• IT-Karriere:
  • Services:

Grundlagen für SAP-Berater: Das muss man mitbringen

Der Einstieg und die Aufgaben in der IT- und SAP-Beratung sind vielfältig. Gleichwohl gibt es Basiskompetenzen, die jeder Berater für seine Aufgabe mitbringen sollte. Meiner Erfahrung nach sind die fünf wichtigsten:

  • Abstraktes Denken: die Fähigkeit, einen komplexen Sachverhalt schnell zu analysieren und Schlüsse daraus zu ziehen.
  • Kommunikation: Grundlagen der Kommunikation, um Gruppendynamik und Gesprächsablauf zu erkennen und darauf reagieren zu können.
  • Selbstbewusstsein: das Bewusstsein über die eigene Rolle, die eigene Person, eigene Schwächen und Stärken.
  • Transformation: Wissen über die Abläufe von Veränderungsprozessen und Methoden, um die Veränderung zu gestalten.
  • Leistungsbereitschaft: die Leidenschaft für die aktuelle Aufgabe oder das aktuelle Projekt, die es uns ermöglicht, über die 100 Prozent hinauszugehen - die berühmte Extrameile.

Stellenmarkt
  1. Möbel Martin GmbH & Co. KG, Saarbrücken
  2. über duerenhoff GmbH, Raum München

Fachliche Fähigkeiten fehlen in dieser Auflistung ebenso wie Prozess- und Branchen-Expertise. Im Vergleich zu persönlichen Kompetenzen können fachliche Fähigkeiten sehr schnell aufgebaut werden. Gerade durch die Arbeit in Projekten und die Lösung von Kundenherausforderungen gewinnen Berater über die Zeit Erfahrungen und Wissen. Es gilt, bei neuen Kunden das vorhandene Wissen auf die gegebene Situation zu übertragen.

Wichtig sind auch die Freude an Prozessen und der gemeinsamen Erarbeitung von Lösungen sowie eine grundlegende Affinität für Technik. In der SAP-Beratung gibt es zwei Wege, um sich der Lösung zu nähren: über den Prozess oder über die Technik. Berater mit wirtschaftlichem Hintergrund erarbeiten die Lösung häufig über den betriebswirtschaftlichen Prozess; Berater mit technischem Hintergrund erarbeiten die Lösung dagegen über die IT. Beide Wege führen zum Ziel. Im Projekt ist es wichtig, dass sich beide Herangehensweisen mit Respekt begegnen.

Doch wie kommt man denn nun in diese SAP-Projekte?

Einstieg, Umstieg, Aufstieg - Wege in die SAP-Beratung

Wie oben beschrieben, öffnet sich die SAP-Welt seit einigen Jahren für viele neue Technologien und Systeme. Dementsprechend wird das Berufsbild des SAP-Beraters vielschichtiger. Unter klassischen SAP-Beratern verstehen viele Modulberater für Finanzen, Logistik oder Controlling. Der Kern ihrer Tätigkeit liegt in der Abbildung der Prozesse für das konkrete Modul im System. Sie kennen sowohl die betriebswirtschaftlichen Prozesse als auch die Einstellungen im System für das betroffene Modul. Erfahrene Berater haben häufig selbst als Fachkraft im jeweiligen Modul gearbeitet: Der Sachbearbeiter im Einkauf entwickelt sich zum SAP-Berater für Logistik. Personen mit diesem Karriereweg können auf ihr Wissen aus der Praxis zurückgreifen. Das schafft schnelles Verständnis für die Realität der Kunden.

Beratungshäuser bieten Hochschulabsolventen auch den direkten Einstieg nach dem Studium an. Hier brauchen die jungen Berater (Junior Consultants) Geduld und Durchhaltevermögen. Die Einarbeitung in Prozesse und Technik braucht Zeit. Bis zum ersten eigenen Teilprojekt vergehen je nach Modul ein bis zwei Jahre.

Einige weitere Rollen in SAP-Projekten neben den klassischen Modulberatern:

  • Solution Architect
  • Prozess Architect
  • Technical Consultant
  • Integration Consultant
  • Project Manager
  • Change Manager
  • Oberflächendesigner

Das Bild von George Clooney als smarter Berater über den Lüften ist nur eine von vielen Facetten des Berateralltags. Die Ausgestaltung der Rollen ist stark abhängig vom jeweiligen Beratungshaus und dem verwendeten Vorgehensmodell. Interessenten sollten die Stellenausschreibungen verschiedener Beratungshäuser vergleichen und im persönlichen Gespräch die Inhalte der Stelle klären. In diesem Beruf bleibt es immer abwechslungsreich und herausfordernd. Grundsätzlich ist jede berufliche Karriere sehr individuell und verschiedene Häuser bieten ganz unterschiedliche Möglichkeiten. Viele sind mittlerweile glücklicherweise auch auf Berater mit Familie eingestellt. Wer Genaueres wissen möchte, sollte den Kontakt zu Freunden, Bekannten oder Kommilitonen suchen. Manche Unternehmen bieten auch die Möglichkeiten, in den Job reinzuschnuppern.

Interne und externe Berater werden in den nächsten Jahren weiterhin stark gefragt sein. Der Einstieg in die Beratung steht vielen Abschlüssen offen. Einsteiger brauchen Geduld und Leistungsbereitschaft, um die notwendige Erfahrung und Kompetenz aufzubauen. Die Klaviatur der Aufgaben bleibt im Alltag vielfältig: Von der technischen Integration bis zur Strategieentwicklung stehen viele Felder offen. Immer mit dem Ziel, durch die Umsetzung der Projekte die Klienten fit für die kommende Zeit aufzustellen. Und damit sind auch Berater Mitgestalter der digitalen Zukunft.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
 Was genau macht der Berater?
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 19,49€
  2. 34,99€
  3. 25,99€

TheUnichi 01. Aug 2018

Prozesse zu verstehen und umzusetzen ist eine der Kompetenzen eines Programmierers...

krakos 31. Jul 2018

...der wird dann halt SAP-Berater. Von IT hat er nicht so viel Ahnung, braucht er aber...

thorben 30. Jul 2018

schon klar :-) wie gesagt, wäre ein äußerst interessantes hobbyprojekt, auch wenn es der...

thorben 30. Jul 2018

das stimmt. Das macht die Arbeitssuche aber sehr entspannt, wenn man was kann und sich...

Niaxa 30. Jul 2018

Also erstmal halte ich es für Quatsch, das man Migrationen so lange wie möglich...


Folgen Sie uns
       


Freebuds Pro im Test: Huaweis bester ANC-Hörstöpsel schlägt die Airpods Pro nicht
Freebuds Pro im Test
Huaweis bester ANC-Hörstöpsel schlägt die Airpods Pro nicht

Die Freebuds Pro haben viele Besonderheiten der Airpods Pro übernommen und sind teilweise sogar besser. Trotzdem bleiben die Apple-Stöpsel etwas Besonderes.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Galaxy Buds Live im Test So hat Samsung gegen Apples Airpods Pro keine Chance
  2. Freebuds Pro Huawei bringt eine Fast-Kopie der Airpods Pro
  3. Airpods Studio Patentanträge bestätigen Apples Arbeit an ANC-Kopfhörer

Elektrophobie: Zukunftsverweigerung oder was ich als E-Autofahrer erlebte
Elektrophobie
Zukunftsverweigerung oder was ich als E-Autofahrer erlebte

Beschimpfungen als "Öko-Idiot" oder der Mittelfinger auf der Autobahn: Als Elektroauto-Fahrer macht man einiges mit - aber nicht mit dem Auto selbst.
Ein Erfahrungsbericht von Matthias Horx

  1. Model Y Tesla befestigt Kühlaggregat mit Baumarktleisten
  2. Wohnungseigentumsgesetz Anspruch auf private Ladestelle kommt im November
  3. Autogipfel Regierung fordert einheitliches Bezahlsystem bei Ladesäulen

MX 10.0 im Test: Cherrys kompakte, flache, tolle RGB-Tastatur
MX 10.0 im Test
Cherrys kompakte, flache, tolle RGB-Tastatur

Die Cherry MX 10.0 kommt mit besonders flachen MX-Schaltern, ist hervorragend verarbeitet und umfangreich programmierbar. Warum Nutzer in Deutschland noch auf sie warten müssen, ist nach unserem Test unverständlich.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Argand Partners Cherry wird verkauft

    •  /