegen zwei leitende Beamte empfohlen worden, erklärten die Ermittler.

Golem Akademie
  1. Masterclass Data Science mit Pandas & Python: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    29./30.09.2022, Virtuell
  2. Java EE 8 Komplettkurs: virtueller Fünf-Tage-Workshop
    20.-24.06.2022, virtuell
Weitere IT-Trainings

Ein Sprecher von SAP sagte gegenüber der Nachrichtenseite The Register, die Wasser-Abteilung DWS bleibe ein SAP-Kunde. Man arbeite "auf eine verbesserte Rechnungsstellung" hin.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
US-Militär
Kernkraft im Weltall von Vernunft bis möglichem Betrug

Zwei Techniken sollen 2027 mit Satelliten fliegen, ein Fusionsreaktor und eine Radioisotopenbatterie. Nur eine davon ist glaubwürdig.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

US-Militär: Kernkraft im Weltall von Vernunft bis möglichem Betrug
Artikel
  1. Nordvpn, Expressvpn, Mullvad & Co: Die Qual der VPN-Wahl
    Nordvpn, Expressvpn, Mullvad & Co
    Die Qual der VPN-Wahl

    Wer sicher im Internet unterwegs sein will, braucht ein VPN - oder doch nicht? Viele Anbieter kommen jedenfalls gar nicht erst in Frage.
    Von Moritz Tremmel

  2. Samsung Galaxy Book Pro 360 bei Amazon mit 400 Euro Rabatt
     
    Samsung Galaxy Book Pro 360 bei Amazon mit 400 Euro Rabatt

    Spannende Produkte zu günstigen Preisen gibt es bei Amazon auch heute. Satte Rabatte gibt es auf das Samsung Galaxy Book Pro 360 und vieles mehr.
    Ausgewählte Angebote des E-Commerce-Teams

  3. Halbleiter & SMIC: Chip-Nachfrage für Smartphones und PC fällt wie ein Stein
    Halbleiter & SMIC
    Chip-Nachfrage für Smartphones und PC fällt "wie ein Stein"

    Chinesische Kunden von SMIC haben volle Lager und ordern weniger Chips. Andere Halbleiter sollen den Einbruch auffangen.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • PS5 jetzt bestellbar • Cyber Week: Bis zu 900€ Rabatt auf E-Bikes • MindStar (u. a. Intel Core i9 529€, MSI RTX 3060 Ti 609€) • Gigabyte Waterforce Mainboard günstig wie nie: 480,95€ • Razer Ornata V2 Gaming-Tastatur günstig wie nie: 54,99€ • AOC G3 Gaming-Monitor 34" 165 Hz günstig wie nie: 404€ [Werbung]
    •  /