Samsung: Technische Daten des Galaxy Z Fold 3 geleakt

Samsungs faltbares Galaxy Z Fold 3 soll mit großem Außendisplay, Qualcomm-SoC und 12-Megapixel-Kamera in den Handel kommen.

Artikel veröffentlicht am ,
Samsung bringt bald neue Smartphones mit faltbaren Displays.
Samsung bringt bald neue Smartphones mit faltbaren Displays. (Bild: JUNG YEON-JE/AFP via Getty Images)

Vor der offiziellen Präsentation des Galaxy Z Fold 3 von Samsung am 11. August 2021 sind die technischen Daten des Smartphones mit faltbarem Display durchgesickert. Winfuture hat die Informationen von einer nicht benannten Quelle erhalten.

Stellenmarkt
  1. IT-Systemadministrator (m/w/d) mit dem Schwerpunkt Linux
    Staatsanzeiger für Baden-Württemberg GmbH & Co. KG, Stuttgart
  2. Junior Systemadministrator (w/m/d) Online Systems
    Deutsche Welle, Bonn, Berlin
Detailsuche

Aus den Daten geht hervor, dass das Galaxy Z Fold 3 innen ein 7,6 Zoll großes faltbares OLED-Display mit einer Auflösung von 2.208 x 1.768 Pixeln und 120 Hz haben soll. Das Außendisplay ist mit einer Diagonale von 6,2 Zoll groß genug, um das Smartphone auch zusammengeklappt gut verwenden zu können. Die Auflösung dort beträgt 2.260 x 832 Pixel.

Im Inneren des Galaxy Z Fold 3 soll Qualcomms Snapdragon 88 stecken, den Arbeitsspeicher gibt Winfuture mit 12 GByte an. Der eingebaute Flash-Speicher soll wahlweise 256 oder 512 GByte groß sein. Einen Steckplatz für Speicherkarten soll das Smartphone nicht haben.

Dreifachkamera mit 12-Megapixel-Sensoren

Auf der Rückseite soll eine Dreifachkamera verbaut sein, die drei 12-Megapixel-Sensoren verwendet. Der Hauptkamera stehen eine Superweitwinkelkamera und eine Telekamera mit zweifacher Vergrößerung zur Seite. Die Frontkamera soll in doppelter Ausführung vorliegen: Eine ist offenbar unter dem faltbaren Innendisplay verbaut, die zweite auf der Vorderseite über dem Außendisplay.

Galaxy Z Fold2 5G
Golem Karrierewelt
  1. Angular für Einsteiger: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    26./27.09.2022, Virtuell
  2. Container Technologie: Docker und Kubernetes - Theorie und Praxis: virtueller Drei-Tage-Workshop
    27.-29.09.2022, virtuell
Weitere IT-Trainings

Das Galaxy Z Fold 3 soll 5G und Wi-Fi 6 unterstützen. Der Akku soll eine Nennladung von 4.400 mAh haben und sich auch kabellos laden lassen. Das Smartphone ist mit 271 Gramm schwerer als herkömmlich gebaute Geräte.

Samsung dürfte zusätzlich zum Galaxy Z Fold 3 noch das Galaxy Z Flip 3 vorstellen. Die Präsentation am 11. August 2021 findet wie die vorigen virtuell statt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


sadan 09. Aug 2021

Und was bringen viele pixel außer ne große datei? Ich hab es lieber wenn 12mp schön...

tobias227 07. Aug 2021

Weil es Hypeware ist und man sich damit ganz besonders cool fühlen kann

Gogol 07. Aug 2021

Ne 8 vergessen?

adba 06. Aug 2021

mein S10+ hat die selber kamera und fast den gleichen akku mit 4200mAh... dann warte ich...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Führung in der IT
Über das Unentbehrlichsein

Wie ich als Chef zum wandelnden Lexikon wurde und dabei meinen Spaß an der Arbeit verlor - und wie ich versuche, es besser zu machen.
Ein Erfahrungsbericht von @SoFuckingAgile

Führung in der IT: Über das Unentbehrlichsein
Artikel
  1. Maps: Google bringt kraftstoffsparende Routen nach Deutschland
    Maps
    Google bringt kraftstoffsparende Routen nach Deutschland

    In Nordamerika verwendetet Google bereits kraftstoffsparende Routen - die Funktion wurde für den deutschen Markt angepasst.

  2. Antimaterie: Antiprotonen in supraflüssigem Helium gefangen
    Antimaterie
    Antiprotonen in supraflüssigem Helium gefangen

    Forscher haben Antiprotonen in supraflüssigem Helium eingefangen und spektroskopisch untersucht. Das ermöglicht neue Untersuchungen an exotischen Atomen.
    Ein Bericht von Dirk Eidemüller

  3. Cell Broadcast: Auch ältere Handys sollen Warnungen erhalten
    Cell Broadcast
    Auch ältere Handys sollen Warnungen erhalten

    Die Bundesnetzagentur hat ihre Vorgaben zum Cell Broadcast ergänzt. Nun ist auch ein dreistelliger Warncode für DE-Alert geplant.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Neuer MM-Flyer • MindStar (Gigabyte RTX 3070 Ti 699€, XFX RX 6950 XT 999€) • ebay Re-Store -50% • AVM Fritz-Box günstig wie nie • Hisense TVs günstiger • Top-SSDs 1TB/2TB (PS5) zu Hammerpreisen • MSI-Sale: Gaming-Laptops/PCs bis -30% • Der beste Gaming-PC für 2.000€ [Werbung]
    •  /