Samsung Space im Test: Platz auf dem Desktop, Platz auf dem Schreibtisch

Endlich ist wieder Platz auf dem Schreibtisch für all die Kaffeetassen, Visitenkarten und Sammelfiguren. Der 32 Zoll große Samsung-Space-Monitor mit 4K-Auflösung wird nämlich an seinem Schwenkstand an die Tischkante geklemmt. Das interessante Konzept hat aber ein paar Einschränkungen.

Ein Test von veröffentlicht am
Den ungewöhnlichen Schwenkstand des Space-Monitors zeigen wir im Video
Den ungewöhnlichen Schwenkstand des Space-Monitors zeigen wir im Video (Bild: Heiko Raschke/Golem.de)

Einen 32-Zoll-Monitor auf einem vollen Schreibtisch aufzustellen, ist nicht immer leicht. Dort liegen Visitenkarten, Hefter, Stifte und Kabel herum - und irgendwo müssen noch Tastatur, Maus, Lautsprecher und ein Laptop hinpassen. Samsungs Space ist ein Konzept, das genau dieses Problem angehen soll. Dabei klingt der Monitor außerirdischer, als er eigentlich ist. Das Besondere: Der Standfuß wird an die Kante des Schreibtisches geklemmt. Eine Schraubzwinge arretiert das System. Doch kann das ergonomisch überhaupt funktionieren? Das Konzept ist definitiv einen Blick von Golem.de wert.


Weitere Golem-Plus-Artikel
Microsofts E-Mail: Modern Auth in Exchange macht Admins Arbeit
Microsofts E-Mail: Microsofts E-Mail: Modern Auth in Exchange macht Admins Arbeit

Ab dem 1. Oktober 2022 müssen Exchange-Clients zwingend Microsofts moderne Authentifizierung nutzen. Das bedeutet Mehrarbeit.
Eine Analyse von Oliver Nickel


Copilot, Java, RISC-V, Javascript, Tor: KI macht produktiver und Rust gewinnt wichtige Unterstützer
Copilot, Java, RISC-V, Javascript, Tor: Copilot, Java, RISC-V, Javascript, Tor: KI macht produktiver und Rust gewinnt wichtige Unterstützer

Dev-Update Die Diskussion um die kommerzielle Verwertbarkeit von Open Source erreicht Akka und Apache Flink, OpenAI macht Spracherkennung, Facebook hilft Javascript-Enwicklern und Rust wird immer siegreicher.
Von Sebastian Grüner


Flexpoint, Bfloat16, TensorFloat32, FP8: Dank KI zu neuen Gleitkommazahlen
Flexpoint, Bfloat16, TensorFloat32, FP8: Flexpoint, Bfloat16, TensorFloat32, FP8: Dank KI zu neuen Gleitkommazahlen

Die Dominanz der KI-Forschung bringt die Gleitkommazahlen erstmals seit Jahrzehnten wieder durcheinander. Darauf muss auch die Hardware-Industrie reagieren.
Von Sebastian Grüner


    •  /