Samsung: Neue Galaxy-S8-Modelle erhältlich

Samsungs neues Galaxy S8 und Galaxy S8+ sind im Handel erhältlich. Für 800 beziehungsweise 900 Euro bekommen Käufer ein Smartphone im Oberklassebereich mit langgezogenem Display. Der neue Sprachassistent Bixby ist in Deutschland jedoch noch nicht komplett verfügbar.

Artikel veröffentlicht am ,
Links das Galaxy S8, rechts das Galaxy S8+
Links das Galaxy S8, rechts das Galaxy S8+ (Bild: Martin Wolf/Golem.de)

Ab heute sind Samsungs neue Smartphones Galaxy S8 und Galaxy S8+ im Handel in Deutschland erhältlich. Der südkoreanische Hersteller hatte die Oberklassegeräte Ende März 2017 vorgestellt. Die nennenswerten Besonderheiten sind ein neues Displayformat und die Integration des hauseigenen Sprachassistenten Bixby.

Stellenmarkt
  1. Mobile Developer Android (w/m/d)
    SMF GmbH, Dortmund
  2. Product Configuration Manager (w/m/d)
    WILO SE, Dortmund
Detailsuche

Das 18,5:9-Display sorgt zusammen mit schmalen Rändern für verhältnismäßig kompakte Geräte. Das Galaxy S8 hat einen 5,8 Zoll großen Bildschirm, das Galaxy S8+ kommt auf 6,2 Zoll. Ein kleineres Modell gibt es nicht mehr.

Neues Displayformat und schneller Prozessor

Das neue Displayformat eignet sich allerdings weniger gut für Videos, wie Samsung es anpreist: Da viele Videos im Internet im Format 16:9 sind, gibt es links und rechts einen schwarzen Balken. Eher halten wir den neuen Formfaktor für Multitasking sinnvoll.

Im Inneren beider Smartphones steckt der neue Exynos-Prozessor 8895 mit einer maximalen Taktrate von 2,3 GHz. Auch die restliche Hardware stammt aus dem Oberklassebereich. Die Kameras sind nahezu identisch mit denen der Galaxy-S7-Modelle.

Noch kein Bixby in Deutschland

Golem Akademie
  1. Mobile Device Management mit Microsoft Intune
    22.-23. November 2021, online
  2. IT-Fachseminare der Golem Akademie
    Live-Workshops zu Schlüsselqualifikationen
  3. 1:1-Videocoaching mit Golem Shifoo
    Berufliche Herausforderungen meistern
Weitere IT-Trainings

Eine der neuen Funktionen der Galaxy-S8-Smartphones ist in Deutschland allerdings zum Marktstart noch nicht verfügbar: die Sprachsteuerung von Apps mit dem neuen Assistenten Bixby. Damit lassen sich Funktionen in Anwendungen mit Sprachkommandos steuern, was im ersten Kurztest von Golem.de auch gut funktionierte - allerdings nur auf Englisch.

Auf Deutsch funktioniert die Sprachsteuerung noch nicht, sie soll erst im vierten Quartal 2017 nachgeliefert werden. Bereits funktionsfähig ist der Bixby-Übersichtsbildschirm mit Nachrichten und Informationen sowie die Bixby-Kamera, die Sehenswürdigkeiten und Produkte erkennt und zu diesen Shopping-Angebote heraussucht.

Das Galaxy S8 kostet bei Samsung 800 Euro, für das größere Galaxy S8+ will der Hersteller 900 Euro haben.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Dwalinn 01. Mai 2017

Der Vertrag für ein 10er ist dann aber meistens im E-Netz soll es das D-Netz sein wirds...

Dwalinn 01. Mai 2017

Die meisten, daher findet man kleine Smartphones mittlerweile selbt in der mittelklasse...

Mauw 29. Apr 2017

Kann ich mich nur anschließen. Hab gestern mein s8+ von meinem AG bekommen und selbst mit...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Microsoft
Das nächste große Update für Windows 10 kommt im November

Die Version 21H2 wurde wohl auch wegen Windows 11 etwas nach hinten verschoben. Der Patch soll nun aber im November für Windows 10 kommen.

Microsoft: Das nächste große Update für Windows 10 kommt im November
Artikel
  1. Truth Social: Trumps soziales Netz bekommt Probleme mit Hackern und Lizenz
    Truth Social
    Trumps soziales Netz bekommt Probleme mit Hackern und Lizenz

    Hacker starten in Trumps-Netzwerk einen "Online-Krieg gegen Hass" mit Memes. Der Code scheint illegal von Mastodon übernommen worden zu sein.

  2. Silence S04: Günstiges Elektroauto mit herausnehmbaren Akku vorgestellt
    Silence S04
    Günstiges Elektroauto mit herausnehmbaren Akku vorgestellt

    Beim Elektroauto Silence S04 kann der Nutzer den Akku selbst wechseln, wenn dieser leergefahren ist.

  3. Alexa, Siri, Google: Bericht listet von Sprachassistenten gesammelte Daten auf
    Alexa, Siri, Google
    Bericht listet von Sprachassistenten gesammelte Daten auf

    Fünf Sprachassistenten reagieren auf menschliche Kommandos, sammeln aber auch viele Daten über Personen und Geräte - etwa Browserverläufe.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • AOC CQ32G2SE/BK 285,70€ • Dell Alienware AW2521H 360 Hz 499€ • Corsair Vengeance RGB PRO SL 64-GB-Kit 3600 253,64€ • DeepCool Castle 360EX 109,90€ • Phanteks Glacier One 240MP 105,89€ • Seagate SSDs & HDDs günstiger • Alternate (u. a. Thermaltake Core P3 TG Snow Ed. 121,89€) [Werbung]
    •  /