Abo
  • Services:

Sandisk Optimus Max: Enterprise-SSD mit SAS und 4 TByte im 2,5-Zoll-Format

Die nach eigenen Angaben erste für Server geeignete 2,5-Zoll-SSD mit 4 TByte will Sandisk bald auf den Markt bringen. Das Laufwerk mit MLC-Flash ist aber vor allem für leseintensive Anwendungen vorgesehen und bei den IOPS langsamer als kleinere SSDs.

Artikel veröffentlicht am ,
Die Platine der Optimus Max
Die Platine der Optimus Max (Bild: Sandisk)

Im dritten Quartal des Jahres 2014 will Sandisk das erste Modell der neuen SSD-Serie Optimus Max auf den Markt bringen. Das Laufwerk ist im herkömmlichen Formfaktor von 2,5 Zoll mit 9,5 Millimetern Dicke ausgeführt und passt so beispielsweise auch auf Blade-Einschübe. Angebunden wird die SSD per Serial Attached SCSI (SAS) mit 6 GBit/s.

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Osnabrück
  2. Transgourmet Deutschland GmbH & Co. OHG, Riedstadt

Die Flashbausteine, die auf beiden Seiten der Platine angebracht sind, arbeiten mit mehreren Bits pro Zelle, stellen also MLC-Flash dar. Auch bei Server-SSDs ist das inzwischen üblich, für besonders schreibintensive Anwendungen wird aber meist noch das robustere Single-Level-Cell-Verfahren empfohlen.

Folglich fällt auch die garantierte Lebensdauer der 4-TByte-SSD im Vergleich zu anderen Enterprise-Laufwerken gering aus. Sandisk gewährt 5 Jahre Garantie, wenn dabei pro Tag nur ein bis dreimal die komplette Kapazität beschrieben wird. Als Maßeinheit dafür nennt das Unternehmen die "drive writes per day" (DWPD), die folglich bei der Optimus Max den Wert 1-3 ergeben.

Auch im Vergleich mit anderen Sandisk-SSDs ist das wenig. Die schnellsten Laufwerke des Unternehmens, Lightning Ultra II, kommen mit 12-GBit-SAS auf 25 DWPD, sind aber auch nur maximal 800 GByte groß - dafür jedoch viel schneller.

Die Optimus Max erreicht beim Lesen und Schreiben maximal 400 MByte/s, und auch die IOPS fallen mit 75.000 und 15.000 gering aus. Die Zugriffszeiten sind aber dennoch geringer als bei mechanischen Festplatten, was auch auf das Einsatzgebiet der 4-TByte-SSD hindeutet. Sandisk empfiehlt sie für das Abrufen von großen Datenmengen, beispielsweise in Streaming-Servern. Für sich häufig ändernde Informationen, beispielsweise bei Datenbanken, ist das Laufwerk nicht vorgesehen. Einen Preis gibt Sandisk bisher nicht an.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-50%) 29,99€
  2. 53,99€
  3. 39,99€

Ach 02. Mai 2014

SanDisk Announces 4TB SSDs, 8TB & 16TB SSDs to Follow

Eheran 02. Mai 2014

Was heißt hier "auch"? "Nur" wäre wohl das passende Wort? 5 Jahrelang die 1-3 fache...


Folgen Sie uns
       


Alstom E-Bus Prototyp in Berlin - Bericht

Der Alstom Aptis kann mit beiden Achsen lenken und ist deshalb besonders wendig. Wir sind in Berlin eine Runde mit dem Elektrobus gefahren.

Alstom E-Bus Prototyp in Berlin - Bericht Video aufrufen
Thermalright ARO-M14 ausprobiert: Der den Ryzen kühlt
Thermalright ARO-M14 ausprobiert
Der den Ryzen kühlt

Mit dem ARO-M14 bringt Thermalright eine Ryzen-Version des populären HR-02 Macho Rev B. Der in zwei Farben erhältliche CPU-Kühler leistet viel und ist leise, zudem hat Thermalright die Montage etwas verbessert.
Ein Hands on von Marc Sauter


    Physik: Maserlicht aus Diamant
    Physik
    Maserlicht aus Diamant

    Ein Stickstoff-Fehlstellen-basierter Maser liefert kontinuierliche und kohärente Mikrowellenstrahlung bei Raumtemperatur. Eine mögliche Anwendung ist die Kommunikation mit Satelliten.
    Von Dirk Eidemüller

    1. Colorfab 3D-gedruckte Objekte erhalten neue Farbgestaltung
    2. Umwelt China baut 100-Meter-Turm für die Luftreinigung
    3. Crayfis Smartphones sollen kosmische Strahlung erfassen

    NUC8i7HVK (Hades Canyon) im Test: Intels Monster-Mini mit Radeon-Grafikeinheit
    NUC8i7HVK (Hades Canyon) im Test
    Intels Monster-Mini mit Radeon-Grafikeinheit

    Unter dem leuchtenden Schädel steckt der bisher schnellste NUC: Der buchgroße Hades Canyon kombiniert einen Intel-Quadcore mit AMDs Vega-GPU und strotzt förmlich vor Anschlüssen. Obendrein ist er recht leise und eignet sich für VR - selten hat uns ein System so gut gefallen.
    Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

    1. NUC7CJYS und NUC7PJYH Intel bringt Atom-betriebene Mini-PCs
    2. NUC8 Intels Mini-PC hat mächtig viel Leistung
    3. Hades Canyon Intel bringt NUC mit dedizierter GPU

      •  /