Samsung, Microsoft: Die ersten Gamescom-Termine trudeln ein

Was am 10. August 2021 neben den großen Meldungen sonst noch passiert ist, in aller Kürze.

Artikel veröffentlicht am , Golem.de
Samsung, Microsoft: Die ersten Gamescom-Termine trudeln ein
(Bild: Pixy.org)

Samsung-Erbe kommt auf Kaution frei: Lee Jae-yong soll in dieser Woche auf Bewährung aus dem Gefängnis kommen. Wie das Wall Street Journal berichtet, soll der Erbe des Samsung-Konzerns auf einer entsprechenden Liste stehen. Lee wurde wegen Bestechung zu 30 Monaten Gefängnis verurteilt. Ob er gleich wieder bei Samsung arbeiten können wird, ist fraglich: In Südkorea dürfen wegen Wirtschaftsverbrechen verurteilte Personen fünf Jahre nicht als Manager anheuern. (tk)

Stellenmarkt
  1. Produktmanager Customer IAM Services (CIAM) (m/w/d)
    Helios IT Service GmbH, Berlin
  2. Junior IT-Service Operations Engineer (m/w/d)
    Behörde für Justiz und Verbraucherschutz, Hamburg
Detailsuche

Microsoft zeigt Xbox-Neuheiten vor Gamescom: Am 24. August 2021 um 19 Uhr zeigt Microsoft den Gamescom Xbox Stream - einen Tag vor der ebenfalls nur per Internet übertragenen Opening Night Live. Im Xbox Game Stream soll es unter anderem Updates zu bereits angekündigten Titeln der herstellereigenen Studios sowie Neuigkeiten von Partnern geben. Der Stream läuft über die bekannten Kanäle auf Youtube, Twitter, Twitch und Facebook Gaming. (ps)

Amazon verbannt weitere Marke: Nach Aukey, Mpow und anderen hat es nun offenbar Kogeek getroffen: Amazon hat die Marke aus dem Sortiment seines Onlineshops entfernt, wie Caschys Blog berichtet. Die früheren Marken wurden wegen Bewertungsbetrugs verbannt. (tk)

Intels Fab-Campus in Hillsboro wächst: Intel ist beim Fab-Ausbau im US-Bundesstaat Oregon einen Schritt weiter, denn die Mod3 hat ihre ersten Tools erhalten. Das erste war ein Gerät zum Auftragen von Dünnschichten, künftig sollen weitere und auch DUV/EUV-Scanner folgen. (ms)

Golem Akademie
  1. IT-Fachseminare der Golem Akademie
    Live-Workshops zu Schlüsselqualifikationen
  2. 1:1-Videocoaching mit Golem Shifoo
    Berufliche Herausforderungen meistern
  3. Online-Sprachkurse mit Golem & Gymglish
    Kurze Lektionen, die funktionieren
Weitere IT-Trainings

Autogegner wollen IAA blockieren: Ebenso wie im Jahr 2019 will das Aktionsbündnis Sand im Getriebe auch in diesem Jahr wieder die Internationale Automobil-Ausstellung (IAA) blockieren. Zu der Protestaktion vor zwei Jahren in Frankfurt am Main waren 100 Personen gekommen. In diesem Jahr findet die IAA Mobility vom 7. bis 21. September erstmals in München statt. (fg)

Alibaba-CEO will "Veränderung" nach Missbrauchsvorwürfen gegen Manager: Der chinesische Konzern Alibaba hat einen Manager entlassen, dem sexuellen Übergriffe gegen Angestellte vorgeworfen werden, das berichtet unter anderem CNBC. Demnach wolle CEO Daniel Zhang nun auch für große "Veränderungen" im Unternehmen sorgen, die internen Richtlinien überarbeiten und die Angestellte in Trainings besser schulen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Y - The Last Man
Eine Welt der Frauen

Vor knapp 20 Jahren wurde das erste Comic-Heft veröffentlicht, einige Jahre war die Fernsehserie Y - The Last Man in Entwicklung. Jetzt ist sie endlich bei Disney+.
Eine Rezension von Peter Osteried

Y - The Last Man: Eine Welt der Frauen
Artikel
  1. Huawei und Xiaomi: Litauen warnt vor chinesischen 5G-Smartphones
    Huawei und Xiaomi
    Litauen warnt vor chinesischen 5G-Smartphones

    Die litauische Regierung rät von der Nutzung chinesischer Smartphones ab. Diese könnten heruntergeladene Inhalte zensieren.

  2. CMOS-Batterie: Firmware-Update hat PS4 offenbar vor ewigem Aus gerettet
    CMOS-Batterie
    Firmware-Update hat PS4 offenbar vor ewigem Aus gerettet

    Sony hat mit Firmware 9.0 für die Playstation 4 ein großes Problem gelöst: eine leere CMOS-Batterie kann die Konsole nicht mehr zerstören.

  3. Call of Duty: Vanguard schon in der Beta von Cheatern geplagt
    Call of Duty
    Vanguard schon in der Beta von Cheatern geplagt

    Die uralte Code-Basis fällt Activision auf die Füße. Schon jetzt klagen Spieler der Beta-Version des neuen Call of Duty über Cheater.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Black Week bei NBB: Bis 50% Rabatt (u. a. MSI 31,5" Curved WQHD 165Hz 350€) • Gran Turismo 7 25th Anniversary PS4/PS5 vorbestellbar 99,99€ • Samsung T7 Portable SSD 1TB 105,39€ • PS5 bei Amazon zu gewinnen • Astro Gaming A20 + Deathloop PS5 139,99€ [Werbung]
    •  /