• IT-Karriere:
  • Services:

Samsung: Oreo für das Galaxy S8 ist da

Erste Nutzer von Samsungs Galaxy S8 und Galaxy S8+ in Deutschland erhalten das fertige Android-8.0-Upgrade auf ihre Geräte geliefert. Offenbar sind zunächst die Betatester dran, danach sollen auch die anderen Nutzer die Aktualisierung erhalten.

Artikel veröffentlicht am ,
Das Galaxy S8 und das Galaxy S8+ von Samsung
Das Galaxy S8 und das Galaxy S8+ von Samsung (Bild: Martin Wolf/Golem.de)

Der südkoreanische Hersteller Samsung verteilt in Deutschland ein Upgrade auf Android 8.0 für seine Smartphones Galaxy S8 und Galaxy S8+. Dies berichten Nutzer im Forum von Android-Hilfe.de. Demnach sollen Betatester die ersten Empfänger der Aktualisierung sein.

Betatester erhalten die Aktualisierung zuerst

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Sulz am Neckar
  2. Hays AG, Ulm

Der für gewöhnlich gut in Sachen Samsung informierten Internetseite Sammobile.com zufolge soll das Galaxy S8+ das erste Gerät sein, das das Upgrade bekommt. Nutzer, die nicht am Betatest teilgenommen haben, sollen die Aktualisierung innerhalb der nächsten 24 Stunden bekommen und Betatester und Nutzer in anderen Märkten sollen bald folgen.

Die Größe des Upgrades liegt bei knapp 490 MByte. Da die Betatester bereits eine erste Version von Oreo auf ihren Smartphones haben, ist die Aktualisierung entsprechend kleiner als gewohnt. Wer nicht am Betatest teilgenommen hat, dürfte eine größere Upgrade-Datei erhalten.

Das Galaxy S8 kommt mit einem Exynos-8895-Prozessor und einer 12-Megapixel-Kamera. Es hat ein 5,8-Zoll-Display, das Galaxy S8+ einen 6,2 Zoll großen Bildschirm. Beide Modelle haben ein sogenanntes Edge-Display mit abgerundeten Rändern.

Mit dem Upgrade auf Android 8.0 hat sich Samsung Zeit gelassen. Der Hersteller hatte das Galaxy S8 und das Galaxy S8+ bereits am 27. März 2017 in New York vorgestellt. Aktuell ist das Galaxy S8 in Deutschland für unter 530 Euro zu haben. Auf dem kommenden Mobile World Congress (MWC) Ende Februar 2018 in Barcelona wird mit dem Nachfolger Galaxy S9 gerechnet.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 18,99€
  2. (-42%) 25,99€
  3. 19,95€
  4. 4,99€

rossreiter 09. Feb 2018

Ok, dann hat es sich immerhin schon gebessert, ein positiver Trend bei Samsung. Motorola...

Themenzersetzer 09. Feb 2018

https://www.android.com/versions/oreo-8-0/

oesah 08. Feb 2018

Soviel Text für so wenig Informationen.. Teilweise wiederholt ihr einfach die Infos...

unbuntu 08. Feb 2018

https://www.computerbase.de/2018-02/samsung-galaxy-s8-plus-update-android-8/


Folgen Sie uns
       


Hallo Magenta und Alexa auf dem Smart Speaker der Telekom

Wetter, Allgemeinwissen, sächsische Aussprache - wir haben den Magenta-Assistenten gegen Alexa antreten lassen.

Hallo Magenta und Alexa auf dem Smart Speaker der Telekom Video aufrufen
Interview: Die Liebe für den Flight Simulator war immer da
Interview
"Die Liebe für den Flight Simulator war immer da"

Die prozedural erstellte Erde, der Quellcode vom letzten MS-Flugsimulator und eine Gemeinsamkeit mit Star Citizen: Golem.de hat mit Jörg Neumann über Technik und das Fliegen gesprochen. Neumann leitet bei Microsoft die Entwicklung des Flight Simulator.
Ein Interview von Peter Steinlechner

  1. Flug-Simulation Microsoft bereitet Alphatest des Flight Simulator vor
  2. Microsoft Neuer Flight Simulator soll Fokus auf Simulation legen

Staupilot: Der Zulassungsstau löst sich langsam auf
Staupilot
Der Zulassungsstau löst sich langsam auf

Nach jahrelangen Verhandlungen soll es demnächst internationale Zulassungskriterien für hochautomatisierte Autos geben. Bei höheren Automatisierungsgraden strebt die Bundesregierung aber einen nationalen Alleingang an.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Autonomes Fahren Ermittler geben Testfahrerin Hauptschuld an Uber-Unfall
  2. Ermittlungsberichte Wie die Uber-Software den tödlichen Unfall begünstigte
  3. Firmentochter gegründet VW will in fünf Jahren autonom fahren

Macbook Pro 16 Zoll im Test: Ein Schritt zurück sind zwei Schritte nach vorn
Macbook Pro 16 Zoll im Test
Ein Schritt zurück sind zwei Schritte nach vorn

Keine Butterfly-Tastatur mehr, eine physische Escape-Taste, dünnere Displayränder: Es scheint, als habe Apple beim Macbook Pro 16 doch auf das Feedback der Nutzer gehört und ist einen Schritt zurückgegangen. Golem.de hat sich angeschaut, ob sich die Änderungen auch lohnen.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Audioprobleme Knackgeräusche beim neuen Macbook Pro 16 Zoll
  2. iFixit Kleber und Nieten im neuen Macbook Pro 16 Zoll
  3. Macbook Pro Apple gibt fehlerhafte Butterfly-Tastatur auf

    •  /