Sanktionen: Lieferdienst stellt Betrieb vorerst ein

Das Startup Wuplo steht vor "unüberwindbaren Herausforderungen". Hintergrund scheinen Finanzsanktionen gegen die russischen Gründer zu sein.

Artikel veröffentlicht am , Daniel Ziegener
Berlinern steht nun ein Lieferdienst weniger zur Verfügung.
Berlinern steht nun ein Lieferdienst weniger zur Verfügung. (Bild: Wuplo)

Der Lieferdienst Wuplo hat sein Geschäft in Deutschland eingefroren. Das hat das Berliner Unternehmen am Donnerstag auf Instagram angekündigt. "Leider wurde diese schwierige Entscheidung aufgrund vorübergehender unüberwindbarer Herausforderungen getroffen", heißt es in dem Beitrag. Die Webseite von Wuplo ist mittlerweile komplett offline.

Stellenmarkt
  1. Systemadministrator (m/w/d)
    Gemeinde Hohenbrunn, Hohenbrunn
  2. CAD/CAM Programmierer (w/m/d)
    AIXTRON SE, Herzogenrath
Detailsuche

Wuplo war erst im September 2021 auf dem umkämpften Markt in Berlin gestartet. Als Konkurrenz zu den etablierten Diensten Gorillas und Flink wurden über eine App Lebensmittellieferungen per Fahrradkurier angeboten. Das Unternehmen scheint zu hoffen, dass es den Betrieb langfristig wieder aufnehmen kann und ihn nur "momentan aussetzen muss".

Hintergrund sind wahrscheinlich die von der EU und den USA verhängten Finanzsanktionen gegen Russland. Die zwei Gründer Sergey Schetinin und Ivan Vorontsov eröffneten 2016 den russischen Lieferdienst Familyfriend. Der Gesellschafter Vorontsov ist laut dem Magazin Gründerszene in Russland gemeldet.

Russland-Sanktionen zeigen auch indirekt Wirkung

Sollte das Aus von Wuplo tatsächlich mit den internationalen Sanktionen zusammenhängen, wäre es nicht das erste Beispiel für eine indirekte Wirkung. In den USA meldete der Lieferdienst Buyk im März 2022 Insolvenz an. Die Zahlungsunfähigkeit war eine Folge der Sanktionen gegen russische Investoren hinter Buyk.

Golem Karrierewelt
  1. First Response auf Security Incidents: Ein-Tages-Workshop
    14.11.2022, Virtuell
  2. CEH Certified Ethical Hacker v12: virtueller Fünf-Tage-Workshop
    14.-18.11.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Außerdem stellte das zu Lieferando gehörende Grubhub in den USA die Zusammenarbeit mit dem russischen Internetkonzern Yandex ein. Yandex stellte für Grubhub autonome Lieferroboter bereit. Auch das in den Niederlanden gemeldete Yandex ist eigentlich nicht direkt von Sanktionen betroffen.

Über weitere Entwicklungen und Folgen des Ukrainekriegs hält Golem.de in einem Liveblog auf dem Laufenden.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
E-Mail-Hosting
"Wir haben laufend Probleme mit GMX und Web.de"

Probleme, wie sie die Bahn jüngst mit GMX und Web.de hatte, kennt der Mailprovider Tinc schon lang. Antworten bleibe GMX schuldig, sagt uns der CEO.
Ein Interview von Moritz Tremmel

E-Mail-Hosting: Wir haben laufend Probleme mit GMX und Web.de
Artikel
  1. Elektronik: Hauchdünne Folie schützt vor Überhitzung
    Elektronik
    Hauchdünne Folie schützt vor Überhitzung

    Zellstoff- und Kohlenstoffasern im Verbund leiten zerstörerische Wärme in zwei Richtungen ab, statt sie rundum zu streuen.

  2. Copilot, Java, RISC-V, Javascript, Tor: KI macht produktiver und Rust gewinnt wichtige Unterstützer
    Copilot, Java, RISC-V, Javascript, Tor
    KI macht produktiver und Rust gewinnt wichtige Unterstützer

    Dev-Update Die Diskussion um die kommerzielle Verwertbarkeit von Open Source erreicht Akka und Apache Flink, OpenAI macht Spracherkennung, Facebook hilft Javascript-Enwicklern und Rust wird immer siegreicher.
    Von Sebastian Grüner

  3. Ello LC1: Bastler baut 8-Bit-Computer in Kreditkartengröße
    Ello LC1
    Bastler baut 8-Bit-Computer in Kreditkartengröße

    Der Ello LC1 ist dank cleverer Konstruktion nur unwesentlich dicker als eine Platine und bietet einen Basic-Interpreter sowie ein LC-Display.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • LG OLED TV 2022 65" 120 Hz 1.799€ • ASRock Mainboard f. Ryzen 7000 319€ • MindStar (G.Skill DDR5-6000 32GB 299€, Mega Fastro SSD 2TB 135€) • Alternate (G.Skill DDR5-6000 32GB 219,90€) • Xbox Series S + FIFA 23 259€ • PCGH-Ratgeber-PC 3000€ Radeon Edition 2.500€ [Werbung]
    •  /