Abo
  • Services:

Samsung: Multifunktionsgeräte mit bis zu 40 Seiten pro Minute

Samsung hat mit Proxpress eine Serie neuer Monolaser-Multifunktionsgeräte vorgestellt, die kopieren, drucken, scannen und faxen können. Je nach Modell sollen bis zu 40 Ausdrucke pro Minute möglich sein.

Artikel veröffentlicht am ,
Proxpress M3875FW
Proxpress M3875FW (Bild: Samsung)

Die Proxpress-Serie von Samsung besteht aus vier Modellen, die sich vornehmlich durch ihre Druckgeschwindigkeit und ihren Preis voneinander unterscheiden. Der M3375FD schafft laut Hersteller 33 Seiten pro Minute und verfügt über eine Duplexeinheit sowie einen 50-Blatt-Einzelblatt-Einzug. Die Ausgabe der ersten Seite soll nach 6,5 Sekunden aus dem Standby erfolgen. Beim M3875FD sind es 38 Seiten pro Minute. Der M3875FW ist genauso schnell, verfügt aber zusätzlich über ein WLAN-Modul.

  • Samsung Proxpress M3875FW (Bild: Samsung)
Samsung Proxpress M3875FW (Bild: Samsung)
Stellenmarkt
  1. IG Metall Vorstand, Frankfurt am Main
  2. Alfred Kärcher GmbH & Co. KG, Winnenden

Das Spitzenmodell der Proxpress-Serie ist der M4075FR. Dieser Multifunktionsdrucker kann laut Samsung 40 Seiten pro Minute ausgeben und ist zudem mit Gigabit-Ethernet ausgerüstet.

Alle Drucker sind mit getrenntem Toner-/Trommel-System ausgestattet. Das Monolaser-Multifunktionsgerät Proxpress M3375FD kostet rund 460 Euro, der M3875FD ist für 490 Euro erhältlich, für den M3875FW zahlen Käufer 540 Euro und für den M4075FR 610 Euro. Alle Modelle sind sofort im Handel erhältlich.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. ab 119,98€ (Release 04.10.)
  2. (Neuware für kurze Zeit zum Sonderpreis bei Mindfactory)

Folgen Sie uns
       


Infiltrator Demo mit DLSS und TAA

Wir haben die Infiltrator Demo auf einer Nvidia Geforce RTX 2080 Ti mit DLSS und TAA ablaufen lassen.

Infiltrator Demo mit DLSS und TAA Video aufrufen
Echo Link: Amazon hält sich für Sonos
Echo Link
Amazon hält sich für Sonos

Sonos ist offenbar für Amazon ein Vorbild. Anders ist die Existenz des Echo Link und des Echo Link Amp nicht zu erklären. Aber ohne ein Ökosystem wie das von Sonos sind die Produkte völlig unsinnig.
Ein IMHO von Ingo Pakalski

  1. Smarte Echo-Lautsprecher Amazon macht Alexa schlauer
  2. Amazon Alexa Echo-Lautsprecher können bald über Skype telefonieren
  3. Zusatzbox Amazon bringt Alexa mit Echo Auto in jedes Auto

Grafikkarten: Das kann Nvidias Turing-Architektur
Grafikkarten
Das kann Nvidias Turing-Architektur

Zwei Jahre nach Pascal folgt Turing: Die GPU-Architektur führt Tensor-Cores und RT-Kerne für Spieler ein. Die Geforce RTX haben mächtige Shader-Einheiten, große Caches sowie GDDR6-Videospeicher für Raytracing, für Deep-Learning-Kantenglättung und für mehr Leistung.
Ein Bericht von Marc Sauter

  1. Tesla T4 Nvidia bringt Googles Cloud auf Turing
  2. Battlefield 5 mit Raytracing Wenn sich der Gegner in unserem Rücken spiegelt
  3. Nvidia Turing Geforce RTX 2080 rechnet 50 Prozent schneller

iPhone Xs, Xs Max und Xr: Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?
iPhone Xs, Xs Max und Xr
Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?

Apples neue iPhones haben neben dem Nano-SIM-Slot eine eingebaute eSIM, womit der Konzern erstmals eine Dual-SIM-Lösung in seinen Smartphones realisiert. Die Auswahl an Netzanbietern, die eSIMs unterstützen, ist in Deutschland, Österreich und der Schweiz aber eingeschränkt - ein Überblick.
Von Tobias Költzsch

  1. Apple Das iPhone Xr macht's billiger und bunter
  2. Apple iPhone Xs und iPhone Xs Max sind bierdicht
  3. Apple iPhones sollen Stiftunterstützung erhalten

    •  /