Abo
  • Services:
Anzeige
Samsung will mobile Geräte enger mit dem Fernseher verbinden.
Samsung will mobile Geräte enger mit dem Fernseher verbinden. (Bild: Samsung/Screenshot: Golem.de)

Samsung Smartphone und Fernseher wachsen enger zusammen

Samsung hat auf seiner ersten Entwicklerkonferenz eine Vision gezeigt, wie mobile Geräte enger mit dem Fernseher zusammenwachsen können. Smartphone-Inhalte werden über das laufende Fernsehbild geblendet, um etwa Twitter-Feeds beim Fernsehen im Blick zu haben.

Anzeige

Mobile Geräte arbeiten immer enger mit Fernsehern zusammen, so die Zukunftsvision von Samsung. Entsprechende Einsatzszenarien hat Samsung auf seiner ersten Entwicklerkonferenz in San Francisco gezeigt. Mit einem von Samsung angekündigten Multiscreen-SDK sollen Entwickler die Inhalte von Smartphones und Tablets auf den Fernsehbildschirm bringen. Auf der Entwicklerkonferenz zeigte Samsung, welche Möglichkeiten dann zur Verfügung stehen werden.

Mit den passenden Anpassungen können Anwender beispielsweise ihre Twitter-Nachrichten über das laufende Fernsehbild legen. Beispielsweise vom Smartphone aus kann der Inhalt der Twitter-App auf den großen Bildschirm gebracht werden. Der Nutzer kann dabei festlegen, ob die Twitter-Feeds am linken oder rechten Bildschirmrand eingeblendet werden. Dabei werden die Informationen über das laufende Fernsehbild geblendet, so dass der Zuschauer den Bereich unterhalb der Twitter-Nachrichten nicht sehen kann.

Als weitere Einsatzmöglichkeit zeigte Samsung auf der Keynote der Entwicklerkonferenz, wie der Nutzer während eines Spielfilms die aktuellen Fußballergebnisse vom Smartphone auf dem Fernseher einblendet. Wenn der Anwender dann Weiteres zu einem laufenden Spiel wissen will, genügt ein Klick auf die spielenden Mannschaften und es wird der Kanal gewechselt, damit das Fußballspiel gesehen werden kann.

Multiscreen SDK erscheint Mitte November

Samsung will das Multiscreen SDK am 12. November 2013 veröffentlichen. Es soll für Android- und iOS-Geräte geeignet sein und unterstützt neben C++ auch Javascript. Das Multiscreen SDK kann allerdings nur zusammen mit Smart-TVs aus dem Hause Samsung verwendet werden. Fernsehgeräte anderer Hersteller werden nicht unterstützt. Es ist derzeit nicht bekannt, ob später einmal auch Geräte anderer Anbieter berücksichtigt werden.


eye home zur Startseite
Neuro-Chef 29. Okt 2013

Mein K750i kann ich blind benutzen, somit ist es für meine Zwecke jedem Smartphone...

the_spacewürm 29. Okt 2013

Das ist ja auch nur ein Beispiel, ich kann mir da ganz andere Dinge vorstellen, die man...

dEEkAy 29. Okt 2013

Irgend wie schlimm aber ja, ich denke erst wenn Apple sich da mal ins Zeug legt geht das...

Cohaagen 29. Okt 2013

... hoffe ich noch auf eine App, die die Profile einer Logitech Harmony (Geräte...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. T-Systems International GmbH, Leinfelden-Echterdingen
  2. LWL-Wohnverbund Paderborn/Gütersloh, Paderborn
  3. JERMI Käsewerk GmbH, Laupheim-Baustetten
  4. ROHDE & SCHWARZ GmbH & Co. KG, München


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 19,99€
  2. 4,99€
  3. 27,99€

Folgen Sie uns
       


  1. BiCS3

    Toshibas 512-GBit-Flash-Chips werden in Mustern ausgeliefert

  2. Europäischer Haftbefehl

    Britische Polizei nimmt mutmaßlichen Telekom-Hacker fest

  3. Bodyhacking

    Ich, einfach unverbesserlich

  4. Akkufertigung

    Tesla plant weitere drei Gigafactories

  5. Classic Factory

    Elextra, der Elektro-Supersportwagen aus der Schweiz

  6. Docsis 3.1

    AVM arbeitet an 10-GBit/s-Kabelrouter

  7. Upspin

    Google-Angestellte basteln an globalem File-Sharing-System

  8. Apple Park

    Apple bezieht das Raumschiff

  9. Google Cloud Platform

    Tesla-Grafik für maschinelles Lernen verfügbar

  10. Ryzen

    AMDs Achtkern-CPUs sind schneller als erwartet



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Fire TV Stick 2 mit Alexa im Hands on: Amazons attraktiver Einstieg in die Streaming-Welt
Fire TV Stick 2 mit Alexa im Hands on
Amazons attraktiver Einstieg in die Streaming-Welt
  1. Fernsehstreaming Fire-TV-App von Waipu TV bietet alle Kanäle kostenlos
  2. Fire TV Amazon bringt Downloader-App wieder zurück
  3. Amazon Downloader-App aus dem Fire-TV-Store entfernt

Intel C2000: Weiter Unklarheit zur Häufung von NAS-Ausfällen
Intel C2000
Weiter Unklarheit zur Häufung von NAS-Ausfällen
  1. Super Bowl Lady Gaga singt unter einer Flagge aus Drohnen
  2. Lake Crest Intels Terminator-Chip mit Terabyte-Bandbreite
  3. Compute Card Intel plant Rechnermodul mit USB Type C

XPS 13 (9360) im Test: Wieder ein tolles Ultrabook von Dell
XPS 13 (9360) im Test
Wieder ein tolles Ultrabook von Dell
  1. Die Woche im Video Die Selbstzerstörungssequenz ist aktiviert
  2. XPS 13 Convertible im Hands on Dells 2-in-1 ist kompakter und kaum langsamer

  1. Re: die sollen sich

    narfomat | 10:24

  2. Re: Non-Retarded Units?

    Der Spatz | 10:23

  3. Re: Offtopic: > 700 Kommentare. Gab es das hier...

    bbk | 10:23

  4. Re: Also leider doch deutlich langsamer als Intel

    Umdenker | 10:23

  5. Re: Kleine Nachhilfestunde in Sachen Demokratie...

    bombinho | 10:18


  1. 10:29

  2. 09:47

  3. 09:44

  4. 07:11

  5. 18:05

  6. 16:33

  7. 16:23

  8. 16:12


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel