Abo
  • IT-Karriere:

Samsung: Socken sauber, Kuchen fertig, Kühlschrank voll

Samsung hat neue smarte Haushaltsgeräte vorgestellt, die den Nutzer im Alltag unterstützen und ihm Arbeit abnehmen sollen. Das Display des neuen Kühlschranks Family Hub dient beispielsweise als Bedienfeld für Smart-Home-Geräte - auch für solche, die nicht von Samsung stammen.

Artikel veröffentlicht am ,
Der neue vernetzte Kühlschrank Family Hub
Der neue vernetzte Kühlschrank Family Hub (Bild: Samsung)

Samsung hat auf der Elektronikfachmesse Ifa 2018 drei neue Haushaltsgeräte vorgestellt. Der Kühlschrank Familiy Hub, die Waschmaschine Quick Drive und der Ofen Dual Cook Flex sollen den Nutzer bei seinen Tätigkeiten unterstützen und manche Arbeitsschritte abnehmen.

Stellenmarkt
  1. UDG United Digital Group, Mainz, Herrenberg, Karlsruhe, Ludwigsburg, Hamburg
  2. Universitätsklinikum Augsburg, Augsburg

So kann die Waschmaschine Quick Drive beispielsweise den Zeitaufwand beim Wäschewaschen reduzieren, indem die Wäsche nach einem Zeitplan gestartet und gestoppt werden kann. Zudem soll das Wäschepflegesystem Q-rator mit Hilfe von künstlicher Intelligenz bei der Wahl der Einstellungen helfen. Die Waschzeit soll verglichen mit anderen Samsung-Waschmaschinen um 50 Prozent kürzer sein, ohne an Waschleistung einzubüßen.

  • Der neue Ofen Dual Cook Flex (Bild: Samsung)
  • Der smarte Kühlschrank Family Hub (Bild: Samsung)
Der neue Ofen Dual Cook Flex (Bild: Samsung)

Der neue Kühlschrank Family Hub kommt mit einem großen, eingebauten Display. Dieses bietet die Möglichkeit, verschiedene Widgets wie einen Kalender anzuzeigen. Zudem kommt der Kühlschrank mit Samsungs Sprachassistenten Bixby, der allerdings immer noch nicht auf Deutsch verwendet werden kann. Der Assistent kann Stimmen unterscheiden und so persönliche Tages- oder Essenspläne anzeigen. Diese sind an mögliche Allergien der Nutzer angepasst, die dem System mitgeteilt wurden.

Interessant beim Family Hub ist die Möglichkeit, das Smart Home über den eingebauten Bildschirm steuern zu können. Dabei lassen sich Samsung zufolge auch Geräte einbinden, die von Drittherstellern und nicht von Samsung selbst stammen.

Der neue Backofen Dual Cook Flex hat eine geteilte Ofentür und einen geteilten Garraum. Auf diese Weise lassen sich Gerichte gleichzeitig auf verschiedene Weisen zubereiten. Auf Basis der Zutaten soll eine eingebaute Kochhilfe eine Empfehlung geben, welche Ofenhälfte verwendet werden sollte.

Auch LG will Haushaltsgeräte schlauer machen

Preise und Verfügbarkeitsdaten hat Samsung für seine neuen Geräte noch nicht bekanntgegeben. Auf der CES 2018 hatte auch LG angekündigt, seine Haushaltsgeräte smarter zu machen.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 19,95€
  2. (-78%) 1,11€
  3. (-57%) 6,50€
  4. (-80%) 11,99€

chefin 31. Aug 2018

Nach einem 2 tägigen Internetausfall wurden 20 Menschen tot in ihren Wohnungen...

quark2017 31. Aug 2018

Dann müsste man aber sämtliche Lebensmittel in Kleinstverpackungen anbieten. Also Wurst...

Eheran 30. Aug 2018

Och... nö. Dazu noch extra Stromverbrauch und höhere Anschaffungskosten bei gleichzeitg...

/mecki78 30. Aug 2018

Oder so ähnlich.

Drag_and_Drop 30. Aug 2018

So Teile gibts seit Jahren, sind aber so nützlich wie ein Backstein, wenn die Software...


Folgen Sie uns
       


Die Commodore-264er-Reihe angesehen

Unschlagbar günstig, unfassbar wenig RAM - der C16 konnte in vielen Belangen nicht mit dem populären C64 mithalten.

Die Commodore-264er-Reihe angesehen Video aufrufen
Bug Bounty Hunter: Mit Hacker 101-Tutorials zum Millionär
Bug Bounty Hunter
Mit "Hacker 101"-Tutorials zum Millionär

Santiago Lopez hat sich als Junge selbst das Hacken beigebracht und spürt Sicherheitslücken in der Software von Unternehmen auf. Gerade hat er damit seine erste Million verdient. Im Interview mit Golem.de erzählt er von seinem Alltag.
Ein Interview von Maja Hoock

  1. White Hat Hacking In unter zwei Stunden in Universitätsnetzwerke gelangen

Homeoffice: Wenn der Arbeitsplatz so anonym ist wie das Internet selbst
Homeoffice
Wenn der Arbeitsplatz so anonym ist wie das Internet selbst

Homeoffice verspricht Freiheit und Flexibilität für die Mitarbeiter und Effizienzsteigerung fürs Unternehmen - und die IT-Branche ist dafür bestens geeignet. Doch der reine Online-Kontakt bringt auch Probleme mit sich.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel

  1. Bundesagentur für Arbeit Informatikjobs bleiben 132 Tage unbesetzt
  2. IT-Headhunter ReactJS- und PHP-Experten verzweifelt gesucht
  3. IT-Berufe Bin ich Freiberufler oder Gewerbetreibender?

LTE-V2X vs. WLAN 802.11p: Wer hat Recht im Streit ums Auto-WLAN?
LTE-V2X vs. WLAN 802.11p
Wer hat Recht im Streit ums Auto-WLAN?

Trotz langjähriger Verhandlungen haben die EU-Mitgliedstaaten die Pläne für ein vernetztes Fahren auf EU-Ebene vorläufig gestoppt. Golem.de hat nachgefragt, ob LTE-V2X bei direkter Kommunikation wirklich besser und billiger als WLAN sei.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Vernetztes Fahren Lobbyschlacht um WLAN und 5G in Europa
  2. Gefahrenwarnungen EU setzt bei vernetztem Fahren weiter auf WLAN

    •  /