Abo
  • Services:

Samsung: Laserdrucker für 120 Euro drucken 26 Seiten pro Minute

Samsung hat drei neue Monochrom-Laserdrucker vorgestellt, die eine Druckgeschwindigkeit von 26 bis 28 Seiten pro Minute erreichen sollen. Die Preisliste beginnt bei rund 120 Euro für ein Modell mit USB-Anschluss.

Artikel veröffentlicht am ,
Samsung M2825DW
Samsung M2825DW (Bild: Samsung)

Der Xpress M2625D ist das günstigste Modell von Samsungs neuer Laserdruckerserie. Er erreicht eine Druckgeschwindigkeit von 26 Seiten pro Minute. Er verfügt über eine Papierkassette für 250 Blatt und ist nur mit einem USB-Anschluss ausgestattet. Das Duplex-Druckwerk ermöglicht es, Papier von der Vorder- und der Rückseite her zu bedrucken. Das Gerät soll 120 Euro kosten.

  • Samsung M2825DW (Bild: Samsung)
  • Samsung M2825DW (Bild: Samsung)
  • Samsung M2825DW (Bild: Samsung)
Samsung M2825DW (Bild: Samsung)
Stellenmarkt
  1. Randstad Deutschland GmbH & Co. KG, Flensburg
  2. Versicherungskammer Bayern, München

Die Modelle M2825ND und M2825DW sind mit 28 Seiten pro Minute noch etwas schneller und lassen sich dank einer Ethernet-Schnittstelle auch ins Netzwerk integrieren. USB ist ebenfalls integriert. Der Preis für den M2825ND liegt bei 140 Euro.

Der Samsung M2825DW verfügt zudem noch über ein WLAN-Modul für den drahtlosen Druck. Er soll 170 Euro kosten. Preise für die Verbrauchsmaterialien nannte Samsung bislang nicht. Durch das separate Toner-/Trommel-System soll der Betrieb aber wirtschaftlich sein, betonte der südkoreanische Hersteller.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (Neuware für kurze Zeit zum Sonderpreis bei Mindfactory)

Arcardy 05. Mär 2013

Wie ist das bei anderen Golem-Lesern? Naja ... Allerdings haben wir die Patrone...

HabeHandy 05. Mär 2013

Wenn man wenig Druckt ist ein billiger Drucker mit teueren Toner günstiger als ein...


Folgen Sie uns
       


Chuwi Higame im Test

Auf Indiegogo hat das Chuwi Higame bereits mehr als 400.000 US-Dollar erhalten. Der Mini-PC hat dank Kaby Lake G auch das Potenzial zu einem kleinen Multimediawürfel. Allerdings nerven die Lautstärke und ein paar Treiberprobleme.

Chuwi Higame im Test Video aufrufen
iOS 12 im Test: Auch Apple will es Nutzern leichter machen
iOS 12 im Test
Auch Apple will es Nutzern leichter machen

Apple setzt mit iOS 12 weniger auf aufsehenerregende Funktionen als auf viele kleine Verbesserungen für den Alltag. Das erinnert an Google und Android 9, was nicht zwingend schlecht ist.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Apple Siri-Kurzbefehle-App für iOS 12 verfügbar

Network Slicing: 5G gefährdet die Netzneutralität - oder etwa nicht?
Network Slicing
5G gefährdet die Netzneutralität - oder etwa nicht?

Ein Digitalexperte warnt vor einem "deutlichen Spannungsverhältnis" zwischen der technischen Basis des kommenden Mobilfunkstandards 5G und dem Prinzip des offenen Internets. Die Bundesnetzagentur gibt dagegen vorläufig Entwarnung.
Ein Bericht von Stefan Krempl

  1. Frequenzauktion Auch die SPD will ein erheblich besseres 5G-Netz
  2. T-Mobile US Deutsche Telekom gibt 3,5 Milliarden US-Dollar für 5G aus
  3. Ericsson Swisscom errichtet standardisiertes 5G-Netz in Burgdorf

Grafikkarten: Das kann Nvidias Turing-Architektur
Grafikkarten
Das kann Nvidias Turing-Architektur

Zwei Jahre nach Pascal folgt Turing: Die GPU-Architektur führt Tensor-Cores und RT-Kerne für Spieler ein. Die Geforce RTX haben mächtige Shader-Einheiten, große Caches sowie GDDR6-Videospeicher für Raytracing, für Deep-Learning-Kantenglättung und für mehr Leistung.
Ein Bericht von Marc Sauter

  1. Tesla T4 Nvidia bringt Googles Cloud auf Turing
  2. Battlefield 5 mit Raytracing Wenn sich der Gegner in unserem Rücken spiegelt
  3. Nvidia Turing Geforce RTX 2080 rechnet 50 Prozent schneller

    •  /