Abo
  • Services:

Sandisk Ultra II 960 GByte im Test: Die (noch) günstige gute Terabyte-SSD

Etwas über 200 Euro für 960 GByte Speicherplatz: Sandisks Ultra II gehört zu den günstigsten SSDs am Markt. Wir haben uns angesehen, ob sich das mittlerweile anderthalb Jahre alte Modell noch lohnt.

Artikel von veröffentlicht am
Sandisks Ultra II mit 960 GByte
Sandisks Ultra II mit 960 GByte (Bild: Martin Wolf/Golem.de)

Solid State Drives mit Sata-6-GBit/s-Anschluss werden zwar immer günstiger, Modelle mit 1 TByte Kapazität sind aber noch vergleichsweise teuer. Zu den Ausnahmen und damit den preisgünstigsten SSDs am Markt gehört Sandisks Ultra II mit 960 GByte. Die ist seit ihrer Veröffentlichung im Sommer 2014 kontinuierlich im Preis gesunken und derzeit für rund 240 Euro erhältlich. Die meisten SSDs kosten mehr: Crucials BX200 gibt es ab 270 Euro und Samsungs 850 Evo mit 1 TByte ist für knapp 300 Euro verfügbar.

Inhalt:
  1. Sandisk Ultra II 960 GByte im Test: Die (noch) günstige gute Terabyte-SSD
  2. Flott dank SLC-Pseudo-Cache
  3. Verfügbarkeit und Fazit

Die Ultra II als Modellreihe ist mittlerweile für PC-Hardware ziemlich lange am Markt verfügbar, genauer seit anderthalb Jahren. Für uns stellte sich daher die Frage, wie sich die vergleichsweise alte Technik der Sandisk gegen neue SSDs schlägt und wie empfehlenswert die Ultra II mit 960 GByte als Gesamtprodukt ist. Für den Test stand uns ein fabrikneues Modell der ersten Generation und der laut Hersteller dafür aktuellen Firmware X31000RL zur Verfügung.

  • HD Tach zeigt eine ungewöhnliche Leserate. (Screenshot: Golem.de)
  • Asus Z97-Deluxe/USB3.1, Core i7-4790K, 2 x 8 GByte DDR3-1600, Seasonic Platinum Fanless 520W; Windows 8.1 x64
  • Asus Z97-Deluxe/USB3.1, Core i7-4790K, 2 x 8 GByte DDR3-1600, Seasonic Platinum Fanless 520W; Windows 8.1 x64
  • Asus Z97-Deluxe/USB3.1, Core i7-4790K, 2 x 8 GByte DDR3-1600, Seasonic Platinum Fanless 520W; Windows 8.1 x64
  • Asus Z97-Deluxe/USB3.1, Core i7-4790K, 2 x 8 GByte DDR3-1600, Seasonic Platinum Fanless 520W; Windows 8.1 x64
  • Asus Z97-Deluxe/USB3.1, Core i7-4790K, 2 x 8 GByte DDR3-1600, Seasonic Platinum Fanless 520W; Windows 8.1 x64
  • Asus Z97-Deluxe/USB3.1, Core i7-4790K, 2 x 8 GByte DDR3-1600, Seasonic Platinum Fanless 520W; Windows 8.1 x64
  • Asus Z97-Deluxe/USB3.1, Core i7-4790K, 2 x 8 GByte DDR3-1600, Seasonic Platinum Fanless 520W; Windows 8.1 x64
  • Asus Z97-Deluxe/USB3.1, Core i7-4790K, 2 x 8 GByte DDR3-1600, Seasonic Platinum Fanless 520W; Windows 8.1 x64
  • Asus Z97-Deluxe/USB3.1, Core i7-4790K, 2 x 8 GByte DDR3-1600, Seasonic Platinum Fanless 520W; Windows 8.1 x64
  • Asus Z97-Deluxe/USB3.1, Core i7-4790K, 2 x 8 GByte DDR3-1600, Seasonic Platinum Fanless 520W; Windows 8.1 x64
  • Asus Z97-Deluxe/USB3.1, Core i7-4790K, 2 x 8 GByte DDR3-1600, Seasonic Platinum Fanless 520W; Windows 8.1 x64
  • Asus Z97-Deluxe/USB3.1, Core i7-4790K, 2 x 8 GByte DDR3-1600, Seasonic Platinum Fanless 520W; Windows 8.1 x64
  • Asus Z97-Deluxe/USB3.1, Core i7-4790K, 2 x 8 GByte DDR3-1600, Seasonic Platinum Fanless 520W; Windows 8.1 x64
  • Asus Z97-Deluxe/USB3.1, Core i7-4790K, 2 x 8 GByte DDR3-1600, Seasonic Platinum Fanless 520W; Windows 8.1 x64
  • Asus Z97-Deluxe/USB3.1, Core i7-4790K, 2 x 8 GByte DDR3-1600, Seasonic Platinum Fanless 520W; Windows 8.1 x64
  • Asus Z97-Deluxe/USB3.1, Core i7-4790K, 2 x 8 GByte DDR3-1600, Seasonic Platinum Fanless 520W; Windows 8.1 x64
  • Asus Z97-Deluxe/USB3.1, Core i7-4790K, 2 x 8 GByte DDR3-1600, Seasonic Platinum Fanless 520W; Windows 8.1 x64
  • Sandisk Ultra II (Foto: Martin Wolf/Golem.de)
  • Die Kapazität beträgt 960 GByte. (Foto: Martin Wolf/Golem.de)
  • Sandisk nutzt eigenen Flash und einen Marvell-Controller. (Foto: Martin Wolf/Golem.de)
  • Alle Komponenten sind von einem Pad bedeckt. (Foto: Martin Wolf/Golem.de)
  • Das gibt die Wärme an das Gehäuse ab. (Foto: Martin Wolf/Golem.de)
  • Sandisks SSD Dashboard (Screenshot: Golem.de)
  • Sandisks SSD Dashboard (Screenshot: Golem.de)
  • Sandisks SSD Dashboard (Screenshot: Golem.de)
  • Sandisks SSD Dashboard (Screenshot: Golem.de)
  • Sandisks SSD Dashboard (Screenshot: Golem.de)
Sandisk Ultra II (Foto: Martin Wolf/Golem.de)

Außer als 960-GByte-Modell verkauft Sandisk die Ultra II noch mit 120, 240 und 480 GByte. In allen steckt der gleiche NAND-Flash-Speicher, beim Controller und der DRAM-Ausstattung unterscheiden sich die SSDs allerdings. In den beiden kleineren Varianten arbeitet Marvells 88SS9190-Controller mit vier Speicherkanälen, in den größeren Modellen verbaut Sandisk Marvells 88SS9189-Controller mit acht Speicherkanälen. Den kennen wir unter anderem aus Crucials MX200-SSDs. Interessant ist bei der 960-GByte-Variante, dass offenbar 512 statt der üblichen 1.024 MByte DRAM verbaut sind - es sei denn, zwei Speicherbausteine wurden gestapelt. Sandisk nennt 1 GByte als Cache.

Beim NAND-Flash handelt es sich um Sandisks und Toshibas im 19-nm-Verfahren produzierten TLC-Speicher, dessen 3-Bits-Zellen planar nebeneinanderliegen. Jedes Die liefert 128 GBit, acht davon sitzen in einem Chipgehäuse und acht solcher Flash-Packages stecken in der Ultra II mit 960 GByte. Durch die planare Zellstruktur und dadurch, dass die Zellen durch die ältere Fertigungstechnik weiter auseinanderliegen, hegen wir keine Befürchtungen, dass der NAND-Flash-Speicher trotz TLCs übermäßig schnell altert.

  • HD Tach zeigt eine ungewöhnliche Leserate. (Screenshot: Golem.de)
  • Asus Z97-Deluxe/USB3.1, Core i7-4790K, 2 x 8 GByte DDR3-1600, Seasonic Platinum Fanless 520W; Windows 8.1 x64
  • Asus Z97-Deluxe/USB3.1, Core i7-4790K, 2 x 8 GByte DDR3-1600, Seasonic Platinum Fanless 520W; Windows 8.1 x64
  • Asus Z97-Deluxe/USB3.1, Core i7-4790K, 2 x 8 GByte DDR3-1600, Seasonic Platinum Fanless 520W; Windows 8.1 x64
  • Asus Z97-Deluxe/USB3.1, Core i7-4790K, 2 x 8 GByte DDR3-1600, Seasonic Platinum Fanless 520W; Windows 8.1 x64
  • Asus Z97-Deluxe/USB3.1, Core i7-4790K, 2 x 8 GByte DDR3-1600, Seasonic Platinum Fanless 520W; Windows 8.1 x64
  • Asus Z97-Deluxe/USB3.1, Core i7-4790K, 2 x 8 GByte DDR3-1600, Seasonic Platinum Fanless 520W; Windows 8.1 x64
  • Asus Z97-Deluxe/USB3.1, Core i7-4790K, 2 x 8 GByte DDR3-1600, Seasonic Platinum Fanless 520W; Windows 8.1 x64
  • Asus Z97-Deluxe/USB3.1, Core i7-4790K, 2 x 8 GByte DDR3-1600, Seasonic Platinum Fanless 520W; Windows 8.1 x64
  • Asus Z97-Deluxe/USB3.1, Core i7-4790K, 2 x 8 GByte DDR3-1600, Seasonic Platinum Fanless 520W; Windows 8.1 x64
  • Asus Z97-Deluxe/USB3.1, Core i7-4790K, 2 x 8 GByte DDR3-1600, Seasonic Platinum Fanless 520W; Windows 8.1 x64
  • Asus Z97-Deluxe/USB3.1, Core i7-4790K, 2 x 8 GByte DDR3-1600, Seasonic Platinum Fanless 520W; Windows 8.1 x64
  • Asus Z97-Deluxe/USB3.1, Core i7-4790K, 2 x 8 GByte DDR3-1600, Seasonic Platinum Fanless 520W; Windows 8.1 x64
  • Asus Z97-Deluxe/USB3.1, Core i7-4790K, 2 x 8 GByte DDR3-1600, Seasonic Platinum Fanless 520W; Windows 8.1 x64
  • Asus Z97-Deluxe/USB3.1, Core i7-4790K, 2 x 8 GByte DDR3-1600, Seasonic Platinum Fanless 520W; Windows 8.1 x64
  • Asus Z97-Deluxe/USB3.1, Core i7-4790K, 2 x 8 GByte DDR3-1600, Seasonic Platinum Fanless 520W; Windows 8.1 x64
  • Asus Z97-Deluxe/USB3.1, Core i7-4790K, 2 x 8 GByte DDR3-1600, Seasonic Platinum Fanless 520W; Windows 8.1 x64
  • Asus Z97-Deluxe/USB3.1, Core i7-4790K, 2 x 8 GByte DDR3-1600, Seasonic Platinum Fanless 520W; Windows 8.1 x64
  • Sandisk Ultra II (Foto: Martin Wolf/Golem.de)
  • Die Kapazität beträgt 960 GByte. (Foto: Martin Wolf/Golem.de)
  • Sandisk nutzt eigenen Flash und einen Marvell-Controller. (Foto: Martin Wolf/Golem.de)
  • Alle Komponenten sind von einem Pad bedeckt. (Foto: Martin Wolf/Golem.de)
  • Das gibt die Wärme an das Gehäuse ab. (Foto: Martin Wolf/Golem.de)
  • Sandisks SSD Dashboard (Screenshot: Golem.de)
  • Sandisks SSD Dashboard (Screenshot: Golem.de)
  • Sandisks SSD Dashboard (Screenshot: Golem.de)
  • Sandisks SSD Dashboard (Screenshot: Golem.de)
  • Sandisks SSD Dashboard (Screenshot: Golem.de)
Sandisk nutzt eigenen Flash und einen Marvell-Controller. (Foto: Martin Wolf/Golem.de)
Stellenmarkt
  1. Württembergische Versicherung AG, Stuttgart
  2. Robert Bosch GmbH, Stuttgart-Feuerbach

Ohnehin wäre das vor allem der Fall, wenn die Ultra II für schreibintensive Anwendungen eingesetzt werden würde, was wir bei einem solchen Modell nicht erwarten. Vielmehr sehen wir die Sandisk-SSDs als Massenspeicher für beispielsweise große Spielebibliotheken, wenngleich länger nicht genutzte Daten theoretisch mangels LDPC verschwinden könnten, falls der Controller sie nicht rechtzeitig auffrischt. Um trotz relativ langsamer TLC-Technik Schreibzugriffe zu beschleunigen, hat Sandisk wie die meisten anderen Hersteller auch einen sogenannten SLC-Pseudo-Cache implementiert.

Der fällt groß aus, zumal die Ultra II im TLC-Betrieb noch passabel schnell Daten schreibt. Das gilt insbesondere im Vergleich zu anderen günstigen SSDs.

Flott dank SLC-Pseudo-Cache 
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4.  


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. auf ausgewählte Corsair-Netzteile
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  3. (Neuware für kurze Zeit zum Sonderpreis bei Mindfactory)

caldeum 17. Feb 2016

Meine 2 SSDs habe ich beerdigt, weil der Controller ausgestiegen ist - lange vorm...

neocron 15. Feb 2016

also doch kein Datengrab ... evtl. einfach mal eine ordentliche, unmissverstaendliche...

Lemo 14. Feb 2016

Immerhin ein exklusiver Untersetzer. ;) Nein, im Ernst, auch andere Hersteller haben...

exxo 13. Feb 2016

Was hat die Struktur der Speicherzellen mit dem Datendurchsatz zu tun wenn quasi jede SSD...

Anonymer Nutzer 13. Feb 2016

Oha :) Naja mir ist es egal wenn was billig ist. Wenn mich das Spiel nicht anspricht...


Folgen Sie uns
       


Energiespeicher in der Cruijff Arena - Bericht

Die Ajax-Arena in Amsterdam wird komplett aus eigenen Akkureserven betrieben. Die USVen im Keller des Gebäudes werden von Solarzellen auf dem Dach und parkenden Elektroautos aufgeladen. Golem.de konnte sich das Konzept genauer anschauen.

Energiespeicher in der Cruijff Arena - Bericht Video aufrufen
KI in der Medizin: Keine Angst vor Dr. Future
KI in der Medizin
Keine Angst vor Dr. Future

Mit Hilfe künstlicher Intelligenz können schwer erkennbare Krankheiten früher diagnostiziert und behandelt werden, doch bei Patienten löst die Technik oft Unbehagen aus. Und das ist nicht das einzige Problem.
Ein Bericht von Tim Kröplin

  1. Medizintechnik Künstliche Intelligenz erschnüffelt Krankheiten
  2. Dota 2 128.000 CPU-Kerne schlagen fünf menschliche Helden
  3. KI-Bundesverband Deutschland soll mehr für KI-Forschung tun

Blackberry Key2 im Test: Ordentliches Tastatur-Smartphone mit zu vielen Schwächen
Blackberry Key2 im Test
Ordentliches Tastatur-Smartphone mit zu vielen Schwächen

Zwei Hauptkameras, 32 Tasten und viele Probleme: Beim Blackberry Key2 ist vieles besser als beim Keyone, unfertige Software macht dem neuen Tastatur-Smartphone aber zu schaffen. Im Testbericht verraten wir, was uns gut und was uns gar nicht gefallen hat.
Ein Test von Tobias Czullay

  1. Blackberry Key2 im Hands On Smartphone bringt verbesserte Tastatur und eine Dual-Kamera
  2. Blackberry Motion im Test Langläufer ohne Glanz

Youtube Music, Deezer und Amazon Music: Musikstreaming buchen ist auf dem iPhone teurer
Youtube Music, Deezer und Amazon Music
Musikstreaming buchen ist auf dem iPhone teurer

Wer seinen Musikstreamingdienst auf einem iPhone oder iPad bucht, muss oftmals mehr bezahlen als andere Kunden. Der Grund liegt darin, dass Apple - außer bei eigenen Diensten - einen Aufschlag von 30 Prozent behält. Spotify hat Konsequenzen gezogen.
Ein Bericht von Ingo Pakalski

  1. Filme und Serien Nutzung von kostenpflichtigem Streaming steigt stark an
  2. Highend-PC-Streaming Man kann sogar die Grafikkarte deaktivieren
  3. Golem.de-Livestream Halbgott oder Despot?

    •  /