Abo
  • Services:
Anzeige
Links das Galaxy S8, rechts das Galaxy S8+
Links das Galaxy S8, rechts das Galaxy S8+ (Bild: Martin Wolf/Golem.de)

Samsung: Neue Galaxy-S8-Modelle erhältlich

Links das Galaxy S8, rechts das Galaxy S8+
Links das Galaxy S8, rechts das Galaxy S8+ (Bild: Martin Wolf/Golem.de)

Samsungs neues Galaxy S8 und Galaxy S8+ sind im Handel erhältlich. Für 800 beziehungsweise 900 Euro bekommen Käufer ein Smartphone im Oberklassebereich mit langgezogenem Display. Der neue Sprachassistent Bixby ist in Deutschland jedoch noch nicht komplett verfügbar.

Ab heute sind Samsungs neue Smartphones Galaxy S8 und Galaxy S8+ im Handel in Deutschland erhältlich. Der südkoreanische Hersteller hatte die Oberklassegeräte Ende März 2017 vorgestellt. Die nennenswerten Besonderheiten sind ein neues Displayformat und die Integration des hauseigenen Sprachassistenten Bixby.

Anzeige

Das 18,5:9-Display sorgt zusammen mit schmalen Rändern für verhältnismäßig kompakte Geräte. Das Galaxy S8 hat einen 5,8 Zoll großen Bildschirm, das Galaxy S8+ kommt auf 6,2 Zoll. Ein kleineres Modell gibt es nicht mehr.

Neues Displayformat und schneller Prozessor

Das neue Displayformat eignet sich allerdings weniger gut für Videos, wie Samsung es anpreist: Da viele Videos im Internet im Format 16:9 sind, gibt es links und rechts einen schwarzen Balken. Eher halten wir den neuen Formfaktor für Multitasking sinnvoll.

Im Inneren beider Smartphones steckt der neue Exynos-Prozessor 8895 mit einer maximalen Taktrate von 2,3 GHz. Auch die restliche Hardware stammt aus dem Oberklassebereich. Die Kameras sind nahezu identisch mit denen der Galaxy-S7-Modelle.

Noch kein Bixby in Deutschland

Eine der neuen Funktionen der Galaxy-S8-Smartphones ist in Deutschland allerdings zum Marktstart noch nicht verfügbar: die Sprachsteuerung von Apps mit dem neuen Assistenten Bixby. Damit lassen sich Funktionen in Anwendungen mit Sprachkommandos steuern, was im ersten Kurztest von Golem.de auch gut funktionierte - allerdings nur auf Englisch.

Auf Deutsch funktioniert die Sprachsteuerung noch nicht, sie soll erst im vierten Quartal 2017 nachgeliefert werden. Bereits funktionsfähig ist der Bixby-Übersichtsbildschirm mit Nachrichten und Informationen sowie die Bixby-Kamera, die Sehenswürdigkeiten und Produkte erkennt und zu diesen Shopping-Angebote heraussucht.

Das Galaxy S8 kostet bei Samsung 800 Euro, für das größere Galaxy S8+ will der Hersteller 900 Euro haben.


eye home zur Startseite
Dwalinn 01. Mai 2017

Der Vertrag für ein 10er ist dann aber meistens im E-Netz soll es das D-Netz sein wirds...

Themenstart

Dwalinn 01. Mai 2017

Die meisten, daher findet man kleine Smartphones mittlerweile selbt in der mittelklasse...

Themenstart

Mauw 29. Apr 2017

Kann ich mich nur anschließen. Hab gestern mein s8+ von meinem AG bekommen und selbst mit...

Themenstart

Kommentieren



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Wüstenrot & Württembergische AG, Stuttgart
  2. DIEBOLD NIXDORF, Dortmund
  3. Gries Deco Company GmbH, Niedernberg
  4. Robert Bosch GmbH, Stuttgart-Vaihingen


Anzeige
Top-Angebote
  1. 36,00€ (Vergleichspreis 44€)
  2. 20,39€ (Bestpreis!)
  3. 8,60€ (ohne Prime bzw. unter 29€ Einkauf + 3€ Versand) - Vergleichspreis 16€

Folgen Sie uns
       


  1. Zero-Rating

    StreamOn der Telekom bei 200.000 Kunden

  2. Beta Archive

    Microsoft bestätigt Leck des Windows-10-Quellcodes

  3. Deutschland-Chef der Telekom

    Bis 2018 flächendeckend Vectoring in Nordrhein-Westfalen

  4. Sipgate Satellite

    Deutsche Telekom blockiert mobile Nummer mit beliebiger SIM

  5. Rockstar Games

    "Normalerweise" keine Klagen gegen GTA-Modder

  6. Stromnetz

    Tennet warnt vor Trassen-Maut für bayerische Bauern

  7. Call of Duty

    Modern Warfare Remastered erscheint alleine lauffähig

  8. Gmail

    Google scannt Mails künftig nicht mehr für Werbung

  9. Die Woche im Video

    Ein Chef geht, die Quanten kommen und Nummer Fünf lebt

  10. Hasskommentare

    Koalition einigt sich auf Änderungen am Facebook-Gesetz



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Risk: Kein normaler Mensch
Risk
Kein normaler Mensch

WD Black SSD im Test: Mehr Blau als Schwarz
WD Black SSD im Test
Mehr Blau als Schwarz
  1. NAND-Flash Toshiba legt sich beim Verkauf des Flashspeicher-Fab fest
  2. SSD WD Blue 3D ist sparsamer und kommt mit 2 TByte
  3. Western Digital Mini-SSD in externem Gehäuse schafft 512 MByte pro Sekunde

Oneplus Five im Test: Der Oneplus-Nimbus verblasst - ein bisschen
Oneplus Five im Test
Der Oneplus-Nimbus verblasst - ein bisschen

  1. Re: Schlechter Artikel

    Vielfalt | 07:07

  2. Re: Was genau ist hier das Besondere?

    NaruHina | 07:06

  3. Re: Industrie dort ansiedeln, wo die Ressourcen sind

    der_Volker | 07:03

  4. Re: Will ich als Telekom Kunde nicht

    Solear | 06:49

  5. Re: Darauf ein Glas Wine

    user0345 | 06:18


  1. 14:37

  2. 14:28

  3. 12:01

  4. 10:37

  5. 13:30

  6. 12:14

  7. 11:43

  8. 10:51


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel