Abo
  • IT-Karriere:

Samsung: LED-Lampe mit wechselnden Weißfarben kostet 30 Euro

Bis zum Ende des Jahres will Samsung in den Markt des Smart Lighting einsteigen. LED-Lampen gibt es schon lange, nun kommt ein Leuchtmittel, dessen verschiedene Weißfarben über Bluetooth Smart gesteuert werden können.

Artikel veröffentlicht am ,
Samsungs Smart LED mit Bluetooth LE
Samsungs Smart LED mit Bluetooth LE (Bild: Samsung)

Samsung hat Details zu seiner Smart LED für den E27-Sockel bekanntgegeben, die offiziell GB8XH9009AF0EU genannt wird. Seit der Vorstellung auf der Lichtmesse Light+Building hat Samsung die Eckdaten in Teilen verändert: So soll das LED-basierte Leuchtmittel 25.000 Stunden Lebensdauer haben, statt der im März 2014 angegebenen 15.000 Stunden. Die elektrische Leistungsaufnahme der LED-Lampe liegt bei 7,5 Watt. Damit können maximal 470 Lumen Lichtstrom (digital dimmbar) erzeugt werden. Im Vergleich zu herkömmlichen LED-Leuchtmitteln ist das eine tendenziell schlechte Lichtausbeute, ist aber dennoch effizienter als Kompaktleuchtstofflampen. Zudem wird Quecksilber eingespart. Auf seltene Erden, die in Leuchtstofflampen stecken, kann aber auch eine LED-Lampe mit ihrer Halbleitertechnik nicht verzichten.

Stellenmarkt
  1. Hays AG, Berlin
  2. Biotrics Bioimplants GmbH, Berlin

Das Licht steht nahezu sofort in voller Helligkeit zur Verfügung. Allerdings braucht die LED-Lampe wie die meisten LEDs eine kurze Startphase, die mit 0,3 Sekunden angegeben wird. Bis zu 50.000-mal kann die Lampe an- und ausgeschaltet werden.

Der Farbbereich liegt zwischen 2.700 (warmweiß) und 6.500 (kaltweiß) Kelvin mit einem Farbwiedergabeindex von mindestens 80. 6.500 Kelvin empfiehlt sich zum Konzentrieren und passt eher als zusätzliche Beleuchtung, wenn die Sonne scheint. Warmweiß ist hingegen für gemütliches Wohnen gedacht.

Die Kommunikation mit der Lampe geschieht über Bluetooth Smart alias Bluetooth Low Energy, dass mit Bluetooth Classic nicht kompatibel ist. Demensprechend benötigt es Android 4.3 als Mindestversion, um mit der Lampe zu kommunizieren. Apps werden für Android und iOS bereitgestellt. Die Leuchtmittel können zudem untereinander kommunizieren: So muss der Anwender nur in der Reichweite eines Geräts sein. Über ein Mesh-Netzwerk werden die Signale weitergegeben. Zudem können dadurch verschiedene Anwender mit den Lampen gekoppelt sein und sich gegenseitig ärgern, indem sie beispielsweise - bei Kindern besonders beliebt - aufmerksamkeitswirksam die Wohnzimmerbeleuchtung abschalten. Bis zu 64 Lampen lassen sich so ansteuern.

Der Preis wird laut Samsung bei rund 30 Euro liegen. Voraussichtlich zum Ende des Jahres 2014 kommt die Smart Bulb auf den Markt. Später will Samsung Smart Bulbs mit Zigbee-Standard anbieten, ein genaues Datum gibt es dafür jedoch nicht. Auch andere Sockel sollen umsetzbar sein.

Weitere Informationen finden sich im PDF-Datenblatt.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Logitech G502 Hero für 44€ und G903 für 79€ und diverse TV-, Audio-, Computer- und...
  2. (heute u. a. Samsung-TVs der RU8009-Reihe und Gaming-Stühle)
  3. 41,80€ inkl. Rabattgutschein (Bestpreis!)
  4. 79€

StefanEss 13. Sep 2014

Versuche dir per Kontext die Frage selber zu beantworten :)

Endwickler 09. Sep 2014

Mode

Lala Satalin... 09. Sep 2014

Man wird die alten einfach nicht los. Ich frage mich wieso die keine Augenwischerei...

ChStecker 09. Sep 2014

Sehe ich auch so, "smart" ist was anderes. Ich kann noch irgendwie nachvollziehen dass...

Lala Satalin... 09. Sep 2014

Die wollten mich auf 20 Euro runter stufen, aber ich denke mal nicht, dass das...


Folgen Sie uns
       


Fairphone 3 - Fazit

Behebt das Fairphone 3 die Mängel der Vorgänger? Wir haben es getestet.

Fairphone 3 - Fazit Video aufrufen
IMHO: Porsche prescht beim Preis übers Ziel hinaus
IMHO
Porsche prescht beim Preis übers Ziel hinaus

Die technischen Werte der beiden elektrischen Porsche Taycan-Versionen sind beeindruckend. Viele werden sie als "Tesla-Killer" bezeichnen. Doch preislich peilt Porsche damit eine extrem kleine Zielgruppe an: Ein gut ausgestatteter Turbo S kostet 214.000 Euro.
Ein IMHO von Dirk Kunde

  1. Gaming Konsolenkrieg statt Spielestreaming
  2. IMHO Valve, so geht es nicht weiter!
  3. Onlinehandel Tesla schlägt Kaufinteressenten die Ladentür vor der Nase zu

Galaxy Fold im Hands on: Samsung hat sein faltbares Smartphone gerettet
Galaxy Fold im Hands on
Samsung hat sein faltbares Smartphone gerettet

Ifa 2019 Samsungs Überarbeitungen beim Galaxy Fold haben sich gelohnt: Das Gelenk wirkt stabil und dicht, die Schutzfolie ist gut in den Rahmen eingearbeitet. Im ersten Test von Golem.de haben wir trotz aller guten Eindrücke Bedenken hinsichtlich der Kratzempfindlichkeit des Displays.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Orbi AX6000 Netgears Wi-Fi-6-Mesh-System ist teuer
  2. Motorola Tech 3 Bluetooth-Hörstöpsel sind auch mit Kabel nutzbar
  3. Wegen US-Sanktionen Huawei bringt Mate 30 ohne Play Store und Google Maps

How to von Randall Munroe: Alltagshilfen für die Nerd-Seele
How to von Randall Munroe
Alltagshilfen für die Nerd-Seele

"Ein Buch voll schlechter Ideen" verspricht XKCD-Autor Randall Munroe mit seinem neuen Werk How to. Es bietet einfache Anleitungen für alltägliche Aufgaben wie Freunde zu finden. Was kann bei dem absurden Humor des Autors schon schief gehen? Genau: Nichts!
Eine Rezension von Sebastian Grüner


      •  /