Abo
  • Services:
Anzeige
Schnelle SD-Karten mit 64 GByte
Schnelle SD-Karten mit 64 GByte (Bild: Samsung)

Samsung: Schnelle SDXC-Karten auch im Micro-Format mit UHS-1

Schnelle SD-Karten mit 64 GByte
Schnelle SD-Karten mit 64 GByte (Bild: Samsung)

Samsung erweitert seine SD- und Micro-SD-Kartenserie um besonders schnelle Modelle. Es gibt sogar Micro-SD-Karten mit bis zu 70 MByte/s, allerdings nur lesend.

Samsung hat neue SD-Karten angekündigt, die den schnellen UHS-1-Standard zur Datenübertragung unterstützen. Die Karten der Ultra- und Extreme-Serie, nicht zu verwechseln mit den ähnlich bezeichneten Sandisk-Karten, brauchen für die Ausnutzung der vollen Geschwindigkeit also jeweils UHS-Lesegeräte und eine schnelle Anbindung an die Hardware. USB 2.0 reicht bei UHS-Karten häufig nicht mehr aus.

Anzeige
  • Samsungs neue SD-Karten.
  • Samsungs neue SD-Karten.
Samsungs neue SD-Karten.

Bisher hat Samsung nur SDHC-Karten mit UHS-1 im Micro-Format angekündigt. Die damals angegebenen Geschwindigkeiten erreicht Samsung mit den nun im Vorfeld der Ifa 2012 vorgestellten Neuankündigungen nicht ganz. Die Ultra-High-Speed-Serie kommt beispielsweise nur auf 48 MByte Transfergeschwindigkeit und ist eine Klasse-4-Karte mit maximal 32 GByte Kapazität. Das heißt, sie garantiert schreibend 4 MByte/s und wird das Zehnfache wohl nur lesend erreichen. Samsung vermeidet hier genaue Angaben.

Erst die Extreme-Serie wird als Klasse 10 ausgeführt und hier nennt Samsung auch zu erwartende Schreibraten. Samsung bietet sowohl beim SD- als auch im Micro-SD-Format 64 GByte an. Die Klasse 10 wird laut Samsung mit 40 beziehungsweise 20 MByte/s schreibend übertroffen. Die Micro-SD-Karte braucht also noch kein UHS-1 dafür.

Beim Lesen sind laut Samsung beide Kartentypen so schnell, dass UHS-1 benötigt wird. Die SD-Karte erreicht 80 MByte/s, die Micro-Variante 70 MByte/s. Damit ist also das Auslesen der Karten, beispielsweise für den Fotoimport, angenehm schnell. Als USB-Stick-Ersatz eignen sich die Karten durch die hohe Diskrepanz zwischen Schreib- und Leseraten nicht unbedingt, wenn häufig große Datenmengen verschoben werden müssen.

Die Extreme-Karten sind als SDXC-Karten mit bis zu 64 GByte Kapazität vorgesehen, unabhängig davon, ob es sich um SD- oder Micro-SD-Karten handelt.

Die neuen SD-Karten sollen ab Mitte Oktober 2012 im Handel verfügbar sein. Preise hat das Unternehmen noch nicht genannt.


eye home zur Startseite
golam 29. Aug 2012

Käme dass nicht ehe auf die Controller im Lese/Schreibegerät an ?. Ich nutze eine SD...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. über Ratbacher GmbH, Raum Nürnberg
  2. über Ratbacher GmbH, Raum Bielefeld
  3. LEDVANCE GmbH, Garching bei München
  4. SICK AG, Waldkirch bei Freiburg im Breisgau


Anzeige
Top-Angebote
  1. 2.999,00€ (Vergleichspreis ab 3.895€)
  2. 559,00€

Folgen Sie uns
       

Anzeige
Whitepaper
  1. Praxiseinsatz, Nutzen und Grenzen von Hadoop und Data Lakes


  1. Trappist-1

    Der Zwerg und die sieben Planeten

  2. Botnetz

    Wie Mirai Windows als Sprungbrett nutzt

  3. Server

    IBM stellt Komplettsystem für kleine Unternehmen vor

  4. Einspeisegebühr

    Netzbetreiber darf nicht nur einzelne Sender abkassieren

  5. Ultra-HD mit Dolby Vision

    Erst Harry Potter, dann die Abspielgeräte

  6. Perspective

    Google hilft, Forentrolle zu erkennen

  7. Microsoft und Gemalto

    Windows 10 bekommt native eSIM-Unterstützung

  8. Mobilfunk

    Telefónica verschlechtert Prepaid-Tarife

  9. Amazon Echo und Echo Dot im Test

    Alexa, so wird das nichts!

  10. Petunia Tech

    Wisoccero spielt Fußball



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Limux: Die tragische Geschichte eines Leuchtturm-Projekts
Limux
Die tragische Geschichte eines Leuchtturm-Projekts
  1. Limux München prüft Rückkehr zu Windows
  2. Limux-Projekt Windows könnte München mehr als sechs Millionen Euro kosten
  3. Limux Münchner Stadtrat ignoriert selbst beauftragte Studie

Wacoms Intuos Pro Paper im Test: Weg mit digital, her mit Stift und Papier!
Wacoms Intuos Pro Paper im Test
Weg mit digital, her mit Stift und Papier!
  1. Wacom Brainwave Ein Graph sagt mehr als tausend Worte
  2. Canvas Dells Stift-Tablet bedient sich bei Microsoft und Wacom
  3. Intuos Pro Wacom verbindet Zeichentablet mit echtem Papier

Bundesnetzagentur: Puppenverbot gefährdet das Smart Home und Bastler
Bundesnetzagentur
Puppenverbot gefährdet das Smart Home und Bastler
  1. My Friend Cayla Eltern müssen Puppen ihrer Kinder zerstören
  2. Matoi Imagno Wenn die Holzklötzchen zu dir sprechen
  3. Smart Gurlz Programmieren lernen mit Puppen

  1. Re: Kein egde, sondern nur noch edge?

    |=H | 14:51

  2. Re: Hab mir das Ding als "Radio" geholt

    Tantalus | 14:51

  3. Re: Alternative Fakten?

    M.P. | 14:51

  4. Re: Ich bin auf die Unterschiede gespannt

    Dwalinn | 14:50

  5. Re: Kauft bloß kein Smart!

    JackIsBlack | 14:49


  1. 14:19

  2. 13:48

  3. 13:30

  4. 13:18

  5. 13:11

  6. 13:01

  7. 12:56

  8. 12:38


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel