Samsung und Xiaomi: Preiswerte Geräte dominieren Top 6 der Android-Smartphones

Im ersten Quartal 2020 haben Käufer von Android-Smartphones auf Samsung und Xiaomi gesetzt - und zwar hauptsächlich auf deren preiswerte Modelle.

Artikel veröffentlicht am ,
Das Galaxy S20+ (links) ist das einzige Topsmartphone unter den Top 6.
Das Galaxy S20+ (links) ist das einzige Topsmartphone unter den Top 6. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)

Das meistverkaufte Smartphone im ersten Quartal 2020 ist Samsungs Mittelklassegerät Galaxy A51. Gefolgt wird es von einem weiteren eher preiswerten Smartphone, Xiaomis Redmi 8. Das ermittelte das Marktforschungsunternehmen Strategy Analytics.

Stellenmarkt
  1. IT-Service-Management - interne Prozesse & IT-Ausstattung (w/m/d)
    Dataport, verschiedene Standorte
  2. IT-Mitarbeiter (m/w/d)
    Bayerisches Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit, Oberschleißheim
Detailsuche

Auch auf den weiteren Plätzen der Top 6 finden sich ausschließlich Modelle von Samsung und Xiaomi. Auf Platz drei liegt das Galaxy S20+, gefolgt vom Galaxy A10s. Auf dem fünften Platz landet Xiaomis Redmi Note 8, gefolgt von einem weiteren Samsung-Smartphone, dem Galaxy A20s.

Auffällig ist, dass es sich bei den Geräten bis auf das Galaxy S20+ um Einsteiger- und Mittelklassegeräte handelt. Strategy Analytics gibt mehrere Gründe an, weshalb Käufer momentan verstärkt auf preiswertere Modelle setzten.

Coronavirus hat Einfluss auf das Kaufverhalten

Zum einen hätten Mobilfunkanbieter weltweit die Subventionen bei abgeschlossenen Verträgen reduziert, was die Anschaffung eines Topsmartphones verteuert habe. Zudem steuerten viele Länder momentan auf eine durch das Coronavirus Sars-CoV-2 verursachte Rezession zu, weshalb Konsumenten preisbewusster würden.

  • Die am meisten verkauften Smartphones im ersten Quartal 2020 (Bild: Strategy Analytics)
Die am meisten verkauften Smartphones im ersten Quartal 2020 (Bild: Strategy Analytics)
Golem Akademie
  1. Microsoft 365 Security: virtueller Drei-Tage-Workshop
    29.06.-01.07.2022, Virtuell
  2. First Response auf Security Incidents: Ein-Tages-Workshop
    14.11.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Ein weiterer Grund dürfte der Umstand sein, dass besonders im Mittelklassebereich bei Android-Smartphones in den vergangenen Jahren eine starke Aufwertung der Hardware stattfand. Für unter 300 Euro bekommen Käufer leistungsfähige Geräte mit Mehrfachkamerasystemen und aktuellen Android-Versionen, die für den Großteil der Nutzer im Alltag ausreichen dürften.

Wie diversifiziert der Android-Markt ist, zeigt allerdings ein Blick auf die Marktanteile der sechs Topgeräte: Zusammen erreichen sie einen Anteil von gerade einmal 10,5 Prozent. Das Galaxy A51 an der Spitze kommt auf 2,3 Prozent.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


ptepic 22. Mai 2020

Und wenn ich dann auch immer in der Presse lese: Samsung, Huawei, *beliebigen Hersteller...

thomas_ 15. Mai 2020

leider bauen die hersteller alle nur das gleiche in anderen farbschattierungen... aber...

cuthbert34 15. Mai 2020

Vielleicht sind Smartphones mittlerweile für die Masse aber auch schlicht so...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Forschung
Blaualge versorgt Computer sechs Monate mit Strom

Ein Forschungsteam hat einen Mikroprozessor sechs Monate ununterbrochen mit Strom versorgt. Die Algen lieferten sogar bei Dunkelheit.

Forschung: Blaualge versorgt Computer sechs Monate mit Strom
Artikel
  1. EC-Karte: Trotz Kartensperre können Diebe stundenlang Geld abheben
    EC-Karte
    Trotz Kartensperre können Diebe stundenlang Geld abheben

    Eine Sperre der Girocard wird nicht immer sofort aktiv. Verbraucher können sich bereits im Vorfeld schützen.

  2. Swisscom-Chef: Vermasselt habe ich nichts
    Swisscom-Chef
    "Vermasselt habe ich nichts"

    Urs Schaeppi gibt den Chefposten bei Swisscom auf. Sein Rückblick auf neun Jahre Konzernführung fällt ungewöhnlich offen aus.

  3. EV Driver Survey: Elektroautos bei IT-Experten besonders beliebt
    EV Driver Survey
    Elektroautos bei IT-Experten besonders beliebt

    Fahrerlebnis und Technik sind für Fahrer von Elektroautos der größte Zusatznutzen dieser Mobilitätsform. Fast alle würden wieder ein E-Auto kaufen.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • LG OLED TV (2021) 77" günstig wie nie: 1.771,60€ statt 4.699€ • Grakas günstig wie nie (u. a. RTX 3080Ti 1.285€) • Samsung SSD 1TB (PS5-komp.) + Heatsink günstig wie nie: 143,99€ • Microsoft Surface günstig wie nie • Jubiläumsdeals MediaMarkt • Bosch Prof. bis 53% günstiger[Werbung]
    •  /