Abo
  • Services:

Samsung: Qualcomm erwartet Galaxy S6 ohne Snapdragon 810

Es ist jetzt so gut wie sicher, dass Samsung beim Galaxy S6 tatsächlich auf den Snapdragon 810 verzichtet. Qualcomm-Chef Steve Mollenkopf hat sich erstmals zu den Gerüchten zu den Hitzeproblemen im Snapdragon 810 geäußert.

Artikel veröffentlicht am ,
Qualcomm-Chef Steve Mollenkopf
Qualcomm-Chef Steve Mollenkopf (Bild: David Becker/Getty Images)

So ganz wollte der Qualcomm-Chef nicht damit herausrücken, aber die Andeutungen sind doch eindeutig. Der Qualcomm-Chef Steve Mollenkopf erwartet, dass der Octa-Core-Prozessor Snapdragon 810 nicht in einem geplanten Topprodukt eines großen Herstellers verwendet wird. Damit werden Samsung und das Galaxy S6 gemeint sein. Vor rund einer Woche gab es erste Berichte, dass Samsung das Galaxy S6 nicht mit dem Snapdragon 810 auf den Markt bringen werde.

Stellenmarkt
  1. Randstad Deutschland GmbH & Co. KG, Flensburg
  2. über experteer GmbH, Hamburg (Home-Office)

Ursprünglich war demnach geplant, den Nachfolger des Galaxy S5 mit dem Snapdragon 810 zu bestücken. Es soll Hitzeprobleme mit dem Prozessor geben. Der Qualcomm-Chef wurde wiederholt danach gefragt, hat aber immer ausweichend geantwortet und wollte weder mitteilen, wie der Hersteller heißt, noch wollte er verraten, um welches Modell es sich handelt.

Auch Oneplus plagt sich mit dem Snapdragon 810

Zuletzt gab es einen Bericht, wonach auch Oneplus beim One-Nachfolger Probleme mit dem Snapdragon 810 hat. Daher soll sich die Markteinführung für das Smartphone verzögert haben, sie ist nun für das dritte Quartal 2015 anvisiert.

Noch bevor Qualcomm auf die Berichte zu den Hitzeproblemen im Galaxy S6 reagiert hatte, äußerte sich LG. Der Hersteller verwendet den Snapdragon 810 bereits im G Flex 2. Der Hersteller habe beim G Flex 2 keine Probleme mit übermäßiger Hitze des Prozessors bemerkt. Der Snapdragon 810 entwickele sogar weniger hohe Temperaturen als andere Prozessoren und biete eine vorzügliche Leistung, kommentierte LG seine Erfahrungen damit.

Über 60 Geräte mit Snapdragon 810 geplant

Der Qualcomm-Chef betonte, dass derzeit mehr als 60 Geräte geplant werden, die mit dem Snapdragon 810 laufen würden. Die Probleme sollen sich auf einen Gerätehersteller beschränken. Demnach könnte es sein, dass sich das Gehäusedesign im Galaxy S6 nicht mit dem Snapdragon 810 verträgt und also eher die Gehäusegestaltung der Grund für die Probleme ist, und nicht der Prozessor.

Samsung will das Galaxy S6 wohl jetzt nur mit den hauseigenen Exynos-Prozessoren auf den Markt bringen. Aller Voraussicht nach werden diese weniger leistungsfähig sein als der Qualcomm-Prozessor. In der Vergangenheit hatte Samsung manche Smartphones mit unterschiedlichen Prozessorkonfigurationen angeboten.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 12,99€
  2. 33,99€
  3. 59,98€ mit Vorbesteller-Preisgarantie (Release 12.10.)

Abakus 29. Jan 2015

Antutu-Vergleich... :D

Lala Satalin... 29. Jan 2015

Klingt logisch, denn Samsungs Android läuft nur auf dem höchstmöglichen Takt flüssig. :D...

Xstream 29. Jan 2015

Auf Dauer werden da bestimmt eh Atoms rein wandern

genussge 29. Jan 2015

Samsung-Typisch könnte das Galaxy S6 mit eigenen Prozessor(en) zum von Samsung geplanten...


Folgen Sie uns
       


Coup Elektroroller in Berlin - Kurzbericht

Coup lädt bis zu 154 Akkus in Berlin an einer automatischen Ladestation für 1.000 Elektroroller auf.

Coup Elektroroller in Berlin - Kurzbericht Video aufrufen
Oldtimer-Rakete: Ein Satellit noch - dann ist Schluss
Oldtimer-Rakete
Ein Satellit noch - dann ist Schluss

Ursprünglich sollte sie Atombomben auf Moskau schießen, dann kam sie in die Raumfahrt. Die Delta-II-Rakete hat am Samstag ihren letzten Flug.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Stratolaunch Riesenflugzeug bekommt eigene Raketen
  2. Chang'e 4 China stellt neuen Mondrover vor
  3. Raumfahrt Cubesats sollen unhackbar werden

Segelflug: Die Höhenflieger
Segelflug
Die Höhenflieger

In einem Experimental-Segelflugzeug von Airbus wollen Flugenthusiasten auf gigantischen Luftwirbeln am Rande der Antarktis fast 30 Kilometer hoch aufsteigen - ganz ohne Motor. An Bord sind Messinstrumente, die neue und unverfälschte Daten für die Klimaforschung liefern.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Luftfahrt Nasa testet leise Überschallflüge
  2. Low-Boom Flight Demonstrator Lockheed baut leises Überschallflugzeug
  3. Elektroflieger Norwegen will elektrisch fliegen

SpaceX: Milliardär will Künstler mit zum Mond nehmen
SpaceX
Milliardär will Künstler mit zum Mond nehmen

Ein japanischer Milliardär ist der mysteriöse erste Kunde von SpaceX, der um den Mond fliegen will. Er will eine Gruppe von Künstlern zu dem Flug einladen. Die Pläne für das Raumschiff stehen kurz vor der Fertigstellung.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Mondwettbewerb Niemand gewinnt den Google Lunar X-Prize

    •  /