Samsung Xcover 3: Neues Outdoor-Smartphone kommt mit Zusatzknopf

Samsung hat das dritte Modell seiner Outdoor-Smartphone-Serie vorgestellt: Das Xcover 3 kommt wieder mit IP-Zertifizierung und militärischem Schutzstandard und ist dementsprechend gegen Umwelteinflüsse gefeit. Die Hardware-Ausstattung ist jedoch wieder nur durchschnittlich.

Artikel veröffentlicht am ,
Das neue Samsung Xcover 3
Das neue Samsung Xcover 3 (Bild: Samsung)

Mit dem Xcover 3 hat Samsung ein neues Modell seiner Outdoor-Smartphone-Reihe vorgestellt. Das Xcover 3 ist nach IP67 staubdicht und vor Wasser geschützt, der militärische Standard MIL-STD 810G bescheinigt dem Smartphone zudem einen Schutz vor Stößen und hohen Temperaturschwankungen.

  • Das neue Samsung Xcover 3 (Bild: Samsung)
  • Das neue Samsung Xcover 3 (Bild: Samsung)
  • Das neue Samsung Xcover 3 (Bild: Samsung)
Das neue Samsung Xcover 3 (Bild: Samsung)
Stellenmarkt
  1. Projektleitung / Geschäftsprozessmanager/-in (m/w/d)
    Bezirksamt Neukölln von Berlin, Berlin
  2. Java-Entwickler (m/w/d)
    BWS Consulting Group GmbH, Wolfsburg, Hannover, Dortmund
Detailsuche

Damit das Smartphone im nassen Zustand besser bedienbar ist, verwendet Samsung auch hier wieder keine Sensortasten für die Navigation, sondern echte Hardware-Tasten. Zusätzlich hat das Smartphone noch einen weiteren Knopf: Dieser schaltet bei einem einfachen Druck das LED-Licht ein, bei einem Doppeldruck öffnet sich die Kamera. Laut Samsung soll die Schaltfläche konfigurierbar sein.

Wenig eingebauter Flash-Speicher

Das Display des Xcover 3 hat eine Bildschirmdiagonale von 4,5 Zoll, die Auflösung beträgt 800 x 480 Pixel. Das ergibt eine recht niedrige Pixeldichte von 207 ppi. Im Inneren arbeitet ein nicht benannter Quad-Core-Prozessor mit einer Taktrate von 1,2 GHz, der Arbeitsspeicher ist 1,5 GByte groß. Der eingebaute Flash-Speicher hat eine Größe von 8 GByte, wovon dem Nutzer Samsung zufolge 4 GByte zur Verfügung stehen - was äußerst wenig ist. Ein Steckplatz für Micro-SD-Karten bis zu einer Größe von 64 GByte ist eingebaut.

Das Xcover 3 unterstützt Quad-Band-GSM, UMTS und Cat-4-LTE auf den Bändern 1, 3, 5, 7, 8 und 20. WLAN beherrscht das Smartphone nach 802.11b/g/n, Bluetooth läuft in der Version 4.0. Ein GPS-Empfänger und ein NFC-Chip sind eingebaut. Auf der Rückseite des Smartphones befindet sich eine 5-Megapixel-Kamera, die Frontkamera hat 2 Megapixel.

Schutz vor Süßwasser

Golem Karrierewelt
  1. Adobe Photoshop für Social Media Anwendungen: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    24./25.08.2022, virtuell
  2. IT-Grundschutz-Praktiker mit Zertifikat: Drei-Tage-Workshop
    21.-23.11.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Das Gehäuse des Xcover 3 misst 132,9 x 79,1 x 9,95 mm, das Gewicht beträgt 154 Gramm. Der Schutz nach IP67 bedeutet, dass das Smartphone bis zu 30 Minuten lang in eine Tiefe von 1 Meter getaucht werden kann. Dies betrifft sauberes Süßwasser, bei Salzwasser und anderen Flüssigkeiten ist der Schutz Samsung zufolge nicht gegeben - ein wichtiger Hinweis die Garantie betreffend.

Ausgeliefert wird das Xcover 3 mit Android 4.4 alias Kitkat, die genaue Unterversion gibt Samsung nicht bekannt. Ein Update auf Android 5.0 alias Lollipop hat der Hersteller gleich zusammen mit der Produktvorstellung angekündigt.

Wann das Xcover 3 in den Handel kommen soll, verrät Samsung wie immer nicht. Auch den Preis nennt der südkoreanische Hersteller nicht.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
James Webb Space Telescope
Das Weltraumteleskop wird mit Javascript betrieben

Die in der Raumfahrt verwendete Software ist manchmal kurios. Im Fall des JWST wird das ISIM mit Javascript kontrolliert und betrieben.

James Webb Space Telescope: Das Weltraumteleskop wird mit Javascript betrieben
Artikel
  1. Betrug: Wenn die Phishing-Mail wirklich von Paypal kommt
    Betrug
    Wenn die Phishing-Mail wirklich von Paypal kommt

    Die E-Mail stammt von Paypals Servern und weist auf eine unter Paypal.com einsehbare Transaktion hin. Doch hinter E-Mail und Hotline stecken Betrüger.

  2. DDR5: Samsung plant 1-TByte-Speichermodul
    DDR5
    Samsung plant 1-TByte-Speichermodul

    2022 sollen 512-GByte-Riegel verfügbar sein, später die doppelte Kapazität. Davon profitieren Server-CPUs wie AMDs Epyc mit zwölf Kanälen.

  3. Botnetz: Google blockiert Rekord-DDoS-Angriff
    Botnetz
    Google blockiert Rekord-DDoS-Angriff

    Für einen Kunden konnte Google den größten HTTPS-basierten DDoS-Angriff mit 46 Millionen Anfragen pro Sekunde abwehren.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • MindStar (MSI RTX 3090 Gaming 1.269€, Seagate Festplatte ext. 18 TB 295€) • PS5-Deals (Uncharted Legacy of Thieves 15,38€, Horzizon FW 39,99€) • HP HyperX Gaming-Maus -51% • Alternate (Kingston Fury DDR5-6000 32GB 219,90€ statt 246€) • Samsung Galaxy S22+ 5G 128 GB 839,99€ [Werbung]
    •  /