• IT-Karriere:
  • Services:

Samsung: Smartphone-Kamerachip mit 1 Mikrometer großen Bildpunkten

Samsung hat einen 16-Megapixel-Bildsensor in CMOS-Bauweise vorgestellt, der für mobile Geräte gedacht und besonders flach ist und sich für dünne Geräte eignet. Die Pixelbreite liegt gerade einmal bei einem Mikrometer.

Artikel veröffentlicht am ,
S5K3P3
S5K3P3 (Bild: Samsung)

Der Bildsensor mit der Bezeichnung S5K3P3 ist mit 1 Mikrometer großen Pixeln ausgerüstet. Bisher war 1,12 Mikrometer üblich. Dadurch schrumpft die Gesamtgröße sowie die Bauhöhe des Bildsensormoduls und erlaubt den Einbau des S5K3P3 in flachere Mobilgeräte wie Smartphones und Tablets.

Stellenmarkt
  1. HEGLA GmbH & Co. KG, Beverungen
  2. KION Group AG, Frankfurt am Main

Die Modulhöhe im Vergleich zu Sensoren mit 1,12 Mikrometer großen Bildpunkten schrumpfe um 20 Prozent, teilte Samsung mit. Die Module sind dann unter 5 mm hoch. Samsung nutzt beim S5K3P3 seine Isocell-Technik, um das "Farbübersprechen" benachbarter Pixel zu reduzieren. Dazu wurden physikalische Barrieren zwischen den Pixeln eingebaut. Das soll nach Angaben des südkoreanischen Herstellers die Lichtempfindlichkeit erhöhen, bei gleichzeitiger Verbesserung der Farbtreue.

Samsungs bietet seinen Bildsensor S5K3P3 Mobilgeräteherstellern bereits an. Wann die ersten Geräte damit erscheinen, ist nicht bekannt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 1439,90€ (Vergleichspreis: 1530,95€)

neustart 02. Aug 2015

Vor allem die Entfernung des Rauschens macht Strukturen platt ... Poren und Fältchen in...


Folgen Sie uns
       


Galaxy Fold im Test

Das Galaxy Fold ist Samsungs erstes Smartphone mit faltbarem Display. Die Technologie ist spannend, im Alltag nervt uns das ständige Auf- und Zuklappen aber etwas.

Galaxy Fold im Test Video aufrufen
Lovot im Hands-on: Knuddeliger geht ein Roboter kaum
Lovot im Hands-on
Knuddeliger geht ein Roboter kaum

CES 2020 Lovot ist ein Kofferwort aus Love und Robot: Der knuffige japanische Roboter soll positive Emotionen auslösen - und tut das auch. Selten haben wir so oft "Ohhhhhhh!" gehört.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Orcam Hear Die Audiobrille für Hörgeschädigte
  2. Schräges von der CES 2020 Die Connected-Kartoffel
  3. Viola angeschaut Cherry präsentiert preiswerten mechanischen Switch

Kaufberatung (2020): Die richtige CPU und Grafikkarte
Kaufberatung (2020)
Die richtige CPU und Grafikkarte

Grafikkarten und Prozessoren wurden 2019 deutlich besser, denn AMD ist komplett auf 7-nm-Technik umgestiegen. Intel hat zwar 10-nm-Chips marktreif, die Leistung stagniert aber und auch Nvidia verkauft nur 12-nm-Designs. Wir beraten bei Komponenten und geben einen Ausblick.
Von Marc Sauter

  1. SSDs Intel arbeitet an 144-Schicht-Speicher und 5-Bit-Zellen
  2. Schnittstelle PCIe Gen6 verdoppelt erneut Datenrate

Digitalisierung: Aber das Faxgerät muss bleiben!
Digitalisierung
Aber das Faxgerät muss bleiben!

"Auf digitale Prozesse umstellen" ist leicht gesagt, aber in vielen Firmen ein komplexes Unterfangen. Viele Mitarbeiter und Chefs lieben ihre analogen Arbeitsmethoden und fürchten Veränderungen. Andere wiederum digitalisieren ohne Sinn und Verstand und blasen ihre Prozesse unnötig auf.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel

  1. Arbeitswelt SAP-Chef kritisiert fehlende Digitalisierung und Angst
  2. Deutscher Städte- und Gemeindebund "Raus aus der analogen Komfortzone"
  3. Digitalisierungs-Tarifvertrag Regelungen für Erreichbarkeit, Homeoffice und KI kommen

    •  /