Abo
  • Services:

Sandworm Team: Kraftwerke in Deutschland sind vor Hacks nicht sicher

Hacker haben sich Zugriff auf Energieversorger in Deutschland verschafft und konnten dort das Netzwerk infiltrieren. Der Hack ist erst ein halbes Jahr später aufgedeckt worden. Der Angreifer: wohl das mit Russland in Verbindung gebrachte Sandworm Team.

Artikel veröffentlicht am ,
Die Sicherheitsvorkehrungen in deutschen Kraftwerken scheinen nicht mehr ganz aktuell zu sein.
Die Sicherheitsvorkehrungen in deutschen Kraftwerken scheinen nicht mehr ganz aktuell zu sein. (Bild: Pexels.com/CC0 1.0)

Eine Gruppe von Hackern, die sich Sandworm Team nennt, hat anscheinend erfolgreich Zugriff auf deutsche Energieversorger erhalten. Das berichtet die Süddeutsche Zeitung (SZ) und beruft sich dabei auf drei unabhängige Quellen. Demnach seien mindestens zwei Anbieter von den Angriffen betroffen, heißt es. Dabei konnten die Hacker bis tief in das interne Netzwerk der Anlagen vordringen. Das war letztlich auch der Grund für die Aufdeckung des Angriffs. Er fiel den IT-Administratoren auf.

Stellenmarkt
  1. Melitta Professional Coffee Solutions GmbH & Co. KG, Minden
  2. BWI GmbH, Nürnberg, München

Das Problem: Von der Entdeckung Ende 2016 bis zur Offenlegung Mitte 2017 hat es etwa ein halbes Jahr gedauert. In diesem Zeitraum hätten böswillige Angreifer starke Schäden anrichten können.

Angriffe auf Nato und ukrainische Kraftwerke

Das wohl verantwortliche Sandworm Team wird dabei oft mit dem russischen Staat in Verbindung gebracht. Es ist unter anderem bekannt für die Hacking-Angriffe auf ukrainische Kraftwerke, die 2016 stattgefunden haben. Zumindest hat die US-IT-Firma iSight Partners diese dafür verantwortlich gemacht, berichtete der Nachrichtendienst Reuters im Januar 2016.

Bereits 2014 berichtete Golem.de von Aktivitäten der Gruppe. Sie führte Angriffe auf Systeme des Militärbündnisses Nato und deren Mitgliedsstaaten durch, indem sie einen Zero-Day-Exploit der Windows-Betriebssysteme Vista Service Pack 2 und Windows 8.1 nutzte. Hinweise auf die Herkunft der Hacker konnten im Quellcode der Malware gefunden werden, der teilweise auf Russisch kommentiert wurde. Anspielungen auf die Science-Fiction-Welt von Dune im Code geben der Gruppe den Namen Sandworm - nach den riesigen Würmern auf dem fiktiven Wüstenplaneten Arrakis.

Ebenfalls vermutlich russische Hacker konnten sich erst kürzlich auch Zugriff auf US-amerikanische Infrastrukturgebäude verschaffen. Es ist unklar, ob es sich bei den Angreifern um das Sandworm Team handelt. Ein Bericht der US-Behörden FBI und Homeland Security deutet zumindest ein russisches Interesse an solchen Einrichtungen an.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,99€
  2. 12,49€
  3. 26,99€
  4. (-75%) 7,49€

quark2017 10. Mai 2018

Sie kennen sich ja mit Hacker-Angriffen richtig gut aus! Um einen Angriff auf IT zu...

Seizedcheese 07. Mai 2018

Mal wieder ein Putinbot, war ja klar. Oder macht ihr das hier tatsächlich aus freien...

Seizedcheese 07. Mai 2018

Und doch hast du es geschafft. Was ist das hier für ne Putinliebe eigentlich? Geht es...

DebugErr 06. Mai 2018

Das mit Kommentaren verstehe ich auch nicht. Außer es wären gescriptete Komponenten im...


Folgen Sie uns
       


Pathfinder Kingmaker - Golem.de live (Teil 1)

Im ersten Teil unseres Livestreams zu Pathfinder Kingmaker ergründen wir das Regelsystem, erschaffen Goleria Golerta und verteidigen unsere Burg.

Pathfinder Kingmaker - Golem.de live (Teil 1) Video aufrufen
Mobile-Games-Auslese: Tinder auf dem Eisernen Thron - für unterwegs
Mobile-Games-Auslese
Tinder auf dem Eisernen Thron - für unterwegs

Fantasy-Fanservice mit dem gelungenen Reigns - Game of Thrones, Musikpuzzles in Eloh und Gehirnjogging in Euclidean Skies: Die neuen Mobile Games für iOS und Android bieten Spaß für jeden Geschmack.
Von Rainer Sigl

  1. Mobile Gaming Microsoft Research stellt Gamepads für das Smartphone vor
  2. Mobile-Games-Auslese Bezahlbare Drachen und dicke Bären
  3. Mobile-Games-Auslese Städtebau und Lebenssimulation für unterwegs

Coachingbuch: Metapher mit Mängeln
Coachingbuch
Metapher mit Mängeln

Der Persönlichkeitscoach Thomas Hohensee plädiert in seinem neuen Buch dafür, problematische Kindheitsmuster zu behandeln wie schadhafte Programme auf einem Rechner: mit Reset, Updates und Neustart. Ein origineller Ansatz - aber hält er dem Thema stand?
Von Cornelia Birr

  1. Initiative Q Gehen Sie nicht über Los, ziehen Sie keine Q ein!
  2. Elektronisch Arzneimittelrezept kommt auf Smartphone
  3. Relayr Rückstandsglaube als Startup-Vorteil

Dell Ultrasharp 49 im Test: Pervers und luxuriös
Dell Ultrasharp 49 im Test
Pervers und luxuriös

Dell bringt mit dem Ultrasharp 49 zwei QHD-Monitore in einem, quasi einen Doppelmonitor. Es könnte sein, dass wir uns im Test ein kleines bisschen in ihn verliebt haben.
Ein Test von Michael Wieczorek

  1. Magicscroll Mobiles Gerät hat rollbares Display zum Herausziehen
  2. CJG50 Samsungs 32-Zoll-Gaming-Monitor kostet 430 Euro
  3. Agon AG322QC4 Aggressiv aussehender 31,5-Zoll-Monitor kommt für 600 Euro

    •  /