Abo
  • Services:
Anzeige
Anders als beim Galaxy Note Edge soll das neue Gerät ein biegbares Display haben.
Anders als beim Galaxy Note Edge soll das neue Gerät ein biegbares Display haben. (Bild: Michael Wieczorek/Golem.de)

Samsung: Smartphone mit flexiblem Display bis Ende 2015

Anders als beim Galaxy Note Edge soll das neue Gerät ein biegbares Display haben.
Anders als beim Galaxy Note Edge soll das neue Gerät ein biegbares Display haben. (Bild: Michael Wieczorek/Golem.de)

Samsung will im Jahr 2015 mit der Serienfertigung von flexiblen Displays beginnen. Ende des Jahres soll dann ein Smartphone mit biegbarem Bildschirm erscheinen. Mit gebogenen, aber nicht flexiblen Displays hat der Hersteller bereits Erfahrung.

Anzeige

Im Jahr 2015 will Samsung sein erstes Smartphone mit flexiblem Display auf den Markt bringen. Das hat Lee Chang-hoon von Samsung Display auf dem Samsung Investor Forum in New York angekündigt, wie Zdnet berichtet. Das Smartphone soll dank des biegbaren Bildschirms faltbar sein.

Flexible Displays sollen in Serie gefertigt werden

Die Serienfertigung von flexiblen Displays soll demnach bis Ende 2015 anlaufen. "Wir planen, den Käufern bis zum Ende des Jahres ein Produkt mit flexiblem Display anbieten zu können", sagt Lee. "Es wurde jedoch noch nichts Genaues bezüglich des fertigen Produktes entschieden."

Lee zufolge plant Samsung, monatlich eine Stückzahl von 30.000 bis 40.000 Displays zu produzieren. "Es wird neben Samsung kein anderes Unternehmen geben, das eine derartig große Produktionskapazität haben wird", sagt Lee.

Samsung hat Erfahrung mit gebogenen Displays

Samsung hat bereits Erfahrung mit gebogenen Displays: Mit dem Galaxy Round und dem Galaxy Note Edge hat der südkoreanische Hersteller bereits zwei Smartphones mit derartigen Bildschirmen herausgebracht. Bei den beiden Geräten ist das Display allerdings nicht flexibel, kann also nicht gebogen werden.

Insgesamt plant Samsung jedoch, im Jahr 2015 insgesamt weniger Smartphone-Modelle auf den Markt zu bringen. Um seine Kosten zu senken und dadurch den Gewinn zu steigern, sollen 25 bis 30 Prozent weniger Modelle erscheinen. Durch die gewachsene Konkurrenz und den dadurch gestiegenen Preisdruck hat Samsung im dritten Quartal 2014 aufgrund des verringerten Absatzes von Smartphones einen Gewinnverlust erlitten.


eye home zur Startseite
Nullmodem 20. Nov 2014

für ein Flexibles Smartphone braucht man dann lediglich noch ein flexibles Gehäuse, einen...

Hotohori 20. Nov 2014

Abwarten, Samsung ist was neue Display Technologien angeht ja schon ziemlich vorne mit...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. spectrumK GmbH, Berlin
  2. Bosch Service Solutions Leipzig GmbH, Leipzig
  3. Ratbacher GmbH, Wuppertal
  4. E. M. Group Holding AG, Wertingen


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 18,01€+ 3€ Versand
  2. ab 649,90€
  3. 56,08€ (Vergleichspreis ab ca. 65€)

Folgen Sie uns
       


  1. HHVM

    Facebook konzentriert sich künftig auf Hack statt PHP

  2. EU-Datenschutzreform

    Bitkom warnt Firmen vor Millionen-Bußgeldern

  3. Keybase Teams

    Opensource-Teamchat verschlüsselt Gesprächsverläufe

  4. Elektromobilität

    In Norwegen fehlen Ladesäulen

  5. Metroid Samus Returns im Kurztest

    Rückkehr der gelenkigen Kopfgeldjägerin

  6. Encrypted Media Extensions

    Web-DRM ist ein Standard für Nutzer

  7. TP Link Archer CR700v

    Einziger AVM-Konkurrent bei Kabelroutern gibt auf

  8. Sparc M8

    Oracles neuer Chip ist 40 Prozent schneller

  9. Cloud

    IBM bringt die Datenmigration im 120-Terabyte-Koffer

  10. Fire HD 10

    Amazon bringt 10-Zoll-Full-HD-Tablet mit Alexa für 160 Euro



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Inspiron 5675 im Test: Dells Ryzen-Gaming-PC reicht mindestens bis 2020
Inspiron 5675 im Test
Dells Ryzen-Gaming-PC reicht mindestens bis 2020
  1. Android 8.0 im Test Fertig oder nicht fertig, das ist hier die Frage
  2. Logitech Powerplay im Test Die niemals leere Funk-Maus
  3. Polar vs. Fitbit Duell der Schlafexperten

Mini-Smartphone Jelly im Test: Winzig, gewöhnungsbedürftig, nutzbar
Mini-Smartphone Jelly im Test
Winzig, gewöhnungsbedürftig, nutzbar
  1. Leia RED verrät Details zum Holo-Display seines Smartphones
  2. Smartphones Absatz in Deutschland stagniert, Umsatz steigt leicht
  3. Wavy Klarna-App bietet kostenlose Überweisungen zwischen Freunden

Energieversorgung: Windparks sind schlechter gesichert als E-Mail-Konten
Energieversorgung
Windparks sind schlechter gesichert als E-Mail-Konten
  1. Apache Struts Monate alte Sicherheitslücke führte zu Equifax-Hack
  2. Kreditrating Equifax' Krisenreaktion ist ein Desaster
  3. Best Buy US-Handelskette verbannt Kaspersky-Software aus Regalen

  1. Re: Skandinavien ohne Tourismus

    bplhkp | 17:09

  2. Re: "ihr gebt uns nicht absolut alles kostenlos...

    windermeer | 17:09

  3. Re: Könnte man bei uns so gar nicht hinstellen.

    Lehmroboter | 17:07

  4. Re: Chance vertan den Markt aufzumischen. (kwt)

    lerak | 17:06

  5. Re: warum ständig neue Versionen und Downloads?

    Koto | 17:05


  1. 17:01

  2. 16:46

  3. 16:41

  4. 16:28

  5. 16:11

  6. 16:02

  7. 15:50

  8. 15:21


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel