Abo
  • Services:
Anzeige
Die neue Version des Galaxy A5
Die neue Version des Galaxy A5 (Bild: Samsung)

Samsung: Neue Modelle des Galaxy A3 und A5 verfügbar

Die neue Version des Galaxy A5
Die neue Version des Galaxy A5 (Bild: Samsung)

Samsung bringt die beiden aktualisierten Mittelklasse-Smartphones Galaxy A3 und Galaxy A5 auf den Markt. Die 2016er-Modelle orientieren sich beim Design am Galaxy S6.

Wie geplant bringt Samsung die 2016er-Modelle des Galaxy A3 und des Galaxy A5 jetzt auf den Markt. Die Anfang Dezember 2015 angekündigten Smartphone-Modelle orientieren sich beim Gehäuse am Design der Galaxy-S6-Serie: Sie haben beide eine Glasrückseite und einen Metallrahmen. Der Listenpreis für das Galaxy A3 (2016) beträgt 330 Euro, es ist im Onlinehandel bereits für rund 310 Euro zu haben. Für das besser ausgestattete Galaxy A5 (2016) verlangt Samsung regulär 430 Euro, der Handel gibt es aber auch schon für um die 400 Euro ab.

Anzeige
  • Das neue Galaxy A3 von Samsung (Bild: Samsung)
  • Das neue Galaxy A3 von Samsung (Bild: Samsung)
  • Das neue Galaxy A3 von Samsung (Bild: Samsung)
  • Das neue Galaxy A3 von Samsung (Bild: Samsung)
  • Das neue Galaxy A5 von Samsung (Bild: Samsung)
  • Das neue Galaxy A5 von Samsung (Bild: Samsung)
  • Das neue Galaxy A5 von Samsung (Bild: Samsung)
  • Das neue Galaxy A5 von Samsung (Bild: Samsung)
Das neue Galaxy A3 von Samsung (Bild: Samsung)

Das Galaxy A3 (2016) ist aufgrund des günstigeren Preises etwas schlechter ausgestattet. Besonders auffällig ist das beim verwendeten Display. Der 4,74 Zoll große Super-AMOLED-Touchscreen bietet eine Auflösung von 1.280 x 720 Pixeln - Inhalte werden also nicht übermäßig scharf angezeigt. Das Smartphone misst 134,5 x 65,2 x 7,3 mm und kommt auf ein Gewicht von 132 Gramm.

Die A3-Ausführung verwendet Samsungs Quad-Core-Prozessor Exynos 7578, der eine Taktrate von 1,5 GHz erreicht. Der Arbeitsspeicher ist 1,5 GByte groß, der eingebaute Flash-Speicher fasst 16 GByte, und es gibt einen Steckplatz für Micro-SD-Karten mit bis zu 128 GByte.

Auf der Gehäuserückseite befindet sich eine 13-Megapixel-Kamera mit einer maximalen Blendenöffnung von f/1.9. Die Frontkamera hat 5 Megapixel und ebenfalls eine maximale Blendenöffnung von f/1.9. Das neue Galaxy A3 unterstützt Cat4-LTE, bietet Single-Band-WLAN nach 802.11b/g/n sowie Bluetooth 4.1. Außerdem sind ein GPS-Empfänger und ein NFC-Chip eingebaut. Fest verbaut ist der 2.300-mAh-Akku, zu dem der Hersteller keine Laufzeiten angibt.

Galaxy A5 mit größerem Display und höherer Auflösung

Im neuen Galaxy A5 verwendet Samsung ein 5,2-Zoll-Display mit Super-AMOLED-Technik. Der Touchscreen liefert eine Auflösung von 1.920 x 1.080 Pixeln und sollte Inhalte somit gestochen scharf anzeigen. Das größere Display führt auch zu einem größeren Gehäuse. Es misst 144,8 x 71 x 7,3 mm. Das Galaxy A5 ist mit 155 Gramm auch etwas schwerer als das Galaxy A3.

Im Galaxy A5 (2016) setzt Samsung auf den eigenen Quad-Core-Prozessor Exynos 7580, der mit einer Taktrate von 1,6 GHz läuft. Der Arbeitsspeicher ist mit 2 GByte etwas größer als beim kleineren Modell, der Flash-Speicher ist hingegen auch beim großen Modell 16 GByte groß. Ein Steckplatz für Micro-SD-Karten ist ebenfalls vorhanden.

Galaxy A5 mit Fingerabdrucksensor

Die beiden Kameras entsprechend weitestgehend denen des Galaxy A3, allerdings verfügt die Hauptkamera im Galaxy A5 zusätzlich über einen optischen Bildstabilisator, um verwacklungsfreie Aufnahmen zu schaffen. Das neue Galaxy A5 bietet mit Cat6-LTE, Dual-Band-WLAN samt 802.11ac eine bessere Ausstattung. Bezüglich Bluetooth 4.1, GPS-Empfänger und NFC-Chip gibt es keine Unterschiede zum Galaxy A3. Zusätzlich hat das Galaxy A5 einen Fingerabdrucksensor, der im Home-Button untergebracht ist. Im A5-Modell ist ein 2.900-mAh-Akku fest eingebaut, Laufzeiten sind auch hier nicht genannt worden.

Beide Smartphones kommen mit Android 5.1.1 alias Lollipop auf den Markt. Wie bei Samsung üblich läuft darauf Samsungs eigene Oberfläche.


eye home zur Startseite
Mixermachine 18. Jan 2016

Ist scharf, weil Retina drauf steht ;) Retina hat man als Mensch ja selbst, ist also...

mambokurt 18. Jan 2016

Naja, Einführungspreis und Marktpreis zu vergleichen ist meistens recht sinnlos, aber...

david_rieger 18. Jan 2016

Besonders, weil das alles "erfahrene" Hardware aus dem Ikearegal ist. Da geht der...

GerhardHueller 17. Jan 2016

Bei neuen Smartphones um >400¤ einen billig-SoC mit langsamen Cortex-A53-Kernen zu...

ve2000 17. Jan 2016

yepp, aus einem Meter Entfernung kann man die Geräte nicht mehr unterscheiden. Die Dinger...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Nürnberg
  2. über Hanseatisches Personalkontor Bremen, Bremen
  3. Robert Bosch GmbH, Berlin
  4. LogPay Financial Services GmbH, Eschborn


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. John Wick, Pulp Fiction, Leon der Profi, Good Will Hunting)
  2. (u. a. Hobbit Trilogie Blu-ray 43,89€ und Batman Dark Knight Trilogy Blu-ray 17,99€)

Folgen Sie uns
       


  1. UAV

    Matternet startet Drohnenlieferdienst in der Schweiz

  2. Joint Venture

    Microsoft und Facebook verlegen Seekabel mit 160 Terabit/s

  3. Remote Forensics

    BKA kann eigenen Staatstrojaner nicht einsetzen

  4. Datenbank

    Börsengang von MongoDB soll 100 Millionen US-Dollar bringen

  5. NH-L9a-AM4 und NH-L12S

    Noctua bringt Mini-ITX-Kühler für Ryzen

  6. Wegen Lieferproblemen

    Spekulationen über Aus für Opels Elektroauto Ampera-E

  7. Minix

    Fehler in Intel ME ermöglicht Codeausführung

  8. Oracle

    Java SE 9 und Java EE 8 gehen live

  9. Störerhaftung abgeschafft

    Bundesrat stimmt für WLAN-Gesetz mit Netzsperrenanspruch

  10. Streaming

    Update für Fire TV bringt Lupenfunktion



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Apples iPhone X in der Analyse: Ein iPhone voller interessanter Herausforderungen
Apples iPhone X in der Analyse
Ein iPhone voller interessanter Herausforderungen
  1. Smartphone Apple könnte iPhone X verspätet ausliefern
  2. Face ID Apple erlaubt nur ein Gesicht pro iPhone X
  3. iPhone X Apples iPhone mit randlosem OLED-Display kostet 1.150 Euro

Metroid Samus Returns im Kurztest: Rückkehr der gelenkigen Kopfgeldjägerin
Metroid Samus Returns im Kurztest
Rückkehr der gelenkigen Kopfgeldjägerin
  1. Doom, Wolfenstein, Minecraft Nintendo kriegt große Namen
  2. Nintendo Das NES Classic Mini kommt 2018 noch einmal auf den Markt
  3. Nintendo Mario verlegt keine Rohre mehr

Galaxy Note 8 im Test: Samsungs teure Dual-Kamera-Premiere
Galaxy Note 8 im Test
Samsungs teure Dual-Kamera-Premiere
  1. Galaxy S8 und Note 8 Bixby-Button lässt sich teilweise deaktivieren
  2. Videos Youtube bringt HDR auf Smartphones
  3. Galaxy Note 8 im Hands on Auch das Galaxy Note sieht jetzt doppelt - für 1.000 Euro

  1. Re: Bits und Byte

    sofries | 00:37

  2. Re: Wie konnte die Menschheit nur solange Überleben

    Hotohori | 00:29

  3. Frage

    flow77 | 00:27

  4. Re: Sinnfrage

    sneaker | 00:19

  5. Re: Wozu?

    Hotohori | 00:18


  1. 17:43

  2. 17:25

  3. 16:55

  4. 16:39

  5. 16:12

  6. 15:30

  7. 15:06

  8. 14:00


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel