Abo
  • Services:
Anzeige
Anders als beim Galaxy Note Edge soll das neue Gerät ein biegbares Display haben.
Anders als beim Galaxy Note Edge soll das neue Gerät ein biegbares Display haben. (Bild: Michael Wieczorek/Golem.de)

Samsung: Smartphone mit flexiblem Display bis Ende 2015

Anders als beim Galaxy Note Edge soll das neue Gerät ein biegbares Display haben.
Anders als beim Galaxy Note Edge soll das neue Gerät ein biegbares Display haben. (Bild: Michael Wieczorek/Golem.de)

Samsung will im Jahr 2015 mit der Serienfertigung von flexiblen Displays beginnen. Ende des Jahres soll dann ein Smartphone mit biegbarem Bildschirm erscheinen. Mit gebogenen, aber nicht flexiblen Displays hat der Hersteller bereits Erfahrung.

Anzeige

Im Jahr 2015 will Samsung sein erstes Smartphone mit flexiblem Display auf den Markt bringen. Das hat Lee Chang-hoon von Samsung Display auf dem Samsung Investor Forum in New York angekündigt, wie Zdnet berichtet. Das Smartphone soll dank des biegbaren Bildschirms faltbar sein.

Flexible Displays sollen in Serie gefertigt werden

Die Serienfertigung von flexiblen Displays soll demnach bis Ende 2015 anlaufen. "Wir planen, den Käufern bis zum Ende des Jahres ein Produkt mit flexiblem Display anbieten zu können", sagt Lee. "Es wurde jedoch noch nichts Genaues bezüglich des fertigen Produktes entschieden."

Lee zufolge plant Samsung, monatlich eine Stückzahl von 30.000 bis 40.000 Displays zu produzieren. "Es wird neben Samsung kein anderes Unternehmen geben, das eine derartig große Produktionskapazität haben wird", sagt Lee.

Samsung hat Erfahrung mit gebogenen Displays

Samsung hat bereits Erfahrung mit gebogenen Displays: Mit dem Galaxy Round und dem Galaxy Note Edge hat der südkoreanische Hersteller bereits zwei Smartphones mit derartigen Bildschirmen herausgebracht. Bei den beiden Geräten ist das Display allerdings nicht flexibel, kann also nicht gebogen werden.

Insgesamt plant Samsung jedoch, im Jahr 2015 insgesamt weniger Smartphone-Modelle auf den Markt zu bringen. Um seine Kosten zu senken und dadurch den Gewinn zu steigern, sollen 25 bis 30 Prozent weniger Modelle erscheinen. Durch die gewachsene Konkurrenz und den dadurch gestiegenen Preisdruck hat Samsung im dritten Quartal 2014 aufgrund des verringerten Absatzes von Smartphones einen Gewinnverlust erlitten.


eye home zur Startseite
Nullmodem 20. Nov 2014

für ein Flexibles Smartphone braucht man dann lediglich noch ein flexibles Gehäuse, einen...

Hotohori 20. Nov 2014

Abwarten, Samsung ist was neue Display Technologien angeht ja schon ziemlich vorne mit...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. FLO-CERT GmbH, Bonn
  2. Lecos GmbH, Leipzig
  3. Robert Bosch GmbH, Stuttgart-Feuerbach
  4. medavis GmbH, Karlsruhe


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (Blu-rays, 4K UHDs, Box-Sets und Steelbooks im Angebot)
  2. 24,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)

Folgen Sie uns
       


  1. Breko

    Waipu TV gibt es jetzt für alle Netzbetreiber

  2. Magento

    Kreditkartendaten von bis zu 40.000 Oneplus-Käufern kopiert

  3. Games

    US-Spielemarkt wächst 2017 zweistellig

  4. Boeing und SpaceX

    ISS bald ohne US-Astronauten?

  5. E-Mail-Konto

    90 Prozent der Gmail-Nutzer nutzen keinen zweiten Faktor

  6. USK

    Nintendo Labo landet fast im Altpapier

  7. ARM-SoC-Hersteller

    Qualcomm darf NXP übernehmen

  8. Windows-API-Nachbau

    Wine 3.0 bringt Direct3D 11 und eine Android-App

  9. Echtzeit-Strategie

    Definitive Edition von Age of Empires hat neuen Termin

  10. Ein Jahr Trump

    Der Cheerleader der deregulierten Wirtschaft



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
EU-Urheberrechtsreform: Abmahnungen treffen "nur die Dummen"
EU-Urheberrechtsreform
Abmahnungen treffen "nur die Dummen"
  1. Leistungsschutzrecht EU-Kommission hält kritische Studie zurück
  2. Leistungsschutzrecht EU-Staaten uneins bei Urheberrechtsreform

Security: Das Jahr, in dem die Firmware brach
Security
Das Jahr, in dem die Firmware brach
  1. Wallet Programmierbare Kreditkarte mit ePaper, Akku und Mobilfunk
  2. Fehlalarm Falsche Raketenwarnung verunsichert Hawaii
  3. Asynchronous Ratcheting Tree Facebook demonstriert sicheren Gruppenchat für Apps

Computerforschung: Quantencomputer aus Silizium werden realistisch
Computerforschung
Quantencomputer aus Silizium werden realistisch
  1. Tangle Lake Intel zeigt 49-Qubit-Chip
  2. Die Woche im Video Alles kaputt
  3. Q# und QDK Microsoft veröffentlicht Entwicklungskit für Quantenrechner

  1. Re: "Das Eigenlob Trumps ließ nicht lange auf...

    Teebecher | 03:50

  2. Re: DOW Jones +30% in nur einem Jahr

    Teebecher | 03:41

  3. Re: Geht das überhaupt bei Thunderbird?

    logged_in | 03:23

  4. Kaufen Sie einen echten Reisepass, Führerschein...

    shako221 | 03:18

  5. Kaufen Sie einen echten Reisepass, Führerschein...

    shako221 | 03:18


  1. 18:53

  2. 17:28

  3. 16:59

  4. 16:21

  5. 16:02

  6. 15:29

  7. 14:47

  8. 13:05


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel