Abo
  • Services:

Sandisk Ixpand Memory Case: Speicherhülle macht das iPhone modular

Sandisk hat eine iPhone-Hülle vorgestellt, die eigenen Flash-Speicher enthält und einen Zusatzakku aufnehmen kann, um die Laufzeit des Smartphones zu verlängern. Bis zu 128 GByte Speicher lassen sich so aufrüsten.

Artikel veröffentlicht am ,
Sandisk Ixpand Memory Case
Sandisk Ixpand Memory Case (Bild: SanDisk)

Mit dem Ixpand Memory Case hat Sandisk eine Schutzhülle für das iPhone 6 und das iPhone 6s angekündigt, die über die Lightning-Schnittstelle mit dem Smartphone verbunden wird. So können je nach Modell entweder 32, 64 oder 128 GByte Speicherkapazität angesprochen werden.

  • SanDisk Ixpand Memory Case (Bild: Sandisk)
  • SanDisk Ixpand Memory Case (Bild: Sandisk)
SanDisk Ixpand Memory Case (Bild: Sandisk)
Stellenmarkt
  1. über DIS AG, Münster
  2. Bertrandt Ingenieurbüro GmbH, München

Die Hülle kann einen Akku aufnehmen, der das iPhone laden kann. So soll die Laufzeit des Smartphones erhöht werden. Der Akku bietet 1.900 mAh. Das soll das Smartphone fast vollständig aufladen können.

Der Speicher wird mit einer App von Sandisk angesprochen, die auf dem iPhone installiert werden muss. Damit können nicht nur Musik und Filme vom externen Speicher abgespielt, sondern auch Dateien geöffnet und verschoben werden. Außerdem besitzt die App eine Foto- und Filmfunktion, mit der direkt auf den Zusatzspeicher geschrieben werden kann. Gerade beim Filmen in 4K-Auflösung dürfte sich das angesichts der enormen Speichermengen anbieten, vor allem wenn das iPhone selbst nur noch wenig freien Speicherplatz bietet. Über die App können die Speicherbelegung und der Akkustand angesehen werden.

Das Ixpand Memory Case kann über Micro-USB mit einem Rechner verbunden werden, erscheint dort als externes Speicherlaufwerk und lässt sich auch so nutzen. Die Hülle wird in mehreren Farben mit 32-GByte-Version für knapp 60 US-Dollar angeboten. Die Variante mit 64 GByte wird für 100 US-Dollar verkauft, das teuerste Modell mit 128 GByte kostet knapp 130 US-Dollar. Die Hüllen werden ohne Akku ausgeliefert. Was das Zubehör kostet, ist noch nicht bekannt.

Zusatzspeicher plus Akku bietet auch das Mophie Space Pack, allerdings ist dort der Akku mit 2.600 mAh nicht entfernbar.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 20,49€
  2. 34,49€
  3. 28,49€ (erscheint am 15.02.)

DrAddicted 25. Jun 2016

Ich hoffe mal das ist ein Scherz. Egal ob es so ist oder nicht. Ich werde wahnsinnig...

FreiGeistler 24. Jun 2016

Man könnte ja auch aus dem Kontext herauslesen dass mit "Android" ein Smartphone mit...


Folgen Sie uns
       


Google Nexus One in 2019 - Fazit

Das Google Nexus One ist zehn Jahre alt - und damit unbenutzbar, oder?

Google Nexus One in 2019 - Fazit Video aufrufen
Magnetfeld: Wenn der Nordpol wandern geht
Magnetfeld
Wenn der Nordpol wandern geht

Das Erdmagnetfeld macht nicht das, was Geoforscher erwartet hatten - Nachjustierungen am irdischen Magnetmodell sind erforderlich.
Ein Bericht von Dirk Eidemüller

  1. Emotionen erkennen Ein Lächeln macht noch keinen Frohsinn
  2. Ökostrom Wie Norddeutschland die Energiewende vormacht
  3. Computational Periscopy Forscher sehen mit einfacher Digitalkamera um die Ecke

Radeon VII im Test: Die Grafikkarte für Videospeicher-Liebhaber
Radeon VII im Test
Die Grafikkarte für Videospeicher-Liebhaber

Höherer Preis, ähnliche Performance und doppelt so viel Videospeicher wie die Geforce RTX 2080: AMDs Radeon VII ist eine primär technisch spannende Grafikkarte. Bei Energie-Effizienz und Lautheit bleibt sie chancenlos, die 16 GByte Videospeicher sind eher ein Nischen-Bonus.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Grafikkarte UEFI-Firmware lässt Radeon VII schneller booten
  2. AMD Radeon VII tritt mit PCIe Gen3 und geringer DP-Rate an
  3. Radeon Instinct MI60 AMD hat erste Grafikkarte mit 7 nm und PCIe 4.0

Begriffe, Architekturen, Produkte: Große Datenmengen in Echtzeit analysieren
Begriffe, Architekturen, Produkte
Große Datenmengen in Echtzeit analysieren

Wer sich auch nur oberflächlich mit Big-Data und Echtzeit-Analyse beschäftigt, stößt schnell auf Begriffe und Lösungen, die sich nicht sofort erschließen. Warum brauche ich eine Nachrichten-Queue und was unterscheidet Apache Hadoop von Kafka? Welche Rolle spielt das in einer Kappa-Architektur?
Von George Anadiotis


      •  /