Abo
  • Services:

Samsung Portable SSD T3: Externe SSD mit 2 TByte Kapazität für Notebooks

Samsung hat eine externe SSD vorgestellt, die vornehmlich für Notebooks gedacht ist und 2 TByte Daten fassen kann. Die Samsung Portable SSD T3 wird über USB 3.1 per USB-Typ-C angeschlossen.

Artikel veröffentlicht am ,
Samsung Portable SSD T3
Samsung Portable SSD T3 (Bild: Samsung)

Die Samsung Portable SSD T3 ist eine kleine, externe SSD mit 2 TByte Speicherkapazität. Samsung hatte im vergangenen Jahr mit der Samsung Portable SSD T1 schon den Vorgänger vorgestellt, der 1 TByte speicherte. Die neue SSD mit doppelter Kapazität ist allerdings etwas größer und schwerer geworden. Sie misst 74 x 10,5 x 58 mm und wiegt 51 Gramm. Bei der T1 waren es nur 71 x 9,2 x 53,2 mm und etwa 30 Gramm. Die Daten werden bei beiden SSDs per Hardware verschlüsselt und auch eine Android-App soll bereitstehen.

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Hamburg
  2. Giesecke+Devrient 3S GmbH, München

Die SSD soll eine Übertragungsgeschwindigkeit von 450 MByte pro Sekunde bieten. Das entspricht der Datenrate des Vorgängers. Die SSD soll besonders schlagfest sein und aus 2 Metern Höhe stürzen können, ohne funktionale Schäden davonzutragen.

Der Preis für die im Februar 2016 erscheinende Samsung Portable SSD T3 liegt noch nicht vor.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. bei Alternate kaufen
  2. 57,99€
  3. 449€

Folgen Sie uns
       


HP Z2 Mini Workstation - Test

Die Z2 Mini Workstation G3 kann uns im Test überzeugen - und das nicht als sehr schnelle Maschine, sondern als gut durchdachtes Gesamtkonzept.

HP Z2 Mini Workstation - Test Video aufrufen
Thermalright ARO-M14 ausprobiert: Der den Ryzen kühlt
Thermalright ARO-M14 ausprobiert
Der den Ryzen kühlt

Mit dem ARO-M14 bringt Thermalright eine Ryzen-Version des populären HR-02 Macho Rev B. Der in zwei Farben erhältliche CPU-Kühler leistet viel und ist leise, zudem hat Thermalright die Montage etwas verbessert.
Ein Hands on von Marc Sauter


    Digitalfotografie: Inkonsistentes Rauschen verrät den Fälscher
    Digitalfotografie
    Inkonsistentes Rauschen verrät den Fälscher

    War der Anhänger wirklich so groß wie der Ring? Versucht da gerade einer, die Versicherung zu betuppen? Wenn Omas Erbstück geklaut wurde, muss die Versicherung wohl dem Digitalfoto des Geschädigten glauben. Oder sie engagiert einen Bildforensiker, der das Foto darauf untersucht, ob es bearbeitet wurde.
    Ein Bericht von Werner Pluta

    1. iOS und Android Google lanciert drei experimentelle Foto-Apps
    2. Aufstecksucher für TL2 Entwarnung bei Leica

    Adblock Plus: Bundesgerichtshof erlaubt Einsatz von Werbeblockern
    Adblock Plus
    Bundesgerichtshof erlaubt Einsatz von Werbeblockern

    Der Bundesgerichtshof hat im Streit um die Nutzung von Werbeblockern entschieden: Eyeo verstößt mit Adblock Plus gegen keine Gesetze. Axel Springer hat nach dem Urteil angekündigt, Verfassungsbeschwerde einreichen zu wollen.

    1. Urheberrecht Easylist muss Anti-Adblocker-Domain entfernen

      •  /