Samsung: Neue Modelle des Galaxy A3 und A5 verfügbar

Samsung bringt die beiden aktualisierten Mittelklasse-Smartphones Galaxy A3 und Galaxy A5 auf den Markt. Die 2016er-Modelle orientieren sich beim Design am Galaxy S6.

Artikel veröffentlicht am ,
Die neue Version des Galaxy A5
Die neue Version des Galaxy A5 (Bild: Samsung)

Wie geplant bringt Samsung die 2016er-Modelle des Galaxy A3 und des Galaxy A5 jetzt auf den Markt. Die Anfang Dezember 2015 angekündigten Smartphone-Modelle orientieren sich beim Gehäuse am Design der Galaxy-S6-Serie: Sie haben beide eine Glasrückseite und einen Metallrahmen. Der Listenpreis für das Galaxy A3 (2016) beträgt 330 Euro, es ist im Onlinehandel bereits für rund 310 Euro zu haben. Für das besser ausgestattete Galaxy A5 (2016) verlangt Samsung regulär 430 Euro, der Handel gibt es aber auch schon für um die 400 Euro ab.

  • Das neue Galaxy A3 von Samsung (Bild: Samsung)
  • Das neue Galaxy A3 von Samsung (Bild: Samsung)
  • Das neue Galaxy A3 von Samsung (Bild: Samsung)
  • Das neue Galaxy A3 von Samsung (Bild: Samsung)
  • Das neue Galaxy A5 von Samsung (Bild: Samsung)
  • Das neue Galaxy A5 von Samsung (Bild: Samsung)
  • Das neue Galaxy A5 von Samsung (Bild: Samsung)
  • Das neue Galaxy A5 von Samsung (Bild: Samsung)
Das neue Galaxy A3 von Samsung (Bild: Samsung)
Stellenmarkt
  1. Projektmanager (m/w/d) Logistik eCommerce
    Lidl Digital, Neckarsulm
  2. IT Service Portfolio Manager (m/w/d)
    Soluvia IT-Services GmbH, Mannheim, Kiel, Offenbach am Main
Detailsuche

Das Galaxy A3 (2016) ist aufgrund des günstigeren Preises etwas schlechter ausgestattet. Besonders auffällig ist das beim verwendeten Display. Der 4,74 Zoll große Super-AMOLED-Touchscreen bietet eine Auflösung von 1.280 x 720 Pixeln - Inhalte werden also nicht übermäßig scharf angezeigt. Das Smartphone misst 134,5 x 65,2 x 7,3 mm und kommt auf ein Gewicht von 132 Gramm.

Die A3-Ausführung verwendet Samsungs Quad-Core-Prozessor Exynos 7578, der eine Taktrate von 1,5 GHz erreicht. Der Arbeitsspeicher ist 1,5 GByte groß, der eingebaute Flash-Speicher fasst 16 GByte, und es gibt einen Steckplatz für Micro-SD-Karten mit bis zu 128 GByte.

Auf der Gehäuserückseite befindet sich eine 13-Megapixel-Kamera mit einer maximalen Blendenöffnung von f/1.9. Die Frontkamera hat 5 Megapixel und ebenfalls eine maximale Blendenöffnung von f/1.9. Das neue Galaxy A3 unterstützt Cat4-LTE, bietet Single-Band-WLAN nach 802.11b/g/n sowie Bluetooth 4.1. Außerdem sind ein GPS-Empfänger und ein NFC-Chip eingebaut. Fest verbaut ist der 2.300-mAh-Akku, zu dem der Hersteller keine Laufzeiten angibt.

Galaxy A5 mit größerem Display und höherer Auflösung

Golem Karrierewelt
  1. Data Engineering mit Python und Spark: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    18./19.01.2023, Virtuell
  2. Adobe Premiere Pro Aufbaukurs: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    26./27.01.2023, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Im neuen Galaxy A5 verwendet Samsung ein 5,2-Zoll-Display mit Super-AMOLED-Technik. Der Touchscreen liefert eine Auflösung von 1.920 x 1.080 Pixeln und sollte Inhalte somit gestochen scharf anzeigen. Das größere Display führt auch zu einem größeren Gehäuse. Es misst 144,8 x 71 x 7,3 mm. Das Galaxy A5 ist mit 155 Gramm auch etwas schwerer als das Galaxy A3.

Im Galaxy A5 (2016) setzt Samsung auf den eigenen Quad-Core-Prozessor Exynos 7580, der mit einer Taktrate von 1,6 GHz läuft. Der Arbeitsspeicher ist mit 2 GByte etwas größer als beim kleineren Modell, der Flash-Speicher ist hingegen auch beim großen Modell 16 GByte groß. Ein Steckplatz für Micro-SD-Karten ist ebenfalls vorhanden.

Galaxy A5 mit Fingerabdrucksensor

Die beiden Kameras entsprechend weitestgehend denen des Galaxy A3, allerdings verfügt die Hauptkamera im Galaxy A5 zusätzlich über einen optischen Bildstabilisator, um verwacklungsfreie Aufnahmen zu schaffen. Das neue Galaxy A5 bietet mit Cat6-LTE, Dual-Band-WLAN samt 802.11ac eine bessere Ausstattung. Bezüglich Bluetooth 4.1, GPS-Empfänger und NFC-Chip gibt es keine Unterschiede zum Galaxy A3. Zusätzlich hat das Galaxy A5 einen Fingerabdrucksensor, der im Home-Button untergebracht ist. Im A5-Modell ist ein 2.900-mAh-Akku fest eingebaut, Laufzeiten sind auch hier nicht genannt worden.

Beide Smartphones kommen mit Android 5.1.1 alias Lollipop auf den Markt. Wie bei Samsung üblich läuft darauf Samsungs eigene Oberfläche.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Mixermachine 18. Jan 2016

Ist scharf, weil Retina drauf steht ;) Retina hat man als Mensch ja selbst, ist also...

mambokurt 18. Jan 2016

Naja, Einführungspreis und Marktpreis zu vergleichen ist meistens recht sinnlos, aber...

Anonymer Nutzer 18. Jan 2016

Besonders, weil das alles "erfahrene" Hardware aus dem Ikearegal ist. Da geht der...

GerhardHueller 17. Jan 2016

Bei neuen Smartphones um >400¤ einen billig-SoC mit langsamen Cortex-A53-Kernen zu...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
El-Ali-Meteorit
Forscher entdecken zwei neue Minerale in einem Meteoriten

In einer Probe aus einem in Somalia niedergegangenen Meteoriten wurden zwei Mineralien entdeckt, die auf der Erde so bisher nicht gefunden wurden.

El-Ali-Meteorit: Forscher entdecken zwei neue Minerale in einem Meteoriten
Artikel
  1. Kraftfahrt-Bundesamt: Elektrischer Corsa sollte zur Abgasuntersuchung
    Kraftfahrt-Bundesamt
    Elektrischer Corsa sollte zur Abgasuntersuchung

    Das Kraftfahrt-Bundesamt ruft den Opel Corsa samt der Elektro-Variante zurück, weil ein Softwarefehler im Auto eine Messung verhindert.

  2. Recruiting: Personalauswahl mit KI kann Unternehmen schaden
    Recruiting
    Personalauswahl mit KI kann Unternehmen schaden

    Software ist objektiv und kennt keine Vorurteile, das macht Künstliche Intelligenz interessant für die Personalauswahl. Ist KI also besser als Personaler? Die Bewerber sind skeptisch und die Wissenschaft liefert keinen Beweis dafür.
    Ein Bericht von Peter Ilg

  3. Gerichtsurteil: MDR darf Facebook-Kommentare ohne Sendungsbezug löschen
    Gerichtsurteil
    MDR darf Facebook-Kommentare ohne Sendungsbezug löschen

    Öffentlich-rechtliche Sender begehen keine Zensur, wenn sie nicht strafbare Kommentare auf Facebook löschen. Manchmal sind sie eher dazu verpflichtet.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • PS5 bestellbar • Tiefstpreise: Crucial SSD 4TB 319€, Palit RTX 4080 1.499€, HTC Vive Pro 2 659€ • Alternate: Team Group SSD 512GB 29,99€, AOC Curved 27" 240 Hz 199,90€ • Samsung Cyber Week • Top-TVs (2022) LG & Samsung über 40% günstiger • AOC Curved 34" WQHD 389€ [Werbung]
    •  /