Abo
  • Services:
Anzeige
Samsungs neue Panorama-Kamera Gear 360
Samsungs neue Panorama-Kamera Gear 360 (Bild: Martin Wolf/Golem.de)

Samsung: Neue Gear 360 kann in 4K filmen

Samsungs neue Panorama-Kamera Gear 360
Samsungs neue Panorama-Kamera Gear 360 (Bild: Martin Wolf/Golem.de)

Zusammen mit seinem Galaxy S8 und Galaxy S8+ hat Samsung auch eine neue Version seiner Rundumkamera Gear 360 vorgestellt. Das aktuelle Modell kann Videos in 4K aufnehmen und ist ergonomischer geformt.

Samsung hat eine neue Version der Gear 360 präsentiert. Das überarbeitete Modell der Rundumkamera hat nicht nur ein verbessertes Design, sondern nimmt auch Videos in 4K auf.

Anzeige

Die erste Gear 360 ließ sich nur mit Hilfe des mitgelieferten Mini-Klappstativs bequem in der Hand halten. Das neue Modell hat ein Gehäuse, das den Griff schon integriert. Dadurch ergibt sich eine ergonomischere Bedienung.

Bedienelemente im ergonomischen Griff

Ergonomischer ist auch, dass die Bedienelemente nicht mehr an der Kugel angebracht sind, in der die beiden Objektive eingebaut sind. Der Aufnahmebutton ist im Griff untergebracht und leicht mit dem Daumen zu drücken. Auch das Display mit den Aufnahmeinformationen befindet sich im Griff und ist gut abzulesen.

  • Samsungs neue Gear 360 kommt im neuen Design und kann jetzt 4K-Videos aufnehmen. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Der Objektivkopf ist wesentlich kleiner, zudem hat die Kamera einen besseren Haltegriff mit integrierten Bedienelementen. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
Samsungs neue Gear 360 kommt im neuen Design und kann jetzt 4K-Videos aufnehmen. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)

Um das Gerät hinzustellen, legt der Hersteller der Kamera einen kleinen Gummiring bei. Dieser fungiert als einfacher Standfuß und kann mit einer Schlaufe an der Kamera befestigt werden. Insgesamt ist die neue Version der Rundumkamera kleiner und handlicher, die in der Vorgängerversion tennisballgroße Kugel mit den Objektiven ist auf die Größe eines Tischtennisballs geschrumpft.

Videos in 4K

Die aktuelle Gear 360 kann anders als der Vorgänger Videos in 4K-Qualität aufnehmen, allerdings nur bei einer Bildwiederholfrequenz von 24 fps. Die Auflösung beträgt laut Samsung pro Objektiv acht Megapixel, zusammengerechnet 15 Megapixel. Das wäre nur rund die Hälfte der Megapixel-Anzahl des Vorgängers, der zusammengerechnet auf effektiv 25,9 Megapixel kommt.

Die Kamera lässt sich wieder mit einer App verbinden, die ein Live-Sucherbild anzeigt. Aufnahmen können auf einer Micro-SD-Karte aufgezeichnet und auch direkt über die App gestreamt werden. Möglich sind Liveübertragungen über Youtube, Facebook Live oder Samsungs eigenen Streamingdienst für 360-Grad-Videos.

Das Gerät ist mit den Samsung-Smartphones der Galaxy-S-Serien 6 bis 8, dem Galaxy Note 5, dem Galaxy A5 (2017) und dem Galaxy A7 (2017) kompatibel. Auch mit dem iPhone 7, 7 Plus, 6S, 6S Plus und SE kann die Kamera verbunden werden. Zusätzlich gibt es ein Bearbeitungsprogramm für Windows und MacOS.


eye home zur Startseite
lucky_luke81 30. Mär 2017

stimmt nicht. 4K ist 3.840 x 2.160.... das 2016er Modell (das ich besitze) kann nur 3.840...

DasGuteA 30. Mär 2017

Dazu hätte ich auch gerne eine Erklärung gehabt...

PocketIsland 30. Mär 2017

Es geht hier um die Gear 360.

kvoram 29. Mär 2017

Einfach 8K zu fordern, greift zu kurz. Anstatt sich auf eine Auflösung zu konzentrieren...

PocketIsland 29. Mär 2017

Also wenn dein bestimmtes Körperteil so aussieht würde ich mir Gedanken machen. o.O



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Techniker Krankenkasse, Hamburg
  2. Zurich Gruppe Deutschland, Bonn
  3. Kommunales Rechenzentrum Niederrhein GmbH, Kamp-Lintfort
  4. Sky Deutschland GmbH, Unterföhring


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 1.499,00€

Folgen Sie uns
       


  1. Nokia 1 im Hands On

    Android-Go-Smartphone mit Xpress-On-Covern kostet 100 Euro

  2. Nokia 8110 4G im Hands On

    Das legendäre Matrix-Handy kehrt zurück

  3. Galaxy S9 und S9+ im Hands On

    Samsungs neue Smartphones kommen mit variabler Blende

  4. Energizer P16K Pro

    Seltsames Smartphone mit 60-Wh-Riesenakku

  5. Matebook X Pro im Hands on

    Huaweis Notebook kommt mit Nvidia-Grafikkarte

  6. Apple

    iTunes Store sperrt alte Geräte und Betriebssysteme aus

  7. Alcatel 1T

    Oreo-Tablet mit 7-Display kostet 70 Euro

  8. Notebook und Tablets

    Huawei stellt neues Matebook und Mediapads vor

  9. V30S Thinq

    LG zeigt sein erstes Thinq-Smartphone

  10. MWC

    Nokia erwartet 5G-Netze bereits in diesem Jahr



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Homepod im Test: Smarter Lautsprecher für den Apple-affinen Popfan
Homepod im Test
Smarter Lautsprecher für den Apple-affinen Popfan
  1. Rückstände Homepod macht weiße Ringe auf Holzmöbeln
  2. Smarter Lautsprecher Homepod schwer reparierbar
  3. Smarter Lautsprecher Homepod-Reparaturen kosten fast so viel wie ein neues Gerät

Indiegames-Rundschau: Tiefseemonster, Cyberpunks und ein Kelte
Indiegames-Rundschau
Tiefseemonster, Cyberpunks und ein Kelte
  1. Indiegames-Rundschau Krawall mit Knetmännchen und ein Mann im Fass
  2. Games 2017 Die besten Indiespiele des Jahres

HP Omen X VR im Test: VR auf dem Rücken kann nur teils entzücken
HP Omen X VR im Test
VR auf dem Rücken kann nur teils entzücken
  1. 3D Rudder Blackhawk Mehr Frags mit Fußschlaufen
  2. Kreativ-Apps für VR-Headsets Austoben im VR-Atelier
  3. Apps und Games für VR-Headsets Der virtuelle Blade Runner und Sport mit Sparc

  1. Re: BANAAAAANAAAAA!

    cubei | 20:49

  2. Re: Ja nee, is klar

    Eheran | 20:49

  3. Re: xy Jahre Support ...

    robinx999 | 20:48

  4. Re: Ich hatte mir mehr erhofft...

    Ugly | 20:48

  5. Re: Das sagt eine Schlange auch

    plutoniumsulfat | 20:46


  1. 20:17

  2. 19:48

  3. 18:00

  4. 17:15

  5. 16:41

  6. 15:30

  7. 15:00

  8. 14:30


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel