• IT-Karriere:
  • Services:

Sandisk Ixpand Memory Case: Speicherhülle macht das iPhone modular

Sandisk hat eine iPhone-Hülle vorgestellt, die eigenen Flash-Speicher enthält und einen Zusatzakku aufnehmen kann, um die Laufzeit des Smartphones zu verlängern. Bis zu 128 GByte Speicher lassen sich so aufrüsten.

Artikel veröffentlicht am ,
Sandisk Ixpand Memory Case
Sandisk Ixpand Memory Case (Bild: SanDisk)

Mit dem Ixpand Memory Case hat Sandisk eine Schutzhülle für das iPhone 6 und das iPhone 6s angekündigt, die über die Lightning-Schnittstelle mit dem Smartphone verbunden wird. So können je nach Modell entweder 32, 64 oder 128 GByte Speicherkapazität angesprochen werden.

  • SanDisk Ixpand Memory Case (Bild: Sandisk)
  • SanDisk Ixpand Memory Case (Bild: Sandisk)
SanDisk Ixpand Memory Case (Bild: Sandisk)
Stellenmarkt
  1. Information und Technik Nordrhein-Westfalen (IT.NRW), Düsseldorf
  2. DMK E-BUSINESS GmbH, Berlin, Potsdam

Die Hülle kann einen Akku aufnehmen, der das iPhone laden kann. So soll die Laufzeit des Smartphones erhöht werden. Der Akku bietet 1.900 mAh. Das soll das Smartphone fast vollständig aufladen können.

Der Speicher wird mit einer App von Sandisk angesprochen, die auf dem iPhone installiert werden muss. Damit können nicht nur Musik und Filme vom externen Speicher abgespielt, sondern auch Dateien geöffnet und verschoben werden. Außerdem besitzt die App eine Foto- und Filmfunktion, mit der direkt auf den Zusatzspeicher geschrieben werden kann. Gerade beim Filmen in 4K-Auflösung dürfte sich das angesichts der enormen Speichermengen anbieten, vor allem wenn das iPhone selbst nur noch wenig freien Speicherplatz bietet. Über die App können die Speicherbelegung und der Akkustand angesehen werden.

Das Ixpand Memory Case kann über Micro-USB mit einem Rechner verbunden werden, erscheint dort als externes Speicherlaufwerk und lässt sich auch so nutzen. Die Hülle wird in mehreren Farben mit 32-GByte-Version für knapp 60 US-Dollar angeboten. Die Variante mit 64 GByte wird für 100 US-Dollar verkauft, das teuerste Modell mit 128 GByte kostet knapp 130 US-Dollar. Die Hüllen werden ohne Akku ausgeliefert. Was das Zubehör kostet, ist noch nicht bekannt.

Zusatzspeicher plus Akku bietet auch das Mophie Space Pack, allerdings ist dort der Akku mit 2.600 mAh nicht entfernbar.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 9,49€
  2. (u. a. Angebote zu Spielen, Gaming-Monitoren, PC- und Konsolen-Zubehör, Gaming-Laptops uvm.)
  3. 11,99€
  4. (u. a. Borderlands: The Handsome Collection für 19,80€, XCOM 2 für 12,50€, Mafia: Definitive...

DrAddicted 25. Jun 2016

Ich hoffe mal das ist ein Scherz. Egal ob es so ist oder nicht. Ich werde wahnsinnig...

FreiGeistler 24. Jun 2016

Man könnte ja auch aus dem Kontext herauslesen dass mit "Android" ein Smartphone mit...


Folgen Sie uns
       


Razer Kyio Pro Webcam - Test

Webcams müssen keine miese Bildqualität haben, wie Razers Kyio Pro in unserem Test beweist.

Razer Kyio Pro Webcam - Test Video aufrufen
Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme

      •  /