Samsung: Viele Details zum Galaxy S21 vorher bekannt

Samsung plant mindestens drei Galaxy-Smartphones offiziell Mitte Januar vorzustellen.

Artikel veröffentlicht am ,
Zahlreiche Details zum neuen Galaxy S21 von Samsung sind schon bekannt.
Zahlreiche Details zum neuen Galaxy S21 von Samsung sind schon bekannt. (Bild: Kim Hong-Ji/Reuters)

Zum kommenden Galaxy S21 sind vorab etliche technische Daten vorab bekannt geworden. Winfuture hat offenbar Zugriff auf Produktbilder und Datenblätter der künftigen Oberklasse-Smartphones von Samsung. Es liegen keine Informationen dazu vor, woher diese Daten stammen. Schon zuvor veröffentlichte die Webseite wiederholt vergleichbare Informationen kurz vor offiziellen Produktvorstellungen, die sich später zum Teil bestätigten.

Stellenmarkt
  1. Senior Cyber Security Engineer (m/w/d)
    DLR Gesellschaft für Raumfahrtanwendungen (GfR) mbH, Weßling
  2. Cyber Security Engineer (m/f/d)
    ATCP Management GmbH, Berlin
Detailsuche

Nach den derzeit vorliegenden Informationen will Samsung drei verschiedene Modelle im Rahmen der Galaxy-S21-Reihe vorstellen. Das Basismodell soll Galaxy S21 heißen und wird ergänzt von einem Galaxy S21 Plus sowie einem Galaxy S21 Ultra. Details zum Ultra-Modell sind bereits seit Mitte Dezember 2020 bekannt. In allen drei Modellen soll Samsungs Octa-Core-Chip Exynos 2100 stecken, der mit einer Taktrate von bis zu 2,9 GHz läuft.

Das normale Galaxy S21 soll einen 6,2 Zoll großen Touchscreen haben, der eine Auflösung von 2.400 x 1.080 Pixeln erbringt. Beim Galaxy S21 Plus vergrößert sich das Display auf 6,7 Zoll - bei identischer Auflösung. Im Vergleich zum aktuellen Galaxy S20 gibt es also eine geringere Auflösung - die aktuellen Modelle bieten ein Display mit bis zu 3.200 x 1.440 Pixeln. Diese höhere Auflösung gibt es künftig nur noch beim Galaxy S21 Ultra, das einen 6,8 Zoll großen Bildschirm hat.

Unterschiede vor allem bei der Kamera

Das Galaxy S21 sowie das Plus-Modell sollen 8 GByte Arbeitsspeicher haben und es soll die Smartphones wahlweise mit 128 GByte oder 256 GByte Flash-Speicher geben. Das Galaxy S21 Ultra soll mit 12 GByte Arbeitsspeicher erscheinen und wahlweise mit 128 GByte, 256 GByte oder 512 GByte Flash-Speicher zu haben sein. Ob die Smartphones einen Steckplatz für Speicherkarten haben werden, ist nicht bekannt.

Golem Akademie
  1. Mobile Device Management mit Microsoft Intune
    22.-23. November 2021, online
  2. IT-Fachseminare der Golem Akademie
    Live-Workshops zu Schlüsselqualifikationen
  3. 1:1-Videocoaching mit Golem Shifoo
    Berufliche Herausforderungen meistern
Weitere IT-Trainings

Im Galaxy S21 und Galaxy S21 Plus befindet sich jeweils eine Triple-Kamera mit einer Auflösung von 12 Megapixeln für die Hauptkamera. Deutlich besser ausgestattet ist das Ultra-Modell, das eine Quad-Kamera besitzt. Die Hauptkamera hat einen 108-Megapixel-Sensor und wird von gleich zwei Teleobjektiven flankiert.

Am 14. Januar 2021 will Samsung die neuen Modelle der Galaxy-S21-Reihe offiziell vorstellen. Spätestens dann wird es auch Preise zu den Neuvorstellungen geben. Dann wird sich außerdem zeigen, wie verlässlich die vorveröffentlichten Informationen waren. Möglicherweise wird Samsung auch neue Bluetooth-Hörstöpsel vorstellen - und zwar die Galaxy Buds Pro.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


AllDayPiano 30. Dez 2020

Jetzt nach fünf Jahren ist mein S7 lieder ziemlich am Ende. Aber es hat - wie gesagt...

Steffo 29. Dez 2020

Bei iOS bekommst du halte 5 Jahre Major-Updates und dann noch weitere Jahre Security...

narfomat 28. Dez 2020

*lach* =) andere equivalent sinnvolle scenarien: virtual machines, datenbankserver, 3D...

Thunderbird1400 28. Dez 2020

Jup, auch ich bin diesmal ohne S21 Mini wieder nicht dabei. Das S10e war Samsung letztes...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
WSL 2 in Windows 11
Von der Hassliebe zur fast perfekten Windows-Linux-Symbiose

Das Windows Subsystem für Linux bietet in Windows 11 theoretisch alles, was sich der Linux-Redakteur wünscht. Einige Fehler und Abstürze trüben jedoch den Eindruck.
Ein Test von Sebastian Grüner

WSL 2 in Windows 11: Von der Hassliebe zur fast perfekten Windows-Linux-Symbiose
Artikel
  1. Metaversum: Facebook plant wohl seine Umbenennung
    Metaversum
    Facebook plant wohl seine Umbenennung

    Einem Gerücht zufolge will Facebook seinen Firmennamen ändern. Der neue Name soll reflektieren, dass das Unternehmen mittlerweile mehr bietet.

  2. Google: Pixel-Smartphones erhalten Android 12
    Google
    Pixel-Smartphones erhalten Android 12

    Nach der Vorstellung des Pixel 6 hat Google mit der Verteilung von Android 12 für ältere Pixel-Modelle begonnen.

  3. Kaufberatung: Macbook Air oder Macbook Pro und wenn ja, welches?
    Kaufberatung
    Macbook Air oder Macbook Pro und wenn ja, welches?

    Apple macht es Kunden nicht leicht, das richtige Macbook zu finden. Wir geben Entscheidungshilfe.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Jetzt PS5 bestellbar • Cyber Week: Bis zu 16% auf SSDs & RAM von Adata & bis zu 30% auf Alternate • Google Pixel 6 vorbestellbar ab 649€ + Bose Headphone als Geschenk) • 3 Spiele für 49€: PC, PS5 uvm. • Switch OLED 369,99€ • 6 Blu-rays für 40€ [Werbung]
    •  /