Abo
  • Services:

Samyang: Lichtstarkes Weitwinkelobjektiv für Sonys FE-Kameras

Sony hat mit der FE-Serie spiegellose Kameras im Sortiment, für die viele Dritthersteller Objektive anbieten. Neu ist das Autofokusobjektiv mit 35 mm und f/1,4 von Samyang, das als lichtstarke und erschwingliche Lösung gedacht ist.

Artikel veröffentlicht am ,
Samyang AF 35mm F1.4 FE
Samyang AF 35mm F1.4 FE (Bild: Samyang)

Samyang hat bereits sein viertes Autofokusobjektiv für Sonys FE-Kameras vorgestellt: das Samyang AF 35mm F1.4 FE. Die neue Optik ergänzt das vorhandene Sortiment, das aus den Festbrennweiten 14mm f/2.8 FE, 35mm f/2.8 FE und 50mm f/1.4 FE desselben Herstellers besteht. Alle zeichnen sich durch eine hohe Lichtstärke aus.

  • Samyang AF 35mm F1.4  FE (Bild: Samyang)
  • Samyang AF 35mm F1.4  FE (Bild: Samyang)
  • Samyang AF 35mm F1.4  FE (Bild: Samyang)
  • Samyang AF 35mm F1.4  FE (Bild: Samyang)
Samyang AF 35mm F1.4 FE (Bild: Samyang)
Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Stuttgart-Feuerbach
  2. CCV Deutschland GmbH, Au in der Hallertau

Das neue Objektiv mit 35-mm-Brennweite besteht aus elf Linsenelementen in neun Gruppen, darunter zwei asphärische Linsen und zwei hochlichtbrechende Linsen. Kernstück ist eine Irisblende mit neun Lamellen, die sich bis f/1,4 öffnet. Die Schärfeeinstellung wird durch einen Ultraschallmotor angetrieben.

Das Objektiv soll im Herbst 2017 für rund 650 Euro auf den Markt kommen.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. bei Alternate.de
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de
  3. jetzt bei Apple.de bestellbar

Clown 17. Okt 2017

Stimmt, wenn Über-/Unterbelichtung gewollt ist ;)


Folgen Sie uns
       


God of War (2018) - Fazit

Viele langjährige Fans von Kratos dürften beim neuen God of War erst mal vom Glauben abfallen. Der Neue hat aber auf eigenständige Art ebenfalls das Zeug zum Kulthelden.

God of War (2018) - Fazit Video aufrufen
Dell XPS 13 (9370) im Test: Sehr gut ist nicht besser
Dell XPS 13 (9370) im Test
Sehr gut ist nicht besser

Mit dem XPS 13 (9370) hat Dell sein bisher exzellentes Ultrabook in nahezu allen Bereichen überarbeitet - und es teilweise verschlechtert. Der Akku etwa ist kleiner, das spiegelnde Display nervt. Dafür überzeugen die USB-C-Ports, die Kühlung sowie die Tastatur, und die Webcam wurde sinnvoller.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Ultrabook Dell hat das XPS 13 ruiniert
  2. XPS 13 (9370) Dells Ultrabook wird dünner und läuft kürzer
  3. Ultrabook Dell aktualisiert XPS 13 mit Quadcore-Chip

BeA: Rechtsanwaltsregister wegen Sicherheitslücke abgeschaltet
BeA
Rechtsanwaltsregister wegen Sicherheitslücke abgeschaltet

Das deutsche Rechtsanwaltsregister hat eine schwere Sicherheitslücke. Schuld daran ist eine veraltete Java-Komponente, die für einen Padding-Oracle-Angriff verwundbar ist. Das Rechtsanwaltsregister ist Teil des besonderen elektronischen Anwaltspostfachs, war aber anders als dieses weiterhin online.
Eine Exklusivmeldung von Hanno Böck

  1. BeA Secunet findet noch mehr Lücken im Anwaltspostfach
  2. EGVP Empfangsbestätigungen einer Klage sind verwertbar
  3. BeA Anwälte wollen Ende-zu-Ende-Verschlüsselung einklagen

HTC Vive Pro im Test: Das beste VR-Headset ist nicht der beste Kauf
HTC Vive Pro im Test
Das beste VR-Headset ist nicht der beste Kauf

Höhere Auflösung, integrierter Kopfhörer und ein sehr bequemer Kopfbügel: Das HTC Vive Pro macht alles besser und gilt für uns als das beste VR-Headset, das wir bisher ausprobiert haben. Allerdings ist der Preis dafür so hoch, dass kaufen meist keine clevere Entscheidung ist.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. VR-Headset HTCs Vive Pro kostet 880 Euro
  2. HTC Vive Pro ausprobiert VR-Headset hat mehr Pixel und Komfort
  3. Vive Focus HTC stellt autarkes VR-Headset vor

    •  /