Samsung: Update lässt Gear S2 Apps direkt installieren

Mit einem Update für Samsungs Smartwatch Gear S2 sollen sich Apps direkt von der Uhr aus installieren lassen - ein verbundenes Smartphone soll unnötig werden. Das soll nicht die einzige Verbesserung sein.

Artikel veröffentlicht am ,
Samsungs Gear S2 soll in den nächsten Wochen ein Update erhalten.
Samsungs Gear S2 soll in den nächsten Wochen ein Update erhalten. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)

Nutzer von Samsungs Smartwatch Gear S2 sollen nach einer kommenden Aktualisierung Apps direkt von der Uhr aus installieren können, ohne das verbundene Smartphone verwenden zu müssen. Dafür können offenbar vorgeschlagene Apps aus der Anwendungsübersicht ausgewählt werden, die die Gear S2 selbst installiert.

Stellenmarkt
  1. IT-Administrator/IT-Kaufmann (m/w/d)
    Elektrizitätswerk Mittelbaden AG & Co. KG, Lahr
  2. Senior Berater Informationssicherheit (gn)
    ESG Elektroniksystem- und Logistik-GmbH, Koblenz
Detailsuche

Das berichtet die für gewöhnlich in Sachen Samsung gut informierte Website Sammobile.com, die Zugriff auf einige Screenshots des kommenden Updates bekommen hat. Anhand dieses Materials lässt sich auf die neuen Funktionen schließen.

Eine weitere Änderung betrifft das Watchface der Smartwatch. Nach dem Update sollen Nutzer bis zu zehn eigene Fotos als Ziffernblatt auswählen, die anschließend in einer Dauerschleife abgespielt werden sollen.

Neue Funktionen für Sprachsteuerung S Voice

Außerdem soll die Aktualisierung der Sprachsteuerung S Voice neue Funktionen bringen sowie eine separate Kontakte-App beinhalten. Das Design einiger System-Apps hat Samsung offenbar auch geändert.

Das Update soll Sammobile.com zufolge innerhalb der nächsten Wochen verteilt werden. Wann genau es nach Deutschland kommt, ist noch unklar.

Samsung hatte die auf dem Betriebssystem Tizen basierende Gear S2 zur Ifa 2015 vorgestellt. Bereits im Hands on von Golem.de machte die Smartwatch einen guten Eindruck, den sie im Vergleichstest mit Android-Wear-Geräten bestätigte. Besonders gut hat uns die drehbare Lünette gefallen, mit der der Nutzer durch die Menüs navigieren kann.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Georg T.
Wieder Haft gegen Nichtzahler der Rundfunkgebühr

Georg T. sitzt seit 109 Tagen in Haft. Grund dafür sind 1.827 Euro Schulden für die Rundfunkgebühr - seine Haft kostet rund 18.000 Euro.

Georg T.: Wieder Haft gegen Nichtzahler der Rundfunkgebühr
Artikel
  1. MIG: Scheuers Funkloch GmbH hat erst zwei Stellen besetzt
    MIG
    Scheuers Funkloch GmbH hat erst zwei Stellen besetzt

    Der Bundesverkehrsminister scheint kein Personal für die Mobilfunkinfrastrukturgesellschaft zu finden.

  2. Bitkom: Entscheidungsfreudiges Digitalministerium im Bund nötig
    Bitkom
    "Entscheidungsfreudiges" Digitalministerium im Bund nötig

    Die Verbände Bitkom und Eco sind sich beim Digitalministerium einig. Eine kompetente Führung sei gefragt.

  3. Streit mit den USA: EU stellt geplante Digitalsteuer zurück
    Streit mit den USA
    EU stellt geplante Digitalsteuer zurück

    Der Kampf um die internationale Mindeststeuer für IT-Konzerne geht in die nächste Runde.

Picasso 14. Jul 2016

Es ist doch so einfach! Kauf Dir die Gear S. Alles was Du aufgezählt hast, kann diese...


Folgen Sie uns
       


Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Alternate (u. a. MSI Optix 27" WQHD/165 Hz 315,99€ und Fractal Design Vector RS Blackout Dark TG 116,89€) • Corsair Hydro H80i V2 RGB 73,50€ • Apple iPad 10.2 389€ • Razer Book 13 1.158,13€ • Fractal Design Define S2 Black 99,90€ • Intel i9-11900 379€ • EPOS Sennheiser GSP 600 149€ [Werbung]
    •  /