Abo
  • Services:

Samsung: Quellcode des Galaxy Note 2 wurde veröffentlicht

Samsung hat den Quellcode vom Galaxy Note 2 veröffentlicht, das mit Android 4.1.1 alias Jelly Bean läuft. Mit Hilfe des Sourcecodes lassen sich der Linux-Kernel sowie das Android-Betriebssystem anpassen.

Artikel veröffentlicht am ,
Quellcode für das Galaxy Note 2 veröffentlicht
Quellcode für das Galaxy Note 2 veröffentlicht (Bild: Samsung)

Samsung hat den Quellcode für sein Galaxy Note 2 freigegeben. Gerade kommt das Galaxy Note 2 auf den deutschen Markt, bei ersten Händlern ist es bereits verfügbar. Bei anderen Händlern sollte es das Galaxy Note 2 in den nächsten Tagen und Wochen geben.

Stellenmarkt
  1. PBG Pensions-Beratungs-Gesellschaft mbH, Idstein
  2. Deutsche Energie-Agentur GmbH (dena), Berlin

Das Galaxy Note 2 hat einen 5,5 Zoll großen Touchscreen und kann mit einem Stylus bedient werden. Mit Dual-Band-WLAN, LTE-Unterstützung, 8-Megapixel-Kamera und einem mit 1,4 GHz getakteten Quad-Core-Prozessor ist das Mobiltelefon sehr gut ausgestattet. Das Galaxy Note 2 gibt es wahlweise mit 16 GByte, 32 GByte oder 64 GByte internem Flash-Speicher. Zudem hat das Gerät einen Speicherkartensteckplatz.

Mit der Veröffentlichung des Quellcodes können Entwickler eigene Anpassungen an dem Android-basierten Betriebssystem vornehmen. Mit dem Quellcode arbeiten beispielsweise die Entwickler bei Cyanogenmod, die das native Android ohne Anpassungen durch Hardwarehersteller für möglichst viele Geräte anbieten.

Dadurch können Besitzer von Android-Geräten auch dann mit Updates auf aktuelle Android-Versionen rechnen, wenn der Hersteller selbst keine anbietet. Außerdem gelten die sogenannten Custom ROMs von Cyanogenmod als deutlich effizienter als so manche Android-Variante vom Hersteller selbst.

Der Quellcode besteht aus dem Sourcecode für den Kernel samt Treiber für den im Galaxy Note 2 enthaltenen Quad-Core-Prozessor. Außerdem ist der Sourcecode für Android 4.1.1 enthalten. Google hatte den Quellcode von Jelly Bean im Juli 2012 veröffentlicht. Der Quellcode für die Erweiterungen von Samsung ist nicht Bestandteil des Pakets.

Der Quellcode kann über die Open-Source-Seite von Samsung nach einer kostenlosen Registrierung heruntergeladen werden.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 4,25€

RcRaCk2k 09. Okt 2012

Mit DualSIM, und das Ding wäre gekauft :) So schau ich jetzt erst mal, ob ich einen...

Paykz0r 09. Okt 2012

Die mussten gar nix. Nicht mal opensource. Das alte KHTML war sicherlich nicht in...


Folgen Sie uns
       


Das Abschlussgespräch zur E3 2018 (Analyse, Einordnung, Zuschauerfragen) - Live

Im Abschlussgespräch zur E3 2018 berichten die Golem.de-Redakteure Peter Steinlechner und Michael Wieczorek von ihren Eindrücken der Messe, analysieren die Auswirkungen auf die Branche und beantworten die Fragen der Zuschauer.

Das Abschlussgespräch zur E3 2018 (Analyse, Einordnung, Zuschauerfragen) - Live Video aufrufen
Hacker: Was ist eigentlich ein Exploit?
Hacker
Was ist eigentlich ein Exploit?

In Hollywoodfilmen haben Hacker mit Sturmmasken ein ganzes Arsenal von Zero-Day-Exploits, und auch sonst scheinen die kleinen Programme mehr und mehr als zentraler Begriff der IT-Sicherheit verstanden zu werden. Der Hacker Thomas Dullien hingegen versucht sich an einem theoretischen Modell eines Exploits.
Von Hauke Gierow

  1. IoT Foscam beseitigt Exploit-Kette in Kameras
  2. Project Capillary Google verschlüsselt Pushbenachrichtigungen Ende-zu-Ende
  3. My Heritage DNA-Dienst bestätigt Datenleck von 92 Millionen Accounts

Deutsche Siri auf dem Homepod im Test: Amazon und Google können sich entspannt zurücklehnen
Deutsche Siri auf dem Homepod im Test
Amazon und Google können sich entspannt zurücklehnen

In diesem Monat kommt der dritte digitale Assistent auf einem smarten Lautsprecher nach Deutschland: Siri. Wir haben uns angehört, was die deutsche Version auf dem Homepod leistet.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Patentantrag von Apple Neues Verfahren könnte Siri schlauer machen
  2. Siri vs. Google Assistant Apple schnappt sich Googles KI-Chefentwickler
  3. Digitaler Assistent Apple will Siri verbessern

In eigener Sache: Freie Schreiber/-innen für Jobthemen gesucht
In eigener Sache
Freie Schreiber/-innen für Jobthemen gesucht

IT-Profis sind auf dem Arbeitsmarkt enorm gefragt, und die Branche hat viele Eigenheiten. Du kennst dich damit aus und willst unseren Lesern darüber berichten? Dann schreib für unser Karriere-Ressort!

  1. Leserumfrage Wie sollen wir Golem.de erweitern?
  2. Stellenanzeige Golem.de sucht Redakteur/-in für IT-Sicherheit
  3. Leserumfrage Wie gefällt Ihnen Golem.de?

    •  /