Abo
  • IT-Karriere:

Samsung: Umsatzrückgang durch schwächelnde Mobilsparte

Dass Samsung weniger Smartphones verkauft, schlägt sich auch in den Quartalszahlen des Herstellers nieder: Insgesamt geht der Umsatz um fast zehn Prozent zurück, der Gewinn sogar um knapp 25 Prozent.

Artikel veröffentlicht am ,
Samsung hat seine Quartalszahlen veröffentlicht.
Samsung hat seine Quartalszahlen veröffentlicht. (Bild: Getty Images)

Samsung hat seinen Finanzbericht zum zweiten Quartal 2014 veröffentlicht. Dabei vermeldet der südkoreanische Hersteller einen Umsatz- und Gewinnrückgang, sowohl verglichen mit dem zweiten Quartal 2013 als auch mit dem ersten Quartal 2014.

Umsatz geht um zehn Prozent zurück

Stellenmarkt
  1. SEW-EURODRIVE GmbH & Co KG, Bruchsal
  2. Camelot Management Consultants AG, Mannheim, Köln, München, Basel (Schweiz)

So konnte Samsung im zweiten Quartal 2014 einen Umsatz von 52,4 Billionen Won erzielen, umgerechnet 38 Milliarden Euro. Im zweiten Quartal 2013 betrug der Umsatz noch 57,5 Billionen Won (41,7 Milliarden Euro). Dies entspricht einem Rückgang von fast zehn Prozent.

Dementsprechend ist auch der Gewinn gesunken: Im zweiten Quartal 2013 konnte Samsung insgesamt 9,5 Billionen Won erzielen, was 6,9 Milliarden Euro entspricht. Im gleichen Zeitraum 2014 sank der Gewinn auf 7,19 Billionen Won, also 5,2 Milliarden Euro. Der Gewinnrückgang beträgt also fast 25 Prozent.

Mobilsparte verliert deutlich

Als Gründe für den Umsatz- und Gewinnrückgang gibt Samsung den globalen Rückgang bei den Smartphone- und Tabletverkäufen an. Samsungs Mobilsparte hat im zweiten Quartal einen Umsatz von 28,5 Billionen Won (20,7 Milliarden Euro) gemacht, der Gewinn beträgt 4,4 Billionen Won (3,2 Milliarden Euro). Im zweiten Quartal 2013 betrug der Gewinn noch 6,3 Billionen Won, also 4,5 Milliarden Euro.

Laut Samsung ist die Nachfrage nach mobilen Geräten im zweiten Quartal des Jahres traditionell geringer. Interessanterweise konnten Hersteller wie LG allerdings ihren Gewinn bei den Smartphone-Verkäufen steigern. Dass auch die anderen Konkurrenten stark zugelegt haben, zeigen aktuelle Zahlen: Insbesondere chinesische Hersteller wie Lenovo und Huawei konnten bei den Verkaufszahlen aufholen.

Andere Unternehmensbereiche Samsungs, wie die LCD-Panel-Sparte oder der Consumer-Electronics-Bereich, weisen zwar teilweise starke Gewinnsteigerungen auf, können den Gewinnrückgang insgesamt aber nicht ausgleichen.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,99€
  2. (-56%) 19,99€
  3. (-55%) 8,99€
  4. 33,95€

Astarioth 01. Aug 2014

Wüsste nicht, warum ich mir in den nächsten Jahren was neues holen sollte. Hab da Omnirom...

Fatal3ty 31. Jul 2014

Nein, momentan habe ich Oberklasse Smartphone von Samsung. Da ich viele unnötigen...

alexeus 31. Jul 2014

Dann wäre ja dauernd Weihnachten, so oft wie Samsung neue Modelle rausbringt ;-)


Folgen Sie uns
       


Raspberry Pi 4B vorgestellt

Nicht jedem dürften die Änderungen gefallen: Denn zwangsläufig wird auch neues Zubehör fällig.

Raspberry Pi 4B vorgestellt Video aufrufen
Super Mario Maker 2 & Co.: Vom Spieler zum Gamedesigner
Super Mario Maker 2 & Co.
Vom Spieler zum Gamedesigner

Dreams, Overwatch Workshop und Super Mario Maker 2: Editoren für Computerspiele werden immer mächtiger, inzwischen können auch Einsteiger komplexe Welten bauen. Ein Überblick.
Von Achim Fehrenbach

  1. Nintendo Switch Wenn die Analogsticks wandern
  2. Nintendo Akku von überarbeiteter Switch schafft bis zu 9 Stunden
  3. Hybridkonsole Nintendo überarbeitet offenbar Komponenten der Switch

Energie: Wo die Wasserstoffqualität getestet wird
Energie
Wo die Wasserstoffqualität getestet wird

Damit eine Brennstoffzelle einwandfrei arbeitet, braucht sie sauberen Wasserstoff. Wie aber lassen sich Verunreinigungen bis auf ein milliardstel Teil erfassen? Am Testfeld Wasserstoff in Duisburg wird das erprobt - und andere Technik für die Wasserstoffwirtschaft.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Autos Elektro, Brennstoffzelle oder Diesel?
  2. Energiespeicher Heiße Steine sind effizienter als Brennstoffzellen
  3. Klimaschutz Großbritannien probt für den Kohleausstieg

CO2-Emissionen und Lithium: Ist das Elektroauto wirklich ein Irrweg?
CO2-Emissionen und Lithium
Ist das Elektroauto wirklich ein Irrweg?

In den vergangenen Monaten ist die Kritik an batteriebetriebenen Elektroautos stärker geworden. Golem.de hat sich die Argumente der vielen Kritiker zur CO2-Bilanz und zum Rohstoff-Abbau einmal genauer angeschaut.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Protean 360+ Neuer elektrischer Antrieb macht Kleinbusse extrem wendig
  2. Elektroauto Porsche Taycan kann vorerst nicht mit 350 kW geladen werden
  3. Elektrisches Hypercar Lotus Evija soll 2.000 PS haben

    •  /