Abo
  • IT-Karriere:

Samsungs Bixby: Galaxy S8 kann sehen und erkennen

Samsungs digitaler Assistent namens Bixby wird sehen können. Nach aktuellen Informationen wird der Assistent mit der Kamera im Galaxy S8 kombiniert, um dem Nutzer zu helfen. Zum MWC wird das Galaxy S8 wohl doch nicht kommen.

Artikel veröffentlicht am ,
Samsungs Bixby nutzt die Kamera im Galaxy S8.
Samsungs Bixby nutzt die Kamera im Galaxy S8. (Bild: Drew Angerer/Getty Images)

Mit dem Galaxy S8 will Samsung seinen digitalen Assistenten namens Bixby vorstellen. Er ist als Konkurrenz zu Googles Assistant, Apples Siri, Microsofts Cortana und Amazons Alexa konzipiert. Nach einem Bericht des gewöhnlich gut informierten Blogs Sammobile wird Bixby direkt mit der Kamera-App des Smartphones verbunden. Damit soll sich der digitale Assistent Objekte ansehen und erkennen können.

Bixby nutzt OCR-Technik

Stellenmarkt
  1. OEDIV KG, Bielefeld
  2. BWI GmbH, Meckenheim

Mittels OCR-Technik soll Bixby auch Texte lesen und erfassen können. Unklar ist, ob der digitale Assistent dann auch Handlungsanweisungen verstehen wird, die im Text auftauchen. Zu erkannten Objekten wird Bixby dann weitere Details nennen und auch die Möglichkeit bieten, die betreffenden Produkte zu kaufen, wenn das möglich ist. Denn Bixby soll auch direkt Bezahlmöglichkeiten erhalten, um darüber einkzukaufen.

Generell soll der Assistent eng mit allen vorinstallierten Apps auf dem Galaxy S8 zusammenarbeiten und sich dadurch tief ins System integrieren. Er soll sich wie Alexa auch um neue Funktionen ergänzen lassen. Demnach ist davon auszugehen, dass auch andere Apps auf Bixby zugreifen können. Nähere Details gibt es dazu noch nicht.

Galaxy S8 kommt erst nach dem MWC im Februar

Lange Zeit war vermutet worden, dass Samsung das Galaxy S8 zum Mobile World Congress in Barcelona Ende Februar 2017 vorstellen wird. Derzeit wird davon ausgegangen, dass das neue Topsmartphone erst Ende März oder auch erst im April vorgestellt wird.

Samsung hat bisher offiziell bestätigt, dass das Galaxy S8 einen neuen digitalen Assistenten erhalten wird, der durch die Übernahme von Viv Labs in den Besitz von Samsung gelangt ist. Die Verantwortlichen hinter Viv Labs hatten seinerzeit Siri entwickelt, bevor das gesamte Unternehmen von Apple gekauft wurde. Somit verfügt Viv Labs über viel Erfahrung bei digitalen Assistenten. Die früheren Siri-Chefs haben Viv Labs gegründet und arbeiten jetzt für Samsung. Auf einer Samsung-Webseite wurde offenbar versehentlich die Bezeichnung des digitalen Assistenten genannt: Bixby.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 469€ (Bestpreis!)
  2. (u. a. Wreckfest für 16,99€)
  3. 99€
  4. 99,90€ + Versand (Vergleichspreis 127,32€ + Versand)

Vielfalt 21. Jan 2017

lässt sich auch erweitern, in dem man ne eigene App schreibt, nimmt Texteingaben an. Nur...

M_Q 21. Jan 2017

xD mmd

Komischer_Phreak 21. Jan 2017

Dann zieh bei Zuckerberg ein. Der hat Jarvis. Frag mal google ^_^

Vögelchen 21. Jan 2017

Mit der tiefen Integration ins System und den angekündigten Möglichkeiten wird Samsung...

Stereo 20. Jan 2017

Was sagt dein Psychiater dazu?


Folgen Sie uns
       


Sega Dreamcast (1999) - Golem retro

Am 9.9.1999 startete Segas letzte Konsole in ein kurzes, aber erfülltes Spieleleben.

Sega Dreamcast (1999) - Golem retro Video aufrufen
Funkstandards: Womit funkt das smarte Heim?
Funkstandards
Womit funkt das smarte Heim?

Ob Wohnung oder Haus: Smart soll es bitte sein. Und wenn das nicht von Anfang an klappt, soll die Nachrüstung zum Smart Home so wenig aufwendig wie möglich sein. Dafür kommen vor allem Funklösungen infrage, wir stellen die gebräuchlichsten vor.
Von Jan Rähm

  1. Local Home SDK Google bietet SDK für Smarthomesteuerung im lokalen Netzwerk
  2. GE Smarte Lampe mit 11- bis 13-stufigem Resetverfahren
  3. IoT Smart Homes ohne Internet, geht das? Ja!

Elektromobilität: Warum der Ladestrom so teuer geworden ist
Elektromobilität
Warum der Ladestrom so teuer geworden ist

Das Aufladen von Elektroautos an einer öffentlichen Ladesäule kann bisweilen teuer sein. Golem.de hat mit dem Ladenetzbetreiber Allego über die Tücken bei der Ladeinfrastruktur und den schwierigen Kunden We Share gesprochen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Elektromobilität Hamburg lädt am besten, München besser als Berlin
  2. Volta Charging Werbung soll kostenloses Elektroauto-Laden ermöglichen
  3. Elektromobilität Allego stellt 350-kW-Lader in Hamburg auf

Vision 5 und Epos 2 im Hands on: Tolinos neue E-Book-Reader-Oberklasse ist gelungen
Vision 5 und Epos 2 im Hands on
Tolinos neue E-Book-Reader-Oberklasse ist gelungen

Die Tolino-Allianz bringt zwei neue E-Book-Reader der Oberklasse auf den Markt. Der Vision 5 hat ein 7 Zoll großes Display, beim besonders dünnen Epos 2 ist es ein 8-Zoll-Display. Es gibt typische Oberklasse-Ausstattung - und noch etwas mehr.
Ein Hands on von Ingo Pakalski

  1. Tolino Page 2 Günstiger E-Book-Reader erhält Displaybeleuchtung

    •  /