Abo
  • Services:

Redundante PCIe-Anbindung

Die SSD ist auf Ausfallsicherheit ausgelegt. Die XS1715 unterstützt vier PCIe-Lanes (PCIe 3.0 x4), die der Nutzer unterschiedlich verwenden kann. Entweder er arbeitet mit 2 x x2 und bindet die SSD damit redundant an das System an oder es werden alle vier Lanes (x4) genutzt, um höhere Geschwindigkeit zu erreichen. Die SSD ist zudem Hot-swappable, um sie im Notfall während des Betriebs auszutauschen.

Stellenmarkt
  1. BASF Services Europe GmbH, Berlin
  2. Schaeffler AG, Herzogenaurach

Die XS1715 ist in drei Varianten geplant: 400 GByte, 800 GByte und 1,6 TByte. Sie werden erst 2014 auf den Markt kommen. Samsung plant die SSDs aber noch vor einem SAS12-Angebot einzuführen. Preise nannte Samsung auf seiner Vorstellung in Südkorea noch nicht. Die NVM-Express-SSDs brauchen neue Treiber, die erst in die neuen Betriebssysteme integriert werden müssen.

  • NVMe-SSDs sollen 2014 nicht nur in Servern eingesetzt werden. (Foto: Andreas Sebayang/Golem.de)
  • Verschiedene Formfaktoren (Foto: Andreas Sebayang/Golem.de)
  • Samsung verspricht bei PCIe-SSD deutliche Verbesserungen, wenn diese NVMe verwenden. (Foto: Andreas Sebayang/Golem.de)
  • Die XS-Serie von Samsung (Foto: Andreas Sebayang/Golem.de)
  • Die XS1715-SSDs nutzen den SFF-8639-Anschluss. (Foto: Andreas Sebayang/Golem.de)
NVMe-SSDs sollen 2014 nicht nur in Servern eingesetzt werden. (Foto: Andreas Sebayang/Golem.de)

NVM-Express-SSDs sollen auch in Ultrabooks Verwendung finden. Samsung machte Andeutungen, dass dies im M.2-Format passieren wird, das in einigen Haswell-basierten Ultrabooks, wie dem Vaio Pro, bereits zum Einsatz kommt. Im Falle von Sonys Ultrabook jedoch noch als mSATA-Ausführung. Eine NVMe-SSD im M.2-Format würde hingegen vier PCIe-Lanes verwenden und damit die Geschwindigkeitsbegrenzung durch SATA mit 6 GBit/s überwinden. Samsung plant, nach der XS1715, also im Laufe des Jahres 2014, NVMe-M.2-SSDs auf den Markt zu bringen.

Zusammen mit SATA Express und dem M.2-Format, zuvor als NGFF bekannt, wird die alte SATA-Technik damit bald abgelöst. Von SATA bleibt, bis auf den Namen, in Zukunft nichts mehr übrig. SATA Express ist nur der Marketingname für PCIe-SSDs und definiert die Formfaktoren.

 Samsung XS1715: SSD mit 3 GByte/s und 740.000 IOPS dank NVM Express
  1.  
  2. 1
  3. 2


Anzeige
Top-Angebote
  1. 15,66€

Neuro-Chef 06. Aug 2013

Klingt interessant, wie funktioniert das?

Nikolaus117 18. Jul 2013

Man kann es auch übertreiben :D Ein i7 der vierten Generation ist schon ausreichen...

Charles Marlow 18. Jul 2013

Ausser wir dürfen uns immer noch das Märchen anhören, die "Entwicklungskosten" usw. wären...


Folgen Sie uns
       


Amazons Fire HD 10 Kids Edition - Hands on

Das Fire HD 10 Kids Edition ist das neue Kinder-Tablet von Amazon. Das Tablet entspricht dem normalen Fire HD 10 und wird mit speziellen Dreingaben ergänzt. So gibt es eine Gummiummantelung, um Stürze abzufangen. Außerdem gehört der Dienst Freetime Unlimited für ein Jahr ohne Aufpreis dazu. Das Fire HD 10 Kids Edition kostet 200 Euro. Falls das Tablet innerhalb von zwei Jahren nach dem Kauf kaputtgeht, wird es ausgetauscht.

Amazons Fire HD 10 Kids Edition - Hands on Video aufrufen
Gesetzesvorschlag: Regierung fordert Duldung privater Ladesäulen
Gesetzesvorschlag
Regierung fordert Duldung privater Ladesäulen

Die Bundesregierung hat ihren Entwurf zur Förderung privater Ladestationen für Elektroautos vorgelegt. Sowohl Mieter als auch Eigentümer erhalten damit einen gesetzlichen Anspruch. Aber es kann sehr teuer werden.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Sono Motors Elektroauto Sion für 16.000 Euro schon 7.000 Mal reserviert
  2. Elektromobilität iEV X ist ein Ausziehelektroauto
  3. Elektroautos Bundesrechnungshof hält Kaufprämie für unwirksam

HDR-Capture im Test: High-End-Streaming von der Couch aus
HDR-Capture im Test
High-End-Streaming von der Couch aus

Was bringen all die schönen neuen Farben auf dem 4K-HDR-TV, wenn man sie nicht speichern kann oder während des Livestreams nicht mehr selber sieht? Avermedia bietet mit den Capture-Karten Live Gamer 4K und Live Gamer Ultra erstmals bezahlbare Lösungen an. PC-Spieler sehen mit ihnen sogar bis zu 240 Bilder pro Sekunde.
Von Michael Wieczorek

  1. DisplayHDR Vesa veröffentlicht erstes Testwerkzeug für HDR-Standard
  2. HDMI 2.0 und Displayport HDR bleibt Handarbeit
  3. Intel Linux bekommt experimentelle HDR-Unterstützung

OLKB Planck im Test: Winzig, gerade, programmierbar - gut!
OLKB Planck im Test
Winzig, gerade, programmierbar - gut!

Wem 60-Prozent-Tastaturen wie die Vortex Poker 3 noch zu groß sind, der kann es mal mit 40 Prozent versuchen: Mit der voll programmierbaren Planck müssen wir anders als erwartet keine Abstriche machen - aber eine Umgewöhnung und die Einarbeitung in die Programmierung sind erforderlich.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Alte gegen neue Model M Wenn die Knickfedern wohlig klackern
  2. Kailh KS-Switch im Test Die bessere Alternative zu Cherrys MX Blue
  3. Apple-Patentantrag Krümel sollen Macbook-Tastatur nicht mehr stören

    •  /