Abo
  • Services:

Sandworm Team: Kraftwerke in Deutschland sind vor Hacks nicht sicher

Hacker haben sich Zugriff auf Energieversorger in Deutschland verschafft und konnten dort das Netzwerk infiltrieren. Der Hack ist erst ein halbes Jahr später aufgedeckt worden. Der Angreifer: wohl das mit Russland in Verbindung gebrachte Sandworm Team.

Artikel veröffentlicht am ,
Die Sicherheitsvorkehrungen in deutschen Kraftwerken scheinen nicht mehr ganz aktuell zu sein.
Die Sicherheitsvorkehrungen in deutschen Kraftwerken scheinen nicht mehr ganz aktuell zu sein. (Bild: Pexels.com/CC0 1.0)

Eine Gruppe von Hackern, die sich Sandworm Team nennt, hat anscheinend erfolgreich Zugriff auf deutsche Energieversorger erhalten. Das berichtet die Süddeutsche Zeitung (SZ) und beruft sich dabei auf drei unabhängige Quellen. Demnach seien mindestens zwei Anbieter von den Angriffen betroffen, heißt es. Dabei konnten die Hacker bis tief in das interne Netzwerk der Anlagen vordringen. Das war letztlich auch der Grund für die Aufdeckung des Angriffs. Er fiel den IT-Administratoren auf.

Stellenmarkt
  1. MediaNet GmbH Netzwerk- und Applikations-Service, Freiburg
  2. ElringKlinger AG, Reutlingen

Das Problem: Von der Entdeckung Ende 2016 bis zur Offenlegung Mitte 2017 hat es etwa ein halbes Jahr gedauert. In diesem Zeitraum hätten böswillige Angreifer starke Schäden anrichten können.

Angriffe auf Nato und ukrainische Kraftwerke

Das wohl verantwortliche Sandworm Team wird dabei oft mit dem russischen Staat in Verbindung gebracht. Es ist unter anderem bekannt für die Hacking-Angriffe auf ukrainische Kraftwerke, die 2016 stattgefunden haben. Zumindest hat die US-IT-Firma iSight Partners diese dafür verantwortlich gemacht, berichtete der Nachrichtendienst Reuters im Januar 2016.

Bereits 2014 berichtete Golem.de von Aktivitäten der Gruppe. Sie führte Angriffe auf Systeme des Militärbündnisses Nato und deren Mitgliedsstaaten durch, indem sie einen Zero-Day-Exploit der Windows-Betriebssysteme Vista Service Pack 2 und Windows 8.1 nutzte. Hinweise auf die Herkunft der Hacker konnten im Quellcode der Malware gefunden werden, der teilweise auf Russisch kommentiert wurde. Anspielungen auf die Science-Fiction-Welt von Dune im Code geben der Gruppe den Namen Sandworm - nach den riesigen Würmern auf dem fiktiven Wüstenplaneten Arrakis.

Ebenfalls vermutlich russische Hacker konnten sich erst kürzlich auch Zugriff auf US-amerikanische Infrastrukturgebäude verschaffen. Es ist unklar, ob es sich bei den Angreifern um das Sandworm Team handelt. Ein Bericht der US-Behörden FBI und Homeland Security deutet zumindest ein russisches Interesse an solchen Einrichtungen an.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 12,49€
  2. 2,99€
  3. 12,99€
  4. (-58%) 23,99€

quark2017 10. Mai 2018

Sie kennen sich ja mit Hacker-Angriffen richtig gut aus! Um einen Angriff auf IT zu...

Seizedcheese 07. Mai 2018

Mal wieder ein Putinbot, war ja klar. Oder macht ihr das hier tatsächlich aus freien...

Seizedcheese 07. Mai 2018

Und doch hast du es geschafft. Was ist das hier für ne Putinliebe eigentlich? Geht es...

DebugErr 06. Mai 2018

Das mit Kommentaren verstehe ich auch nicht. Außer es wären gescriptete Komponenten im...


Folgen Sie uns
       


Leistungsschutzrecht und Uploadfilter - Golem.de Live

Nach der EU-Kommission und den Mitgliedstaaten sprach sich am Mittwoch in Brüssel auch der Rechtsausschuss des Europaparlaments für ein Recht aus, das die digitale Nutzung von Pressepublikation durch Informationsdienste zustimmungspflichtig macht. Ein Uploadfilter, der das Hochladen urheberrechtlich geschützter Inhalte verhindern soll, wurde ebenfalls auf den Weg gebracht. Doch was bedeutet diese Entscheidung am Ende für den Nutzer? Und wer verfolgt eigentlich welche Interessen in der Debatte?

Leistungsschutzrecht und Uploadfilter - Golem.de Live Video aufrufen
Automatisiertes Fahren: Der schwierige Weg in den selbstfahrenden Stau
Automatisiertes Fahren
Der schwierige Weg in den selbstfahrenden Stau

Der Staupilot im neuen Audi A8 soll der erste Schritt auf dem Weg zum hochautomatisierten Fahren sein. Doch die Verhandlungen darüber, was solche Autos können müssen, sind sehr kompliziert. Und die Tests stellen Audi vor große Herausforderungen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Nach tödlichem Unfall Uber entlässt 100 Testfahrer für autonome Autos
  2. Autonomes Fahren Daimler und Bosch testen fahrerlose Flotte im Silicon Valley
  3. Kooperationen vereinbart Deutschland setzt beim Auto der Zukunft auf China

Russische Agenten angeklagt: Mit Bitcoin und CCleaner gegen Hillary Clinton
Russische Agenten angeklagt
Mit Bitcoin und CCleaner gegen Hillary Clinton

Die US-Justiz hat zwölf russische Agenten wegen des Hacks im US-Präsidentschaftswahlkampf angeklagt. Die Anklageschrift nennt viele technische Details und erhebt auch Vorwürfe gegen das Enthüllungsportal Wikileaks.

  1. Nach Gipfeltreffen Trump glaubt Putin mehr als US-Geheimdiensten
  2. US Space Force Planlos im Weltraum
  3. Gewalt US-Präsident Trump will Gespräch mit Spielebranche

Indiegames-Rundschau: Schiffbruch, Anime und viel Brummbrumm
Indiegames-Rundschau
Schiffbruch, Anime und viel Brummbrumm

Gas geben, den weißen Hai besiegen und endlich die eine verlorene Socke wiederfinden: Die sommerlichen Indiegames bieten für jeden etwas - besonders fürs Spielen zu zweit.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Schwerelose Action statt höllischer Qualen
  2. Indiegames-Rundschau Kampfkrieger und Abenteuer in 1001 Nacht
  3. Indiegames-Rundschau Mutige Mäuse und tapfere Trabbis

    •  /