Abo
  • IT-Karriere:

Samsung: Qualcomm erwartet Galaxy S6 ohne Snapdragon 810

Es ist jetzt so gut wie sicher, dass Samsung beim Galaxy S6 tatsächlich auf den Snapdragon 810 verzichtet. Qualcomm-Chef Steve Mollenkopf hat sich erstmals zu den Gerüchten zu den Hitzeproblemen im Snapdragon 810 geäußert.

Artikel veröffentlicht am ,
Qualcomm-Chef Steve Mollenkopf
Qualcomm-Chef Steve Mollenkopf (Bild: David Becker/Getty Images)

So ganz wollte der Qualcomm-Chef nicht damit herausrücken, aber die Andeutungen sind doch eindeutig. Der Qualcomm-Chef Steve Mollenkopf erwartet, dass der Octa-Core-Prozessor Snapdragon 810 nicht in einem geplanten Topprodukt eines großen Herstellers verwendet wird. Damit werden Samsung und das Galaxy S6 gemeint sein. Vor rund einer Woche gab es erste Berichte, dass Samsung das Galaxy S6 nicht mit dem Snapdragon 810 auf den Markt bringen werde.

Stellenmarkt
  1. Biotrics Bioimplants GmbH, Berlin
  2. Stadtwerke München GmbH, München

Ursprünglich war demnach geplant, den Nachfolger des Galaxy S5 mit dem Snapdragon 810 zu bestücken. Es soll Hitzeprobleme mit dem Prozessor geben. Der Qualcomm-Chef wurde wiederholt danach gefragt, hat aber immer ausweichend geantwortet und wollte weder mitteilen, wie der Hersteller heißt, noch wollte er verraten, um welches Modell es sich handelt.

Auch Oneplus plagt sich mit dem Snapdragon 810

Zuletzt gab es einen Bericht, wonach auch Oneplus beim One-Nachfolger Probleme mit dem Snapdragon 810 hat. Daher soll sich die Markteinführung für das Smartphone verzögert haben, sie ist nun für das dritte Quartal 2015 anvisiert.

Noch bevor Qualcomm auf die Berichte zu den Hitzeproblemen im Galaxy S6 reagiert hatte, äußerte sich LG. Der Hersteller verwendet den Snapdragon 810 bereits im G Flex 2. Der Hersteller habe beim G Flex 2 keine Probleme mit übermäßiger Hitze des Prozessors bemerkt. Der Snapdragon 810 entwickele sogar weniger hohe Temperaturen als andere Prozessoren und biete eine vorzügliche Leistung, kommentierte LG seine Erfahrungen damit.

Über 60 Geräte mit Snapdragon 810 geplant

Der Qualcomm-Chef betonte, dass derzeit mehr als 60 Geräte geplant werden, die mit dem Snapdragon 810 laufen würden. Die Probleme sollen sich auf einen Gerätehersteller beschränken. Demnach könnte es sein, dass sich das Gehäusedesign im Galaxy S6 nicht mit dem Snapdragon 810 verträgt und also eher die Gehäusegestaltung der Grund für die Probleme ist, und nicht der Prozessor.

Samsung will das Galaxy S6 wohl jetzt nur mit den hauseigenen Exynos-Prozessoren auf den Markt bringen. Aller Voraussicht nach werden diese weniger leistungsfähig sein als der Qualcomm-Prozessor. In der Vergangenheit hatte Samsung manche Smartphones mit unterschiedlichen Prozessorkonfigurationen angeboten.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 41,80€ inkl. Rabattgutschein (Bestpreis!)
  2. 79€
  3. 189€

Abakus 29. Jan 2015

Antutu-Vergleich... :D

Lala Satalin... 29. Jan 2015

Klingt logisch, denn Samsungs Android läuft nur auf dem höchstmöglichen Takt flüssig. :D...

Xstream 29. Jan 2015

Auf Dauer werden da bestimmt eh Atoms rein wandern

genussge 29. Jan 2015

Samsung-Typisch könnte das Galaxy S6 mit eigenen Prozessor(en) zum von Samsung geplanten...


Folgen Sie uns
       


Hyundai Kona Elektro - Test

Das Elektro-SUV ist ein echter Langläufer.

Hyundai Kona Elektro - Test Video aufrufen
Acer Predator Thronos im Sit on: Der Nerd-Olymp
Acer Predator Thronos im Sit on
Der Nerd-Olymp

Ifa 2019 Ob wir es nun den eisernen Thron oder den Sitz der Götter nennen: Der Predator Thronos von Acer fällt auf dem Messestand des Herstellers schon auf. Golem.de konnte den skurrilen Stuhl ausprobieren. Er ist eines Gaming-Kellers würdig.
Ein Hands on von Oliver Nickel

  1. Nitro XV273X Acer baut ersten Monitor mit IPS-Panel und 240 Hz
  2. Acer Beim Predator-Notebook fährt die Tastatur wie eine Rampe aus
  3. Geräte für Mediengestalter Acer gibt Verfügbarkeit der Concept-D-Laptops bekannt

E-Auto: Byton zeigt die Produktionsversion des M-Byte
E-Auto
Byton zeigt die Produktionsversion des M-Byte

IAA 2019 Die Premiere von Byton in Frankfurt ist überraschend. Da der M-Byte im kommenden Jahr in China startet, ist die Vorstellung des produktionsreifen Elektroautos in Deutschland etwas Besonderes.
Ein Bericht von Dirk Kunde


    Galaxy Fold im Hands on: Samsung hat sein faltbares Smartphone gerettet
    Galaxy Fold im Hands on
    Samsung hat sein faltbares Smartphone gerettet

    Ifa 2019 Samsungs Überarbeitungen beim Galaxy Fold haben sich gelohnt: Das Gelenk wirkt stabil und dicht, die Schutzfolie ist gut in den Rahmen eingearbeitet. Im ersten Test von Golem.de haben wir trotz aller guten Eindrücke Bedenken hinsichtlich der Kratzempfindlichkeit des Displays.
    Ein Hands on von Tobias Költzsch

    1. Orbi AX6000 Netgears Wi-Fi-6-Mesh-System ist teuer
    2. Motorola Tech 3 Bluetooth-Hörstöpsel sind auch mit Kabel nutzbar
    3. Wegen US-Sanktionen Huawei bringt Mate 30 ohne Play Store und Google Maps

      •  /