Abo
  • Services:
Anzeige
Samsung Smart Bulb
Samsung Smart Bulb (Bild: Samsung)

Samsung Smart Bulb: Noch 'ne schlaue Birne

Samsung hat mit der Smart Bulb seine erste per Funk ansteuerbare LED-Lampe vorgestellt, deren Helligkeit und Farbtemperatur aus der Ferne kontrolliert werden können. Das System arbeitet per Bluetooth.

Anzeige

Nach LG und Philips bringt nun auch Samsung ein LED-Leuchtmittel mit Funkfernsteuerung auf den Markt. Im Gegensatz zu den Modellen der Konkurrenz arbeitet die Samsung Smart Bulb per Bluetooth und lässt sich so direkt von Smartphones und Tablets ansteuern. Eine aufwendige Router-Lösung, die über WLAN angesprochen wird und dann mit dem Leuchtmittel Kontakt aufnimmt, hat Samsung absichtlich weggelassen.

Der Benutzer kann so mit der App von Samsung bis zu 64 Lampen in der Reichweite seines Bluetooth-Netzwerkes steuern. Die entspricht je nach Umgebungsbedingungen allerdings nur wenigen Metern.

Die Smart Bulb ist mit RGB-LEDs und einem E27-Sockel ausgerüstet, soll eine Lebensdauer von 15.000 Stunden aufweisen und eine Farbtemperatur von 2.700 bis 6.500 Kelvin abdecken können. Niedrigere Werte entsprechen wärmeren Lichtfarben, während 6.500 K kühles weißes Licht bezeichnen. Außerdem kann die Samsung Smart Bulb gedimmt werden - auf bis zu 10 Prozent ihrer Gesamthelligkeit. Zur Lumenanzahl machte Samsung keine Angaben.

Als Alternative zum Bluetooth-Modell hat Samsung auch noch eine Smart Bulb mit Zigbee-Funkmodul angekündigt, das über einen entsprechenden Router aus der Ferne angesprochen werden kann. Auch Philips bietet mit dem Hue-Lampensystem eine LED-Beleuchtungslösung an, die über ein Zigbee-Funknetzwerk über iOS- und Android-Geräte gesteuert werden kann. Die mitgelieferte Bridge ermöglicht es, das Licht auch über das Internet zu steuern.

Preise für die Samsung Smart Bulb wurden noch nicht genannt.


eye home zur Startseite
Crogge 29. Mär 2014

Ich benutze zum Bsp für meine Nachttischlampe eine sehr sparsame LED Birne für den E14...

Zwangsangemeldet 28. Mär 2014

OK, solche habe ich nicht. In meiner Küche hängt eine nackte 60W-Äquivalente LED in der...

Zwangsangemeldet 28. Mär 2014

Du irrst Dich. Ich habe überall E27, wo ich nicht E14 habe. Letzteres ist aber eher selten.

0xDEADC0DE 28. Mär 2014

Oder ein Hacker deinen Lichtstatus abfrägt und an Einbrecher verkauft. ;)

zonk 28. Mär 2014

Samsung



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Radeberger Gruppe KG, Frankfurt am Main
  2. OPITZ CONSULTING Deutschland GmbH, verschiedene Standorte
  3. cab Produkttechnik GmbH & Co. KG, Karlsruhe
  4. MBtech Group GmbH & Co. KGaA, Stuttgart


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 19,49€
  2. 9,99€
  3. 22,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Bundestagswahl 2017

    Union und SPD verlieren, Jamaika-Koalition rückt näher

  2. IFR

    Zahl der verkauften Haushaltsroboter steigt stark an

  3. FTTH

    CDU für Verkauf der Telekom-Aktien

  4. Konkurrenz

    Unitymedia gegen Bürgerprämie für Glasfaser

  5. Arduino MKR GSM und WAN

    Mikrocontroller-Boards überbrücken weite Funkstrecken

  6. Fahrdienst

    London stoppt Uber, Protest wächst

  7. Facebook

    Mark Zuckerberg lenkt im Streit mit Investoren ein

  8. Merged-Reality-Headset

    Intel stellt Project Alloy ein

  9. Teardown

    Glasrückseite des iPhone 8 kann zum Problem werden

  10. E-Mail

    Adobe veröffentlicht versehentlich privaten PGP-Key im Blog



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Galaxy Note 8 im Test: Samsungs teure Dual-Kamera-Premiere
Galaxy Note 8 im Test
Samsungs teure Dual-Kamera-Premiere
  1. Galaxy S8 und Note 8 Bixby-Button lässt sich teilweise deaktivieren
  2. Videos Youtube bringt HDR auf Smartphones
  3. Galaxy Note 8 im Hands on Auch das Galaxy Note sieht jetzt doppelt - für 1.000 Euro

Zukunft des Autos: "Unsere Elektrofahrzeuge sollen typische Porsche sein"
Zukunft des Autos
"Unsere Elektrofahrzeuge sollen typische Porsche sein"
  1. Concept EQA Mercedes elektrifiziert die Kompaktklasse
  2. GLC F-Cell Mercedes stellt SUV mit Brennstoffzelle und Akku vor
  3. ID Crozz VW stellt elektrisches Crossover vor

Inspiron 5675 im Test: Dells Ryzen-Gaming-PC reicht mindestens bis 2020
Inspiron 5675 im Test
Dells Ryzen-Gaming-PC reicht mindestens bis 2020
  1. Android 8.0 im Test Fertig oder nicht fertig, das ist hier die Frage
  2. Logitech Powerplay im Test Die niemals leere Funk-Maus
  3. Polar vs. Fitbit Duell der Schlafexperten

  1. Re: CDU, AfD und FDP - Bahamas Koalition

    azeu | 21:43

  2. Re: Und bei DSL?

    Matty194 | 21:42

  3. Re: Endlich Reißleine ziehen.

    Ovaron | 21:40

  4. Re: Wir ueberlegen seit langem den Kauf

    Avarion | 21:29

  5. Re: Die letzte Meile

    Ovaron | 21:24


  1. 19:04

  2. 15:18

  3. 13:34

  4. 12:03

  5. 10:56

  6. 15:37

  7. 15:08

  8. 14:28


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel