• IT-Karriere:
  • Services:

Sanhok: Die dritte Map für PUBG ist da

Entwicker Bluehole hat mit Sanhok eine weitere Karte für Playerunknown's Battlegrounds veröffentlicht. Sie ist mit 16 km² deutlich kleiner als die beiden bisherigen Maps, was die Kämpfe auf der Insel intensiver macht.

Artikel veröffentlicht am ,
Die neue Map heißt Sanhok.
Die neue Map heißt Sanhok. (Bild: Bluehole, Screenshot: Marc Sauter/Golem.de)

Seit dem heutigen 22. Juni 2018 gibt es mit Sanhok eine dritte Karte für Playerunknown's Battlegrounds (Test). Sie ist südostasiastisch gestaltet und weist ein Tropen-Setting auf, für welches Entwicker Bluehole sich Inspiration in Thailand geholt hat. Spielerisch unterscheidet sich die neue Insel abseits der Topografie vor allem durch ihre Größe von 16 km² statt 64 km² wie bei Erangel und Miramar, den zwei bisherig verfügbaren Maps.

Stellenmarkt
  1. Freie und Hansestadt Hamburg, Behörde für Stadtentwicklung und Wohnen, Hamburg
  2. Mediengruppe Pressedruck, Augsburg

Wer Sanhok direkt spielen möchte, wählt im Hauptmenü von PUBG einfach Mini-Royale aus und springt dann wie gehabt per Fallschirm über dem Eiland ab. Entwickler Bluehole hat einige Änderungen am Gameplay vorgenommen, welche das Spielgefühl beeinflussen: Nahe der Strände gibt es oft Red Zones, um die Opponenten schneller in den nun von Beginn an vorhandenen weißen Kreis zu treiben, zudem verkürzen mehr Waffen die Looting-Phase. Statt Unmengen an Pistolen oder Shotguns liegen meist direkt Assault Rifles in den Hütten, etwa das neue Bullpup-Sturmgewehr QBZ-95. Außerdem ist das dynamische Wetter zurück - neben Sonnenschein kann es auch neblig oder regnerisch werden.

Beim kurzen Anspielen zeigte sich, dass Bluehole die Performance verglichen zur Testphase verbessert hat. Sanhok läuft nicht schlechter als Erangel und Miramar, sondern tendenziell flüssiger - wobei PUBG weiterhin kein Musterbeispiel an Leistungsopimierungen ist. Selbst mit einem Ryzen 5 2600X samt 16 GByte RAM und einer Geforce GTX 1080 Ti und niedrigen Details sorgen unrunde Frametimes immer wieder für kleinere Stotterer.

Wann Sanhok für die Konsolenversionen oder für das Smartphone erscheint, hat Bluehole offiziell noch nicht bekanntgegeben. Als nächste Karte ist eine mittelgroße geplant, die ein Winter-Setting aufweisen wird. Das Studio überlegt Fußspuren zu integrieren.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
  • Impressionen von Sanhok (Bild: Bluehole, Screenshot: Marc Sauter/Golem.de)
  • Impressionen von Sanhok (Bild: Bluehole, Screenshot: Marc Sauter/Golem.de)
  • Impressionen von Sanhok (Bild: Bluehole, Screenshot: Marc Sauter/Golem.de)
  • Impressionen von Sanhok (Bild: Bluehole, Screenshot: Marc Sauter/Golem.de)
  • Impressionen von Sanhok (Bild: Bluehole, Screenshot: Marc Sauter/Golem.de)
  • Impressionen von Sanhok (Bild: Bluehole, Screenshot: Marc Sauter/Golem.de)
  • Impressionen von Sanhok (Bild: Bluehole, Screenshot: Marc Sauter/Golem.de)
  • Impressionen von Sanhok (Bild: Bluehole, Screenshot: Marc Sauter/Golem.de)
  • Impressionen von Sanhok (Bild: Bluehole, Screenshot: Marc Sauter/Golem.de)
  • Impressionen von Sanhok (Bild: Bluehole, Screenshot: Marc Sauter/Golem.de)
  • Impressionen von Sanhok (Bild: Bluehole, Screenshot: Marc Sauter/Golem.de)
  • Impressionen von Sanhok (Bild: Bluehole, Screenshot: Marc Sauter/Golem.de)
  • Impressionen von Sanhok (Bild: Bluehole, Screenshot: Marc Sauter/Golem.de)
  • Impressionen von Sanhok (Bild: Bluehole, Screenshot: Marc Sauter/Golem.de)
  • Impressionen von Sanhok (Bild: Bluehole, Screenshot: Marc Sauter/Golem.de)
  • Impressionen von Sanhok (Bild: Bluehole, Screenshot: Marc Sauter/Golem.de)
  • Impressionen von Sanhok (Bild: Bluehole, Screenshot: Marc Sauter/Golem.de)
Impressionen von Sanhok (Bild: Bluehole, Screenshot: Marc Sauter/Golem.de)


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-92%) 0,75€
  2. (-75%) 4,99€
  3. (-35%) 25,99€
  4. 4,65€

Tonestarr 23. Jun 2018

Deswegen Ring of Elysium... Leider noch kein fpp modus


Folgen Sie uns
       


Ninm Its OK - Test

Der It's OK von Ninm ist ein tragbarer Kassettenspieler mit eingebautem Bluetooth-Transmitter. Insgesamt ist das Gerät eine Enttäuschung, bessere Modelle gibt es auf dem Gebrauchtmarkt.

Ninm Its OK - Test Video aufrufen
Holo-Monitor angeschaut: Looking Glass' 8K-Monitor erzeugt Holo-Bild
Holo-Monitor angeschaut
Looking Glass' 8K-Monitor erzeugt Holo-Bild

CES 2020 Mit seinem neuen 8K-Monitor hat Looking Glass Factory eine Möglichkeit geschaffen, ohne zusätzliche Hardware 3D-Material zu betrachten. Die holographische Projektion wird in einem Glaskubus erzeugt und sieht beeindruckend realistisch aus.
Von Tobias Költzsch und Martin Wolf

  1. UHD Alliance Fernseher mit Filmmaker-Modus kommen noch 2020
  2. Alienware Concept Ufo im Hands on Die Switch für Erwachsene
  3. Galaxy Home Mini Samsung schraubt Erwartungen an Bixby herunter

Concept One ausprobiert: Oneplus lässt die Kameras verschwinden
Concept One ausprobiert
Oneplus lässt die Kameras verschwinden

CES 2020 Oneplus hat sein erstes Konzept-Smartphone vorgestellt. Dessen einziger Zweck es ist, die neue ausblendbare Kamera zu zeigen.
Von Tobias Költzsch

  1. Bluetooth LE Audio Neuer Standard spielt parallel auf mehreren Geräten
  2. Streaming Amazon bringt Fire TV ins Auto
  3. Thinkpad X1 Fold im Hands-off Ein Blick auf Lenovos pfiffiges Falt-Tablet

Open Power CPU: Open-Source-ISA als letzte Chance
Open Power CPU
Open-Source-ISA als letzte Chance

Die CPU-Architektur Power fristet derzeit ein Nischendasein, wird aber Open Source. Das könnte auch mit Blick auf RISC-V ein notwendiger Befreiungsschlag werden. Dafür muss aber einiges zusammenkommen und sehr viel passen.
Eine Analyse von Sebastian Grüner

  1. Open Source Monitoring-Lösung Sentry wechselt auf proprietäre Lizenz
  2. VPN Wireguard fliegt wegen Spendenaufruf aus Play Store
  3. Picolibc Neue C-Bibliothek für Embedded-Systeme vorgestellt

    •  /