Abo
  • Services:
Anzeige
Anders als beim Galaxy Note Edge soll das neue Gerät ein biegbares Display haben.
Anders als beim Galaxy Note Edge soll das neue Gerät ein biegbares Display haben. (Bild: Michael Wieczorek/Golem.de)

Samsung: Smartphone mit flexiblem Display bis Ende 2015

Anders als beim Galaxy Note Edge soll das neue Gerät ein biegbares Display haben.
Anders als beim Galaxy Note Edge soll das neue Gerät ein biegbares Display haben. (Bild: Michael Wieczorek/Golem.de)

Samsung will im Jahr 2015 mit der Serienfertigung von flexiblen Displays beginnen. Ende des Jahres soll dann ein Smartphone mit biegbarem Bildschirm erscheinen. Mit gebogenen, aber nicht flexiblen Displays hat der Hersteller bereits Erfahrung.

Anzeige

Im Jahr 2015 will Samsung sein erstes Smartphone mit flexiblem Display auf den Markt bringen. Das hat Lee Chang-hoon von Samsung Display auf dem Samsung Investor Forum in New York angekündigt, wie Zdnet berichtet. Das Smartphone soll dank des biegbaren Bildschirms faltbar sein.

Flexible Displays sollen in Serie gefertigt werden

Die Serienfertigung von flexiblen Displays soll demnach bis Ende 2015 anlaufen. "Wir planen, den Käufern bis zum Ende des Jahres ein Produkt mit flexiblem Display anbieten zu können", sagt Lee. "Es wurde jedoch noch nichts Genaues bezüglich des fertigen Produktes entschieden."

Lee zufolge plant Samsung, monatlich eine Stückzahl von 30.000 bis 40.000 Displays zu produzieren. "Es wird neben Samsung kein anderes Unternehmen geben, das eine derartig große Produktionskapazität haben wird", sagt Lee.

Samsung hat Erfahrung mit gebogenen Displays

Samsung hat bereits Erfahrung mit gebogenen Displays: Mit dem Galaxy Round und dem Galaxy Note Edge hat der südkoreanische Hersteller bereits zwei Smartphones mit derartigen Bildschirmen herausgebracht. Bei den beiden Geräten ist das Display allerdings nicht flexibel, kann also nicht gebogen werden.

Insgesamt plant Samsung jedoch, im Jahr 2015 insgesamt weniger Smartphone-Modelle auf den Markt zu bringen. Um seine Kosten zu senken und dadurch den Gewinn zu steigern, sollen 25 bis 30 Prozent weniger Modelle erscheinen. Durch die gewachsene Konkurrenz und den dadurch gestiegenen Preisdruck hat Samsung im dritten Quartal 2014 aufgrund des verringerten Absatzes von Smartphones einen Gewinnverlust erlitten.


eye home zur Startseite
Nullmodem 20. Nov 2014

für ein Flexibles Smartphone braucht man dann lediglich noch ein flexibles Gehäuse, einen...

Hotohori 20. Nov 2014

Abwarten, Samsung ist was neue Display Technologien angeht ja schon ziemlich vorne mit...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Wilken Neutrasoft GmbH, Greven bei Münster/Westfalen
  2. Continental AG, Regensburg
  3. Genossenschaftsverband Bayern e.V., München
  4. Robert Bosch GmbH, Abstatt


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 10,99€
  2. (-10%) 53,99€
  3. 15,99€

Folgen Sie uns
       


  1. SuperSignal

    Vodafone Deutschland schaltet Smart-Cells ab

  2. Top Gun 3D

    Mit VR-Headset kostenlos ins Kino

  3. Übernahme

    Marvell kauft Cavium für 6 Milliarden US-Dollar

  4. Wilhelm.tel

    Weiterer Kabelnetzbetreiber schaltet Analog-TV ab

  5. Grafiktreiber

    AMDs Display-Code in Linux-Kernel aufgenommen

  6. Oneplus 5T im Test

    Praktische Änderungen ohne Preiserhöhung

  7. Vito, Sprinter, Citan

    Mercedes bringt Lieferwagen als Elektrofahrzeuge heraus

  8. JoltandBleed

    Oracle veröffentlicht Notfallpatch für Universitäts-Software

  9. Medion Akoya P56000

    Aldi-PC mit Ryzen 5 und RX 560D kostet 600 Euro

  10. The Update Aquatic

    Minecraft bekommt Klötzchendelfine



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Smartphoneversicherungen im Überblick: Teuer und meistens überflüssig
Smartphoneversicherungen im Überblick
Teuer und meistens überflüssig
  1. Winphone 5.0 Trekstor will es nochmal mit Windows 10 Mobile versuchen
  2. Librem 5 Das freie Linux-Smartphone ist finanziert
  3. Aquaris-V- und U2-Reihe BQ stellt neue Smartphones ab 180 Euro vor

Erneuerbare Energien: Siemens leitet die neue Steinzeit ein
Erneuerbare Energien
Siemens leitet die neue Steinzeit ein
  1. Siemens und Schunk Akkufahrzeuge werden mit 600 bis 1.000 Kilowatt aufgeladen
  2. Parkplatz-Erkennung Bosch und Siemens scheitern mit Pilotprojekten

Cubesats: Startup steuert riesigen Satellitenschwarm von Berlin aus
Cubesats
Startup steuert riesigen Satellitenschwarm von Berlin aus
  1. Arkyd-6 Planetary Resources startet bald ein neues Weltraumteleskop
  2. SAEx Internet-Seekabel für Südatlantikinsel St. Helena
  3. Sputnik Piep, piep, kleiner Satellit

  1. Re: Bundeskanzlerin Frau Dr. Weidel

    Hegakalle | 20:21

  2. Re: Das klang mal ganz anders

    David64Bit | 20:19

  3. Re: Stromkosten

    David64Bit | 20:17

  4. Re: Im Grunde ist es genauso unfassbar...

    x2k | 20:16

  5. Re: Besitze das OnePlus 5

    Phantom | 20:11


  1. 17:26

  2. 17:02

  3. 16:21

  4. 15:59

  5. 15:28

  6. 15:00

  7. 13:46

  8. 12:50


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel