Abo
  • Services:
Anzeige
Samsungs Galaxy Note 7 sollte nicht im Flugzeug verwendet werden.
Samsungs Galaxy Note 7 sollte nicht im Flugzeug verwendet werden. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)

Samsung: US-Luftfahrtbehörde warnt vor Galaxy Note 7

Samsungs Galaxy Note 7 sollte nicht im Flugzeug verwendet werden.
Samsungs Galaxy Note 7 sollte nicht im Flugzeug verwendet werden. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)

Samsungs Rückruf für das Galaxy Note 7 hat auch Folgen für Reisende: Die US-Aufsichtsbehörde für den Flugverkehr hat eine Empfehlung erlassen, wonach das Galaxy Note 7 in Flugzeugen nicht verwendet werden sollte.

Wer ein Galaxy Note 7 besitzt und damit in die USA fliegt, sollte darauf vorbereitet sein, das Smartphone ausgeschaltet in der Tasche lassen zu müssen. Fluggesellschaften erhielten von der US-Sicherheitsbehörde Federal Aviation Administration (FAA) eine Empfehlung speziell für Samsungs neues Smartphone, das jüngst durch brennende Akkus Aufsehen erregte. Demnach wird Flugpassagieren dringend geraten, das Smartphone im Flugzeug weder zu benutzen noch den eingebauten Akku zu laden. Damit soll verhindert werden, dass sich das Galaxy Note 7 während des Fluges entzündet und so zur Gefahrenquelle wird.

Anzeige

Galaxy Note 7 auch nicht ins aufgegebene Gepäck

Reisende müssen also damit rechnen, vom Flugzeug-Personal zum Ausschalten des Geräts aufgefordert zu werden. Die Flugsicherheitsbehörde rät Fluggästen außerdem, das Smartphone nicht im Gepäck zu deponieren, das aufgegeben wird. Aber viele Fluggesellschaften verbieten ohnehin die Mitnahme von Smartphones und Tablets in eingechecktem Gepäck, wenn deren Akkus fest eingebaut sind.

Auch Fluggesellschaften in Australien fordern ihre Passagiere auf, ein Galaxy Note 7 im Flugzeug weder zu verwenden noch dessen Akku zu laden. Wer also damit reist, sollte es komplett ausgeschaltet im Handgepäck mitführen.

Weltweiter Rückruf für Galaxy Note 7

Samsung hat kürzlich einen weltweiten Rückruf für das Galaxy Note 7 gestartet und ist dabei, die betreffenden Geräte auszutauschen. Außerdem wurde der Verkauf des Smartphones gestoppt, bis die Ursache der brennenden Akkus geklärt ist. Das ereignete sich, kurz bevor das Gerät in Deutschland offiziell auf den Markt gekommen ist.

Von den brennenden Akkus sind nicht alle Galaxy Note 7 betroffen. Nach bisherigen Erkenntnissen könnte ein fehlerhafter Akku der Grund dafür sein. Der betreffende Akkutyp soll von Samsung direkt kommen. Das Smartphone wurde aber auch mit Akkus anderer Hersteller versehen, so dass diese Varianten nicht betroffen sein könnten.


eye home zur Startseite
Neratiel 10. Sep 2016

ich kann mich da dunkel an einen Vorfall vor ein paar Jahren erinnern, als Apple ein...

echtwahr 09. Sep 2016

http://www.der-postillon.com/2016/09/galaxy-note-7.html



Anzeige

Stellenmarkt
  1. State Street Bank International GmbH, München
  2. Fresenius Netcare GmbH, Bad Homburg
  3. thyssenkrupp AG, Essen
  4. über Harvey Nash GmbH, Aschaffenburg, Hamburg, Wiesbaden, Frankfurt am Main


Anzeige
Top-Angebote
  1. 599,00€ statt 729,00€
  2. 69,90€
  3. (-70%) 8,99€

Folgen Sie uns
       


  1. SNES Classic Mini

    Nintendo produziert zweite Retrokonsole in höherer Stückzahl

  2. 5 GHz

    T-Mobile startet LTE-U im WLAN-Spektrum mehrerer US-Städte

  3. Dirt 4 im Test

    Vom Fahrschüler zum Rallye-Weltmeister

  4. Einigung zu Störerhaftung

    Koalition ersetzt Abmahnkosten durch Netzsperren

  5. NNabla

    Sony gibt Deep-Learning-Bibliothek frei

  6. Mobilfunk

    Deutsche Telekom betreibt noch 9.000 Richtfunkstrecken

  7. Global Internet Forum

    Social-Media-Verbund gegen Terrorpropaganda

  8. ESTA-Programm

    Curl-Entwickler Stenberg darf nicht in die USA fliegen

  9. EU-Kommission

    Google muss in EU 2,42 Milliarden Euro Strafe zahlen

  10. Core i9-7900X im Test

    Intels 10-Kern-Brechstange



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Mesh- und Bridge-Systeme in der Praxis: Mehr WLAN-Access-Points, mehr Spaß
Mesh- und Bridge-Systeme in der Praxis
Mehr WLAN-Access-Points, mehr Spaß
  1. Eero 2.0 Neues Mesh-WLAN-System kann sich auch per Kabel vernetzen
  2. BVG Fast alle Berliner U-Bahnhöfe haben offenes WLAN
  3. Broadcom-Sicherheitslücke Vom WLAN-Chip das Smartphone übernehmen

Neues iPad Pro im Test: Von der Hardware her ein Laptop
Neues iPad Pro im Test
Von der Hardware her ein Laptop
  1. iFixit iPad Pro 10,5 Zoll intern ein geschrumpftes 12,9 Zoll Modell
  2. Office kostenpflichtig Das iPad Pro 10,5 Zoll ist Microsoft zu groß
  3. Hintergrundbeleuchtung Logitech bringt Hülle mit abnehmbarer Tastatur für iPad Pro

Oneplus Five im Test: Der Oneplus-Nimbus verblasst - ein bisschen
Oneplus Five im Test
Der Oneplus-Nimbus verblasst - ein bisschen
  1. Smartphone Der Verkauf des Oneplus Five beginnt

  1. Re: Egal was AMD für marketingtricks aufbietet...

    ustas04 | 16:00

  2. Re: Intel macht das, was AMD nachgesagt wurde

    hardtech | 16:00

  3. Re: Repeater 1750E per LAN anschließen?

    Sionzris | 16:00

  4. Re: Bietet mal Thinkpads ohne OS an

    masterx244 | 15:59

  5. Re: Wie Nintendo seine Switch ignoriert...

    BeFoRe | 15:59


  1. 16:11

  2. 15:16

  3. 14:31

  4. 14:20

  5. 13:59

  6. 13:37

  7. 13:11

  8. 12:39


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel