Abo
  • Services:

Sandisk und Toshiba: Flash-Speicher wird kleiner

Sandisk und Toshiba kündigen die Einführung eines neuen Herstellungsprozesses für Flash-Speicher an. Der von Sandisk als 1Ynm bezeichnete Prozess bringt mehr Speicherkapazität auf weniger Raum unter.

Artikel veröffentlicht am ,
NAND-Flash in neuem 19-Nanometer-Prozess
NAND-Flash in neuem 19-Nanometer-Prozess (Bild: Toshiba)

Mit der zweiten Generation ihres 19-Nanometer-Prozesses zur Herstellung von NAND-Flash verkleinern Sandisk und Toshiba die einzelnen Speicherzellen um rund 25 Prozent. Bei Sandisk schrumpfen die Zellen von 19 x 26 Nanometern auf 19 x 19,5 Nanometer. Damit lässt sich dann mehr Speicherkapazität auf gleichem Raum unterbringen.

Stellenmarkt
  1. WEY Technology GmbH, Frankfurt am Main, München
  2. BWI GmbH, Bonn

Toshiba nutzt den neuen Prozess, um zunächst NAND-Chips mit 64 Gigabit Speicherkapazität (8 GByte) herzustellen, die 2 Bit pro Zelle speichern und gerade einmal 94 Quadratmillimeter groß sind. Mit einigen von Toshiba entwickelten Methoden sollen die Chips Daten mit 25 MByte pro Sekunde schreiben. Ab dem dritten Quartal 2013 sollen auch Chips folgen, bei denen pro Zelle 3 Bit gespeichert werden. Zunächst will Toshiba Chips für Smartphones und Tablets mit eMMC-Controller herstellen, später auch Chips für SSDs.

Auch Sandisk hat solche Chips mit 3 Bit pro Zelle in dem neuen 19-Nanometer-Prozess schon in Aussicht gestellt und verspricht den bislang günstigsten Flash-Speicher. Einen Zeitplan hat Sandisk aber nicht vorgelegt.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (heute u. a. Beyerdynamic DTX 910 Kopfhörer, NZXT H700i Gehäuse, HP Notebook)
  2. (u. a. Canon EOS 2000D + Objektiv 18-55 mm für 299€ statt 394€ im Vergleich)
  3. ab 119,99€
  4. 263,99€

DrWatson 22. Mai 2013

SD ist doch sowas von 2012. :) Nein im Ernst, ich seh da schon use cases und es ist...

Stuffmuffin 21. Mai 2013

Ist schon was tolles...mehr kann ich dazu nicht sagen ^^


Folgen Sie uns
       


3D Mark Raytracing Demo (RTX 2080 Ti vs. GTX 1080 Ti)

Wir haben die Raytracing Demo von 3D Mark auf Nvidias neuer Geforce RTX 2080 Ti und der älteren Geforce GTX 1080 Ti abspielen lassen.

3D Mark Raytracing Demo (RTX 2080 Ti vs. GTX 1080 Ti) Video aufrufen
Pixel 3 XL im Test: Algorithmen können nicht alles
Pixel 3 XL im Test
Algorithmen können nicht alles

Google setzt beim Pixel 3 XL alles auf die Kamera, die dank neuer Algorithmen nicht nur automatisch blinzlerfreie Bilder ermitteln, sondern auch einen besonders scharfen Digitalzoom haben soll. Im Test haben wir allerdings festgestellt, dass auch die beste Software keine Dual- oder Dreifachkamera ersetzen kann.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Dragonfly Google schweigt zu China-Plänen
  2. Nach Milliardenstrafe Google will Android-Verträge offenbar anpassen
  3. Google Android Studio 3.2 unterstützt Android 9 und App Bundles

Campusnetze: Das teure Versäumnis der Telekom
Campusnetze
Das teure Versäumnis der Telekom

Die Deutsche Telekom muss anderen Konzernen bei 5G-Campusnetzen entgegenkommen. Jahrzehntelang von Funklöchern auf dem Lande geplagt, wollen Siemens und die Automobilindustrie nun selbst Mobilfunknetze aufspannen. Auch der öffentliche Rundfunk will selbst 5G machen.
Eine Analyse von Achim Sawall

  1. Stadtnetzbetreiber 5G-Netz kann auch aus der Box kommen
  2. Achim Berg "In Sachen Gigabit ist Deutschland ein großer weißer Fleck"
  3. Telefónica Bündelung von Bandbreiten aus 4G und 5G ist doch möglich

Künstliche Intelligenz: Wie Computer lernen
Künstliche Intelligenz
Wie Computer lernen

Künstliche Intelligenz, Machine Learning und neuronale Netze zählen zu den wichtigen Buzzwords dieses Jahres. Oft wird der Eindruck vermittelt, dass Computer bald wie Menschen denken können. Allerdings wird bei dem Thema viel durcheinandergeworfen. Wir sortieren.
Von Miroslav Stimac

  1. Innotrans KI-System identifiziert Schwarzfahrer
  2. USA Pentagon fordert KI-Strategie fürs Militär
  3. KI Deepmind-System diagnostiziert Augenkrankheiten

    •  /