Abo
  • Services:
Anzeige
Samsungs Bixby nutzt die Kamera im Galaxy S8.
Samsungs Bixby nutzt die Kamera im Galaxy S8. (Bild: Drew Angerer/Getty Images)

Samsungs Bixby: Galaxy S8 kann sehen und erkennen

Samsungs Bixby nutzt die Kamera im Galaxy S8.
Samsungs Bixby nutzt die Kamera im Galaxy S8. (Bild: Drew Angerer/Getty Images)

Samsungs digitaler Assistent namens Bixby wird sehen können. Nach aktuellen Informationen wird der Assistent mit der Kamera im Galaxy S8 kombiniert, um dem Nutzer zu helfen. Zum MWC wird das Galaxy S8 wohl doch nicht kommen.

Mit dem Galaxy S8 will Samsung seinen digitalen Assistenten namens Bixby vorstellen. Er ist als Konkurrenz zu Googles Assistant, Apples Siri, Microsofts Cortana und Amazons Alexa konzipiert. Nach einem Bericht des gewöhnlich gut informierten Blogs Sammobile wird Bixby direkt mit der Kamera-App des Smartphones verbunden. Damit soll sich der digitale Assistent Objekte ansehen und erkennen können.

Anzeige

Bixby nutzt OCR-Technik

Mittels OCR-Technik soll Bixby auch Texte lesen und erfassen können. Unklar ist, ob der digitale Assistent dann auch Handlungsanweisungen verstehen wird, die im Text auftauchen. Zu erkannten Objekten wird Bixby dann weitere Details nennen und auch die Möglichkeit bieten, die betreffenden Produkte zu kaufen, wenn das möglich ist. Denn Bixby soll auch direkt Bezahlmöglichkeiten erhalten, um darüber einkzukaufen.

Generell soll der Assistent eng mit allen vorinstallierten Apps auf dem Galaxy S8 zusammenarbeiten und sich dadurch tief ins System integrieren. Er soll sich wie Alexa auch um neue Funktionen ergänzen lassen. Demnach ist davon auszugehen, dass auch andere Apps auf Bixby zugreifen können. Nähere Details gibt es dazu noch nicht.

Galaxy S8 kommt erst nach dem MWC im Februar

Lange Zeit war vermutet worden, dass Samsung das Galaxy S8 zum Mobile World Congress in Barcelona Ende Februar 2017 vorstellen wird. Derzeit wird davon ausgegangen, dass das neue Topsmartphone erst Ende März oder auch erst im April vorgestellt wird.

Samsung hat bisher offiziell bestätigt, dass das Galaxy S8 einen neuen digitalen Assistenten erhalten wird, der durch die Übernahme von Viv Labs in den Besitz von Samsung gelangt ist. Die Verantwortlichen hinter Viv Labs hatten seinerzeit Siri entwickelt, bevor das gesamte Unternehmen von Apple gekauft wurde. Somit verfügt Viv Labs über viel Erfahrung bei digitalen Assistenten. Die früheren Siri-Chefs haben Viv Labs gegründet und arbeiten jetzt für Samsung. Auf einer Samsung-Webseite wurde offenbar versehentlich die Bezeichnung des digitalen Assistenten genannt: Bixby.


eye home zur Startseite
Vielfalt 21. Jan 2017

lässt sich auch erweitern, in dem man ne eigene App schreibt, nimmt Texteingaben an. Nur...

M_Q 21. Jan 2017

xD mmd

Komischer_Phreak 21. Jan 2017

Dann zieh bei Zuckerberg ein. Der hat Jarvis. Frag mal google ^_^

Vögelchen 21. Jan 2017

Mit der tiefen Integration ins System und den angekündigten Möglichkeiten wird Samsung...

Stereo 20. Jan 2017

Was sagt dein Psychiater dazu?



Anzeige

Stellenmarkt
  1. BASF Business Services GmbH, Ludwigshafen
  2. LexCom Informationssysteme GmbH, München
  3. SSI Schäfer Automation GmbH, Giebelstadt bei Würzburg
  4. W&W Asset Management GmbH, Ludwigsburg


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 189,99€
  2. 19,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Diamond Mega

    Randloses Topsmartphone mit zwei Dual-Kameras für 500 Euro

  2. Adobe

    Deep Fill denkt beim Retuschieren Bildelemente dazu

  3. Elektroautos

    Tesla will Autos in China bauen

  4. Mirai-Nachfolger

    Experten warnen vor "Cyber-Hurrican" durch neues Botnetz

  5. Europol

    EU will "Entschlüsselungsplattform" ausbauen

  6. Krack-Angriff

    AVM liefert erste Updates für Repeater und Powerline

  7. Spieleklassiker

    Mafia digital bei GoG erhältlich

  8. Air-Berlin-Insolvenz

    Bundesbeamte müssen videotelefonieren statt zu fliegen

  9. Fraport

    Autonomer Bus im dichten Verkehr auf dem Flughafen

  10. Mixed Reality

    Microsoft verdoppelt Sichtfeld der Hololens



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
ZFS ausprobiert: Ein Dateisystem fürs Rechenzentrum im privaten Einsatz
ZFS ausprobiert
Ein Dateisystem fürs Rechenzentrum im privaten Einsatz
  1. Librem 5 Purism zeigt Funktionsprototyp für freies Linux-Smartphone
  2. Pipewire Fedora bekommt neues Multimedia-Framework
  3. Linux-Desktops Gnome 3.26 räumt die Systemeinstellungen auf

Verschlüsselung: Niemand hat die Absicht, TLS zu knacken
Verschlüsselung
Niemand hat die Absicht, TLS zu knacken
  1. RSA-Sicherheitslücke Infineon erzeugt Millionen unsicherer Krypto-Schlüssel
  2. TLS-Zertifikate Zertifizierungsstellen müssen CAA-Records prüfen
  3. Certificate Transparency Webanwendungen hacken, bevor sie installiert sind

Zotac Zbox PI225 im Test: Der Kreditkarten-Rechner
Zotac Zbox PI225 im Test
Der Kreditkarten-Rechner

  1. Re: Also müssen Clienten gepatched werden, nicht...

    ohinrichs | 08:06

  2. Re: Steam Link kostet gerade 1,10¤. Kein Witz

    nixidee | 08:04

  3. Re: 1. Win10 Bluescreen nach Update

    ArcherV | 07:59

  4. Auch hier wieder die Frage:

    david_rieger | 07:56

  5. Re: CS 1.5 !

    LSBorg | 07:55


  1. 07:49

  2. 07:43

  3. 07:12

  4. 14:50

  5. 13:27

  6. 11:25

  7. 17:14

  8. 16:25


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel