Abo
  • Services:

Samsung Star 3: Touchscreen-Handy mit WLAN für 160 Euro

Mit dem Star 3 bringt Samsung ein Touchscreen-Handy mit WLAN-Unterstützung und Bluetooth 3.0 auf den Markt. Es hat eine 3,2-Megapixel-Kamera und ein Display mit einer Bilddiagonalen von 3 Zoll.

Artikel veröffentlicht am ,
Star 3
Star 3 (Bild: Samsung)

Das Star 3 wird über einen 3 Zoll großen TFT-Touchscreen bedient. Das Display liefert eine Auflösung von 320 x 240 Pixeln, zur Farbtiefe machte Samsung keine Angaben. Foto- und Videoaufnahmen sind mit der integrierten 3,2-Megapixel-Kamera möglich. Eine Kamera auf der Gerätevorderseite für Videokonferenzen gibt es nicht.

  • Samsung Star 3
  • Samsung Star 3
  • Samsung Star 3
Samsung Star 3
Stellenmarkt
  1. Alfred Kärcher SE & Co. KG, Winnenden bei Stuttgart
  2. Bosch Gruppe, Stuttgart-Feuerbach

Intern hat das Handy 37 MByte Speicher und Daten lassen sich auf einer Micro-SD-Karte ablegen. Der entsprechende Steckplatz unterstützt allerdings nur Speicherkarten mit bis zu 16 GByte; 32-GByte-Karten können also nicht verwendet werden. Mit Unterstützung von Bluetooth 3.0 und WLAN nach 802.11b/g/n ist das Handy gut ausgestattet. Weniger gut sieht es auf der Seite der reinen Mobilfunktechnik aus. Das Star 3 ist nämlich nur ein GSM-Gerät, das in allen vier GSM-Bändern funktioniert und GPRS sowie EDGE unterstützt.

Im Handy befinden sich ein Musikplayer und ein UKW-Radio. Letzteres lässt sich aber nur betreiben, wenn ein Kopfhörer angeschlossen wird, der nicht zum Lieferumfang des Mobiltelefons gehört. Das Handy hat eine reguläre 3,5-mm-Klinkenbuchse, so dass sich handelsübliche Kopfhörer an dem Handy betreiben lassen.

Bei Maßen von 102 x 58 x 11,5 mm wiegt das Handy 96 Gramm. Es hat einen Lithium-Ionen-Akku mit 1.000 mAh. Angaben zur Akkulaufzeit macht Samsung nicht. Auf dem Handy ist Samsungs Chatsoftware Chaton vorinstalliert. Auch Anwendungen für den Zugriff auf Facebook und Twitter sind vorhanden. Was für ein Browser im Star 3 zum Einsatz kommt, ist nicht bekannt. Für die Bedienung setzt Samsung auf die Touchwiz-Lite-Bedienoberfläche.

Samsungs Star 3 soll im März 2012 für 160 Euro auf den Markt kommen.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. RT-AC5300 + Black Ops 4 für 255,20€ + Versand)
  2. (Neuware für kurze Zeit zum Sonderpreis bei Mindfactory)
  3. mit Gutschein: HARDWARE50 (nur für Neukunden, Warenwert 104 - 1.000 Euro)

peacemaker 08. Mär 2012

...bin ich eigentlich sehr zufrieden. 129 ¤ beim ALDI. Ist für mich der perfekte Einstieg...

klink 23. Feb 2012

Das deutlich bessere Samsung Galaxy Gio gibt es ab 130¤, aber das Star 3 wird bereits ab 90

klink 23. Feb 2012

Der Vorgänger hatte eine Bessere Kamera und größeren internen Speicher.


Folgen Sie uns
       


Rebble Pebble - Test

Pünktlich zur Abschaltung der Pebble-Server hat das Rebble-Projekt seine Alternative gestartet. Der Rebble-Server bringt Funktionen wie den Appstore und die Wetteranzeige in der Timeline zurück. Ganz perfekt ist der Ersatz aber noch nicht.

Rebble Pebble - Test Video aufrufen
Gesetzesentwurf: So will die Regierung den Abmahnmissbrauch eindämmen
Gesetzesentwurf
So will die Regierung den Abmahnmissbrauch eindämmen

Obwohl nach Inkrafttreten der DSGVO eine Abmahnwelle ausgeblieben ist, will Justizministerin Barley nun gesetzlich gegen missbräuchliche Abmahnungen vorgehen. Damit soll auch der "fliegende Gerichtsstand" im Wettbewerbsrecht abgeschafft werden.
Von Friedhelm Greis


    Oldtimer-Rakete: Ein Satellit noch - dann ist Schluss
    Oldtimer-Rakete
    Ein Satellit noch - dann ist Schluss

    Ursprünglich sollte sie Atombomben auf Moskau schießen, dann kam sie in die Raumfahrt. Die Delta-II-Rakete hat am Samstag ihren letzten Flug.
    Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

    1. Stratolaunch Riesenflugzeug bekommt eigene Raketen
    2. Chang'e 4 China stellt neuen Mondrover vor
    3. Raumfahrt Cubesats sollen unhackbar werden

    Lenovo Thinkpad T480s im Test: Das trotzdem beste Business-Notebook
    Lenovo Thinkpad T480s im Test
    Das trotzdem beste Business-Notebook

    Mit dem Thinkpad T480s verkauft Lenovo ein exzellentes 14-Zoll-Business-Notebook. Anschlüsse und Eingabegeräte überzeugen uns - leider ist aber die CPU konservativ eingestellt und ein gutes Display kostet extra.
    Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

    1. Thinkpad E480/E485 im Test AMD gegen Intel in Lenovos 14-Zoll-Notebook
    2. Lenovo Das Thinkpad P1 ist das X1 Carbon als Workstation
    3. Thinkpad Ultra Docking Station im Test Das USB-Typ-C-Dock mit robuster Mechanik

      •  /