Abo
  • Services:

Sandisk Ultra II 1TB: Neue Version der günstigen SSD aufgetaucht

Im Onlinehandel finden sich neue Solid State Drives der Familie Sandisk Ultra II. Es gibt etwas mehr Kapazität und veränderte Datenraten.

Artikel veröffentlicht am , Robert Kern
Sandisk Ultra II SSD
Sandisk Ultra II SSD (Bild: Martin Wolf/Golem.de)

Ein Eintrag bei Amazon listet eine neue Sandisk Ultra II. Die SSD ist nun in Größen von 1 TByte, 500 GByte sowie 250 GByte mit leicht abgeänderten Datenraten in den Spezifikationen verfügbar und kann per Prime bestellt werden. Für das Topmodell werden knapp 310 Euro fällig, die kleineren Varianten kosten 160 und 93 Euro.

Weniger Lesegeschwindigkeit, schnelleres Schreiben

Stellenmarkt
  1. STW Sensor-Technik Wiedemann GmbH, Kaufbeuren
  2. Robert Bosch GmbH, Dresden

Neben den Kapazitäten, die bei der ebenfalls noch im Verkauf befindlichen älteren Variante bei 960, 480 und 240 GByte liegen, ändert Sandisk auch die sequenzielle Datenrate in den Spezifikationen leicht ab. Statt 550 MByte pro Sekunde beim sequenziellen Lesen werden nun 545 MByte/s geboten, die angegebene Schreibrate steigt dafür von 500 MByte/s auf 525 MByte/s.

Nach wie vor erfolgt die Anbindung über SATA III mit AHCI-Protokoll, was wenig Spielraum für die Datenraten lässt. Nähere Details zum Controller und anderen Spezifikationen hat Sandisk noch nicht veröffentlicht. Die Sandisk Ultra II wurde bereits im Sommer 2014 vorgestellt und verbaut Toshiba-TLC-Flash, der in 19 Nanometer gefertigt wird.

Aufgrund ihres hervorragenden Preis-Leistungs-Verhältnisses zählte die SATA-6-GBit/s-SSD Sandisk Ultra II (Test) lange zu den beliebtesten ihrer Kategorie. Satte 960 GByte Kapazität waren zwischenzeitlich bei Sonderaktionen deutlich unter 200 Euro erhältlich.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 54,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  2. 12,99€ + 1,99€ Versand oder Abholung im Markt
  3. (u. a. Assassin's Creed Origins PC für 29€)

ArcherV 14. Mär 2017

... ich persönlich würde von Billigheimern wie SanDisk die Finger lassen. Einmal...

ocm 14. Mär 2017

Ja, das ist doch auch OK. Dahinter steckt auch Geizhals als beliebteste...


Folgen Sie uns
       


Energiespeicher in der Cruijff Arena - Bericht

Die Ajax-Arena in Amsterdam wird komplett aus eigenen Akkureserven betrieben. Die USVen im Keller des Gebäudes werden von Solarzellen auf dem Dach und parkenden Elektroautos aufgeladen. Golem.de konnte sich das Konzept genauer anschauen.

Energiespeicher in der Cruijff Arena - Bericht Video aufrufen
Always Connected PCs im Test: Das kann Windows 10 on Snapdragon
Always Connected PCs im Test
Das kann Windows 10 on Snapdragon

Noch keine Konkurrenz für x86-Notebooks: Die Convertibles mit Snapdragon-Chip und Windows 10 on ARM sind flott, haben LTE integriert und eine extrem lange Akkulaufzeit. Der App- und der Treiber-Support ist im Alltag teils ein Manko, aber nur eins der bisherigen Geräte überzeugt uns.
Ein Test von Marc Sauter und Oliver Nickel

  1. Qualcomm "Wir entwickeln dediziertes Silizium für Laptops"
  2. Windows 10 on ARM Microsoft plant 64-Bit-Support ab Mai 2018
  3. Always Connected PCs Vielversprechender Windows-RT-Nachfolger mit Fragezeichen

Smartphone von Gigaset: Made in Bocholt
Smartphone von Gigaset
Made in Bocholt

Gigaset baut sein Smartphone GS185 in Bocholt - und verpasst dem Gerät trotz kompletter Anlieferung von Teilen aus China das Label "Made in Germany". Der Fokus auf die Region ist aber vorhanden, eine erweiterte Fertigung durchaus eine Option. Wir haben uns das Werk angeschaut.
Ein Bericht von Tobias Költzsch

  1. Bocholt Gigaset baut Smartphone in Deutschland

Krankenversicherung: Der Papierkrieg geht weiter
Krankenversicherung
Der Papierkrieg geht weiter

Die Krankenversicherung der Zukunft wird digital und direkt, aber eine tiefgreifende Disruption des Gesundheitswesens à la Amazon wird in Deutschland wohl ausbleiben. Die Beharrungskräfte sind zu groß.
Eine Analyse von Daniel Fallenstein

  1. Imagen Tech KI-System Osteodetect erkennt Knochenbrüche
  2. Medizintechnik Implantat wird per Ultraschall programmiert
  3. Telemedizin Neue Patienten für die Onlinepraxis

    •  /