Sandisk iNand Extreme: Schnelle Embedded-MMC für Bay-Trail-Tablets

Unter dem Namen iNand Extreme bietet Sandisk integrierte Flash-Laufwerke für Tablets mit Intels neuen Bay-Trail-SoCs an. Benutzer werden den Speicher jedoch nicht selbst wechseln können.

Artikel veröffentlicht am ,
Die neue eMMC von Sandisk
Die neue eMMC von Sandisk (Bild: Sandisk)

In Größen von 4 bis 128 GByte verkauft Sandisk seine Embedded-MMCs der Serie iNand Extreme. Der neue Marketingname soll offenbar an die sehr schnellen Extreme-Produkte erinnern, die Sandisk unter anderem als SD- und Micro-SD-Karten vertreibt. Die neuen iNands sind jedoch keine Wechselmedien, sondern für den festen Einbau in einem Tablet vorgesehen.

Stellenmarkt
  1. Project Management Officer (w/m/d)
    Bau- und Liegenschaftsbetriebes des Landes Nordrhein-Westfalen (BLB NRW), Düsseldorf
  2. Senior Software Engineer (m/w/d) im Bereich Embedded Firmware Entwicklung
    Landis+Gyr GmbH, Nürnberg
Detailsuche

Insbesondere neben den neuen Atoms der Z-Serie (Bay-Trail, Silvermont-Architektur) sollen die Sandisk-Module ihren Platz finden. Da Intels SoCs die Embedded-MMC-Version 4.5 unterstützen, sollen auch die schnellen Speicher davon profitieren. Sandisk gibt Leseraten von bis zu 150 MByte/s an, geschrieben wird mit bis zu 45 MByte/s. Das ist gegenüber aktuellen Speicherkarten und erst recht SATA-SSDs zwar immer noch langsam, für eMMCs aber ein Fortschritt.

So konnte Golem.de vor einem Jahr beim ersten Windows-8-Tablet von Samsung nur rund 80 MByte/s beim Lesen erreichen, mit den neuen Sandisk-Modulen wäre ein aktuelles Tablet wohl etwa doppelt so schnell.

Das langsame Starten von Anwendungen und das träge Öffnen von Dokumenten auf den bisherigen Atom-Tablets mag aber auch dem veralteten Atom geschuldet sein, die Bay-Trail-SoCs sollen eine bis zu dreifache Rechenleistung erreichen. Die Tablets mit schnellen SATA-SSDs auszustatten, ist für die Gerätehersteller nicht möglich, denn auch den neuen Atoms fehlt die entsprechende Schnittstelle.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Tesla Model Y im Test
Die furzende Familienkutsche

Teslas Model Y ist der Wunschtraum vieler Model-3-Besitzer. Reichweite und Raumangebot überzeugen im Test - doch der Autopilot ist nicht konkurrenzfähig.
Ein Test von Friedhelm Greis

Tesla Model Y im Test: Die furzende Familienkutsche
Artikel
  1. Games Workshop: Warhammer-40K-Modell für 30.000 Euro auf Ebay versteigert
    Games Workshop
    Warhammer-40K-Modell für 30.000 Euro auf Ebay versteigert

    Der Youtuber Squidmar hat wochenlange Arbeit in den Warhammer-40K-Thunderhawk gesteckt. Das hat sich gelohnt: Er erzielt einen Rekordpreis.

  2. MX Keys Mini: Logitech bringt kompakte Flachtastatur für PCs und Macs
    MX Keys Mini
    Logitech bringt kompakte Flachtastatur für PCs und Macs

    Die Logitech MX Keys Mini verzichtet auf den Nummernblock. Dafür ist die flache Tastatur umso kompakter. Es gibt sie für PC und Mac.

  3. Thinkpad E14 Gen3 im Test: Ryzen-Laptop mit grandiosem Preis-Leistungs-Verhältnis
    Thinkpad E14 Gen3 im Test
    Ryzen-Laptop mit grandiosem Preis-Leistungs-Verhältnis

    Schon das Thinkpad E14 Gen2 war exzellent, bei der Gen3 aber hat Lenovo die zwei Schwachstellen - Akku und Display - behoben. Bravo!
    Ein Test von Marc Sauter

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Saturn-Aktion: Win 10-Laptop oder PC kaufen, kostenloses Upgrade auf Win 11 erhalten • Bosch Professional & PC-Spiele von EA günstiger • Nur noch heute PS5-Gewinnspiel • Alternate (u. a. Asus TUF Gaming-Monitor 23,8" FHD 165Hz 179,90€) • 7 Tage Samsung-Angebote [Werbung]
    •  /