Abo
  • Services:

Sandisk iNand Extreme: Schnelle Embedded-MMC für Bay-Trail-Tablets

Unter dem Namen iNand Extreme bietet Sandisk integrierte Flash-Laufwerke für Tablets mit Intels neuen Bay-Trail-SoCs an. Benutzer werden den Speicher jedoch nicht selbst wechseln können.

Artikel veröffentlicht am ,
Die neue eMMC von Sandisk
Die neue eMMC von Sandisk (Bild: Sandisk)

In Größen von 4 bis 128 GByte verkauft Sandisk seine Embedded-MMCs der Serie iNand Extreme. Der neue Marketingname soll offenbar an die sehr schnellen Extreme-Produkte erinnern, die Sandisk unter anderem als SD- und Micro-SD-Karten vertreibt. Die neuen iNands sind jedoch keine Wechselmedien, sondern für den festen Einbau in einem Tablet vorgesehen.

Stellenmarkt
  1. Lidl Digital, Neckarsulm
  2. Carl Spaeter Südwest GmbH, Karlsruhe

Insbesondere neben den neuen Atoms der Z-Serie (Bay-Trail, Silvermont-Architektur) sollen die Sandisk-Module ihren Platz finden. Da Intels SoCs die Embedded-MMC-Version 4.5 unterstützen, sollen auch die schnellen Speicher davon profitieren. Sandisk gibt Leseraten von bis zu 150 MByte/s an, geschrieben wird mit bis zu 45 MByte/s. Das ist gegenüber aktuellen Speicherkarten und erst recht SATA-SSDs zwar immer noch langsam, für eMMCs aber ein Fortschritt.

So konnte Golem.de vor einem Jahr beim ersten Windows-8-Tablet von Samsung nur rund 80 MByte/s beim Lesen erreichen, mit den neuen Sandisk-Modulen wäre ein aktuelles Tablet wohl etwa doppelt so schnell.

Das langsame Starten von Anwendungen und das träge Öffnen von Dokumenten auf den bisherigen Atom-Tablets mag aber auch dem veralteten Atom geschuldet sein, die Bay-Trail-SoCs sollen eine bis zu dreifache Rechenleistung erreichen. Die Tablets mit schnellen SATA-SSDs auszustatten, ist für die Gerätehersteller nicht möglich, denn auch den neuen Atoms fehlt die entsprechende Schnittstelle.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 4,25€

Folgen Sie uns
       


Smartphones Made in Germany - Bericht

Gigaset baut Smartphones - in Deutschland.

Smartphones Made in Germany - Bericht Video aufrufen
Automatisiertes Fahren: Der schwierige Weg in den selbstfahrenden Stau
Automatisiertes Fahren
Der schwierige Weg in den selbstfahrenden Stau

Der Staupilot im neuen Audi A8 soll der erste Schritt auf dem Weg zum hochautomatisierten Fahren sein. Doch die Verhandlungen darüber, was solche Autos können müssen, sind sehr kompliziert. Und die Tests stellen Audi vor große Herausforderungen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Nach tödlichem Unfall Uber entlässt 100 Testfahrer für autonome Autos
  2. Autonomes Fahren Daimler und Bosch testen fahrerlose Flotte im Silicon Valley
  3. Kooperationen vereinbart Deutschland setzt beim Auto der Zukunft auf China

Segelschiff: Das Vindskip steckt in der Flaute
Segelschiff
Das Vindskip steckt in der Flaute

Hochseeschiffe gelten als große Umweltverschmutzer. Neue saubere Antriebe sind gefragt. Der Norweger Terje Lade hat ein futuristisches Segelschiff entwickelt. Doch solch ein neuartiges Konzept umzusetzen, ist nicht so einfach.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Energy Observer Toyota unterstützt Weltumrundung von Brennstoffzellenschiff
  2. Hyseas III Schottische Werft baut Hochseefähre mit Brennstoffzelle
  3. Kreuzschifffahrt Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen

Razer Huntsman im Test: Rattern mit Infrarot
Razer Huntsman im Test
Rattern mit Infrarot

Razers neue Gaming-Tastatur heißt Huntsman, eine klare Andeutung, für welchen Einsatzzweck sie sich eignen soll. Die neuen optomechanischen Switches reagieren schnell und leichtgängig - der Geräuschpegel dürfte für viele Nutzer aber gewöhnungsbedürftig sein.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Huntsman Razer präsentiert Tastatur mit opto-mechanischen Switches
  2. Razer Abyssus Essential Symmetrische Gaming-Maus für Einsteiger
  3. Razer Nommo Chroma im Test Blinkt viel, klingt weniger

    •  /