• IT-Karriere:
  • Services:

Android 4.1: Update für Galaxy S3 im Oktober, für Galaxy S2 im November

Samsung will im Oktober 2012 das Update auf Android 4.1 alias Jelly Bean für das Galaxy S3 veröffentlichen. Im November 2012 folgt dann ein Update auf Android 4.1 für das Galaxy S2.

Artikel veröffentlicht am ,
Android 4.1 für Galaxy S2 für November 2012 geplant
Android 4.1 für Galaxy S2 für November 2012 geplant (Bild: Samsung)

Für das Galaxy S3 will Samsung das angekündigte Update auf Android 4.1 alias Jelly Bean im Oktober 2012 fertig haben. Das hat Cnet.uk von Samsung erfahren. Anlässlich der Vorstellung des Galaxy Note 2 hatte Samsung bereits bekanntgegeben, dass das Galaxy S3 ein Update auf Jelly Bean erhalten wird. Für das Galaxy Note der ersten Generation und das Tablet Galaxy Note 10.1 ist es ebenfalls geplant. Wann die Updates erscheinen, ist nicht bekannt.

Stellenmarkt
  1. Nicolay GmbH, Nagold
  2. operational services GmbH & Co. KG, Dresden, Berlin, Frankfurt am Main, München, Zwickau

Das US-Blog Androidpit hat von Samsung erfahren, dass auch das Galaxy S2 ein Update auf Android 4.1 erhalten wird. Wann, sagte der Hersteller noch nicht.

Samsung-Kunden warten weiterhin auf Ice-Cream-Sandwich-Update

Vor über neun Monaten hatte Samsung Updates auf Android 4.0.x alias Ice Cream Sandwich für das Android-Smartphone Galaxy R versprochen, bisher aber nicht veröffentlicht und auch keinen Termin genannt. Seit Dezember 2011 sagt Samsung auch nicht, wann die Galaxy-Tab-Tablets 7.0 Plus, 7.7, 8.9 sowie 10.1 ein Update auf Android 4.0 erhalten werden. Zuletzt gab es das Gerücht, dass die Updates im Juli oder August 2012 kommen, das hat sich allerdings nicht bewahrheitet.

Ankündigungen von Jelly-Bean-Updates anderer Hersteller

HTC will mindestens die drei Android-Smartphones One S, One X und One XL mit Android 4.1 bestücken. Ob weitere HTC-Smartphones das Update erhalten, wird noch untersucht. Wann die Updates kommen, ist nicht bekannt.

Für das Ende Oktober 2012 erscheinende Ascend D1 Quad XL hat Huawei ein Update auf Android 4.1 angekündigt, aber ebenfalls keinen Termin genannt. Das gilt auch für die beiden Sony-Neuvorstellungen Xperia V und Xperia T. Ansonsten ist noch nicht entschieden, welche Sony-Smartphones ein Update auf Android 4.1 erhalten.

Asus will ein Update auf Android 4.1 alias Jelly Bean für alle eigenen Tablets anbieten. Zunächst wird es für die neueren Transformer-Modelle kommen. Dazu gehören das Eee Pad Transformer Prime TF201 und das Transformer Pad Infinity TF700T. Erst danach soll es für das Eee Pad Transformer TF101 und das Eee Pad Slider SL101 kommen. Wann, hat Asus bisher nicht mitgeteilt. Das Transformer Pad TF300T hat das Jelly-Bean-Update hierzulande bereits erhalten.

Als weiterer Hersteller hat Archos angekündigt, für das Mitte September 2012 geplante Ice-Cream-Sandwich-Tablet 101 XS ein Android-4.1-Update im Herbst 2012 bereitzustellen.

Nachtrag vom 12. September 2012, 14:57 Uhr

Samsung hat für Schweden und Dänemark offiziell eine Terminplanung für das geplante Update auf Android 4.1 für das Galaxy S2 und das Galaxy S3 bekanntgegeben. Demnach soll das Galaxy S2 das Jelly-Bean-Update im November 2012 erhalten. Jelly Bean für das Galaxy S3 könnte bereits im Oktober 2012 erscheinen, allerdings ist auch eine Veröffentlichung erst im November 2012 denkbar. Die Überschrift und der Vorlauftext wurden entsprechend aktualisiert.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Xbox Wireless schwarz für 39,99€, weiß für 45,99€ und schnee-weiß - Gears 5 Kait...
  2. (u. a. Lenovo Legion PC-System 799,00€, Asus VivoBook 17 für 549,00€, HP Ryzen 5 Preiskracher...
  3. (u. a. Star Wars Jedi: Fallen Order für 44,99€, Borderlands 3 für 31,90€, Red Dead Redemption...
  4. (heute Astro Gaming A10 Headset PS4 für 45,00€)

Dr.InSide 18. Sep 2012

Auf meinem Galaxy Tab 7.7 P6810 habe ich schon seit Ende Juli Android 4.0.4 drauf.

ruhe 18. Sep 2012

über mein Galaxy Nexus! Schon knapp nen Jahr alt, aber das JB-Update habe ich schon seit...

tkl2612 18. Sep 2012

1und1 hat es bisher immer noch nicht geschafft, trotz des abgegebenen Versprechens das...

Spitfire777 14. Sep 2012

Bitte verfassen Sie einen Beitrag.

TuxNavell 13. Sep 2012

Naja, versprochen ist versprochen. Ich kann mir doch nicht jedes Jahr ein neues Tab holen...


Folgen Sie uns
       


55-Zoll-OLED-Monitor von Alienware - Test

Mit 120 Hz, 4K-Auflösung und 55-Zoll-Panel ist der AW5520qf ein riesiger Gaming-Monitor. Darauf macht es besonders Spaß, Monster in Borderlands 3 zu besiegen. Wäre da nicht die ziemlich niedrige Ausleuchtung.

55-Zoll-OLED-Monitor von Alienware - Test Video aufrufen
Weltraumsimulation: Die Star-Citizen-Euphorie ist ansteckend
Weltraumsimulation
Die Star-Citizen-Euphorie ist ansteckend

Jubelnde Massen, ehrliche Entwickler und ein 30 Kilogramm schweres Modell des Javelin-Zerstörers: Die Citizencon 2949 hat gezeigt, wie sehr die Community ihr Star Citizen liebt. Auf der anderen Seite reden Entwickler Klartext, statt Marketing-Floskeln zum Besten zu geben. Das steckt an.
Ein IMHO von Oliver Nickel

  1. Theatres of War angespielt Star Citizen wird zu Battlefield mit Raumschiffen
  2. Star Citizen Mit der Carrack ins neue Sonnensystem
  3. Star Citizen Squadron 42 wird noch einmal verschoben

Netzwerke: Warum 5G nicht das bessere Wi-Fi ist
Netzwerke
Warum 5G nicht das bessere Wi-Fi ist

5G ist mit großen Marketing-Versprechungen verbunden. Doch tatsächlich wird hier mit immensem technischem und finanziellem Aufwand überwiegend das umgesetzt, was Wi-Fi bereits kann - ohne dessen Probleme zu lösen.
Eine Analyse von Elektra Wagenrad

  1. Rechenzentren 5G lässt Energiebedarf stark ansteigen
  2. Hamburg Telekom startet 5G in weiterer Großstadt
  3. Campusnetze Bisher nur sechs Anträge auf firmeneigenes 5G-Netz

Jobs: Spielebranche sucht Entwickler (m/w/d)
Jobs
Spielebranche sucht Entwickler (m/w/d)

Die Hälfte aller Gamer ist weiblich. An der Entwicklung von Spielen sind aber nach wie vor deutlich weniger Frauen beteiligt.
Von Daniel Ziegener

  1. Medizinsoftware Forscher finden "rassistische Vorurteile" in Algorithmus
  2. Mordhau Toxische Spieler und Filter für Frauenhasser

    •  /