Abo
  • Services:

Samsung-Rückrufaktion: Bereits 60 Prozent der Note-7-Geräte in Europa ausgetauscht

Die europäischen Besitzer des Galaxy Note 7 tauschen ihre Geräte offenbar deutlich schneller aus, als die US-Amerikaner. Schon Anfang Oktober könnte der Prozess abgeschlossen sein.

Artikel veröffentlicht am ,
Das Note 7 kann sich beim Aufladen entzünden.
Das Note 7 kann sich beim Aufladen entzünden. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)

Samsungs Austauschprogramm für das Galaxy Note 7 läuft in Europa offenbar deutlich besser an als in den USA. Nach Angaben des Herstellers aus Südkorea wurden bereits 57 Prozent der in Europa verkauften Geräte ausgetauscht.

Stellenmarkt
  1. Wüstenrot & Württembergische AG, Ludwigsburg
  2. DFL Digital Sports GmbH, Köln

Samsung hatte den Rückruf gestartet, nachdem mehrere Geräte beim Aufladen Feuer gefangen hatten. Kunden können mittels der IMEI-Nummer auf einer von Samsung bereitgestellten Seite prüfen, ob ihr Gerät betroffen ist, oder nicht.

90 Prozent der Kunden hätten sich dabei erneut für ein Note 7 entschieden, drei Prozent hätten ein anderes Gerät von Samsung ausgewählt. Damit ist das Programm in Europa deutlich erfolgreicher als in den USA. Dort hatten bis zum 16. September erst 130.000 Käufer das Gerät zurückgegeben.

Geräte werden an der Haustür umgetauscht

Samsung macht es Nutzern recht einfach. Weil diese die Geräte als Gefahrgut versenden müssten, läuft der Umtausch mittlerweile an der Haustür ab. Nach wie vor sollten vom Rückruf betroffene Geräte weder aufgeladen noch aktiv genutzt werden, sagt Samsung.

"Unser Grundsatz 'Safety First' verfängt offenbar bei den Galaxy-Note-7-Besitzern", sagte der Chief Marketing Officer des Unternehmens für Europa, David Lowes. Mit einer Beteiligung an dem Austauschprogramm würden diese auf jeden Fall das Richtige tun.

Wenn der Prozess so weiter läuft, könnte der Austausch der Geräte bis Anfang Oktober abgeschlossen werden. Samsung hatte den Rückruf in den USA gestartet, wurde aber von Verbraucherschützern dafür kritisiert, dass es sich zunächst nicht um einen offiziellen Rückruf der Geräte gehandelt habe.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 45,99€ (Release 12.10.)
  2. 33,49€
  3. 14,02€
  4. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie (Release 05.10.)

KaiMüller 28. Sep 2016

Ich habe weder den Tausch an der Haustür, noch eine Rücksendung vereinbart. Die letzte...

Yeeeeeeeeha 28. Sep 2016

Dir ist der Begriff "refurbished" bekannt? Die werden auseinandergenommen, gereinigt...

ITLeer 28. Sep 2016

Hab gehört dass sie jetzt statt zu brennen nicht mehr laden ? Clevere Lösung.


Folgen Sie uns
       


Fazit zu Shadow of the Tomb Raider

Wir tauchen mit Lara in der Apokalypse ab und verfassen unser Fazit.

Fazit zu Shadow of the Tomb Raider Video aufrufen
Red Dead Redemption 2 angespielt: Mit dem Trigger im Wilden Westen eintauchen
Red Dead Redemption 2 angespielt
Mit dem Trigger im Wilden Westen eintauchen

Überfälle und Schießereien, Pferde und Revolver - vor allem aber sehr viel Interaktion: Das Anspielen von Red Dead Redemption 2 hat uns erstaunlich tief in die Westernwelt versetzt. Aber auch bei Grafik und Sound konnte das nächste Programm von Rockstar Games schon Punkte sammeln.
Von Peter Steinlechner

  1. Red Dead Redemption 2 Von Bärten, Pferden und viel zu warmer Kleidung
  2. Rockstar Games Red Dead Online startet im November als Beta
  3. Rockstar Games Neuer Trailer zeigt Gameplay von Red Dead Redemption 2

Gesetzesentwurf: So will die Regierung den Abmahnmissbrauch eindämmen
Gesetzesentwurf
So will die Regierung den Abmahnmissbrauch eindämmen

Obwohl nach Inkrafttreten der DSGVO eine Abmahnwelle ausgeblieben ist, will Justizministerin Barley nun gesetzlich gegen missbräuchliche Abmahnungen vorgehen. Damit soll auch der "fliegende Gerichtsstand" im Wettbewerbsrecht abgeschafft werden.
Von Friedhelm Greis


    Lenovo Thinkpad T480s im Test: Das trotzdem beste Business-Notebook
    Lenovo Thinkpad T480s im Test
    Das trotzdem beste Business-Notebook

    Mit dem Thinkpad T480s verkauft Lenovo ein exzellentes 14-Zoll-Business-Notebook. Anschlüsse und Eingabegeräte überzeugen uns - leider ist aber die CPU konservativ eingestellt und ein gutes Display kostet extra.
    Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

    1. Thinkpad E480/E485 im Test AMD gegen Intel in Lenovos 14-Zoll-Notebook
    2. Lenovo Das Thinkpad P1 ist das X1 Carbon als Workstation
    3. Thinkpad Ultra Docking Station im Test Das USB-Typ-C-Dock mit robuster Mechanik

      •  /