Abo
  • Services:
Anzeige
Samsungs Patentantrag für ein flexibles Smartphone-Display
Samsungs Patentantrag für ein flexibles Smartphone-Display (Bild: US-Patent- und Markenamt)

Samsung soll Prototyp testen: Flexibles Display in Smartphones

Samsung soll einem Bericht zufolge bereits an Smartphones arbeiten, die ein flexibles Display besitzen. So könnten neue Gehäuseformen möglich werden, die eine randlose Anzeige ermöglichen. Das Zusammenrollen des Smartphones wird aber weiter unmöglich sein.

Anzeige

Der Begriff flexibles Display wird gerne falsch verstanden. Stimmt der Bericht von ZDNet Korea, dann arbeitet Samsung zwar an solchen Displays für Smartphones, doch darunter darf man sich keine Aufrollmöglichkeit fürs Handy vorstellen.

Vielmehr kann das Display bei der Herstellung wie ein Foto gebogen werden. Dadurch wird ein interessanter Effekt erreicht: Das Display umspannt das Gerät und bedeckt auch die Seiten des Gehäuses. Dort könnte die Touchoberfläche die bisherigen Knöpfe ablösen. Den koreanischen Bericht hatte der Boy Genius Report entdeckt.

Ob der Prototyp erfolgreich war und in die Serienfertigung geht, lässt sich aus dem Bericht von ZDnet Korea, das sich auf Insider in der Fertigungskette beruft, nicht absehen.

Beim Galaxy Round von Samsung ist das Display zwar konkav gekrümmt, erstreckt sich jedoch nur auf die Front des Gehäuses. Bei dem von ZDnet beschriebenen Modell hingegen wird das Display um den Rand umgeschlagen.

Auch beim LG G Flex wurde auf ein konkaves Display gesetzt. LG nennt diese Technologie Plastic OLED (Poled). Laut LG ist das Poled des G Flex mit 0,44 mm besonders dünn. Im Test von Golem.de enttäuschte es jedoch durch seine geringe Auflösung und seine schlechte Darstellungsqualität mit Farbrauschen und Geisterbildern.

Ob Samsung seine neue Displaytechnik aus dem Prototypstadium herausführt und in Serie verbaut, ist derzeit nicht bekannt. Um ein entsprechendes Patent bemüht sich das südkoreanische Unternehmen in den USA bereits seit Mai 2013.


eye home zur Startseite
Twoface87 11. Aug 2014

war das micht LG ? oder hab ich da was verpasst?

Blair 09. Aug 2014

"Der Begriff flexibles Display wird gerne falsch verstanden" Nein, der Begriff wird von...

tibrob 09. Aug 2014

Warum will man überhaupt das Smartphone zusammenrollen? Passt ja gerollt noch schlechter...

violator 08. Aug 2014

Wieso? Im Gegensatz zu anderen hab ich wenigstens begriffen, dass rahmenlose Smartphones...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Ratbacher GmbH, Raum Würzburg
  2. dSPACE GmbH, Paderborn
  3. Schweickert Netzwerktechnik GmbH, Walldorf
  4. NÜRNBERGER Lebensversicherung AG, Nürnberg


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 10,18€
  2. 7,99€
  3. 9,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Windows 10

    Microsoft will auf Zwangsupdates verzichten

  2. Brio 4K Streaming Edition

    Logitech-Kamera für Lets-Player und andere Streamer

  3. Vor Bundestagswahl

    Facebook löscht Zehntausende Spammer-Konten

  4. Bilderkennung von Google

    Erste Hinweise auf Lens in der Google-App

  5. Open Source

    Node.js-Führung zerstreitet sich über Code-of-Conduct

  6. Enigma ICO

    Kryptowährungshacker erbeuten halbe Million US-Dollar

  7. SNES Classic Mini

    Mario, Link und Samus machen den Moonwalk

  8. Bixby

    Samsungs Sprachassistent kommt auf Englisch nach Deutschland

  9. Apache-Lizenz 2.0

    OpenSSL-Lizenzwechsel führt zu Code-Entfernungen

  10. Knights Mill

    Intels Xeon Phi hat 72 Kerne und etwas Netburst



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Mitmachprojekt: HTTPS vermiest uns den Wetterbericht
Mitmachprojekt
HTTPS vermiest uns den Wetterbericht

Google Home auf Deutsch im Test: "Tut mir leid, ich verstehe das nicht"
Google Home auf Deutsch im Test
"Tut mir leid, ich verstehe das nicht"
  1. Smarter Lautsprecher Google Home erhält Bluetooth-Zuspielung und Spotify Free
  2. Kompatibilität mit Sprachassistenten Trådfri-Update kommt erst im Herbst
  3. Lautsprecher-Assistent Google Home ab 8. August 2017 in Deutschland erhältlich

Mercedes S-Klasse im Test: Das selbstfahrende Auto ist schon sehr nahe
Mercedes S-Klasse im Test
Das selbstfahrende Auto ist schon sehr nahe
  1. Erste Tests Autonome Rollstühle sollen Krankenhäuser erobern
  2. Autonomes Fahren Fiat Chrysler kooperiert mit BMW und Intel
  3. 3M Verkehrsschilder informieren autonom fahrende Autos

  1. Re: Früher war alles besser

    nomnomnom | 22:36

  2. Re: Schwierigkeit aufgeweicht

    Piyo | 22:35

  3. Re: Icon mit Zahl

    nomnomnom | 22:34

  4. Re: Nichts neues?

    SchmuseTigger | 22:34

  5. Re: Keine Windows-Partition möglich

    JouMxyzptlk | 22:33


  1. 18:04

  2. 17:49

  3. 16:30

  4. 16:01

  5. 15:54

  6. 14:54

  7. 14:42

  8. 14:32


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel